Selbstzweifel: 5 Tipps, wie du sie loswerden und endlich an dich glauben kannst

Inhaltsverzeichnis

Bist du ein Mensch, der oft sehr unsicher durchs Leben geht? Häufig an sich selbst zweifelt? Du bist damit nicht allein. Viele Menschen werden von Selbstzweifeln geplagt. Du wirst dabei von innen heraus klein gemacht und in deinem Glauben, versagt zu haben, noch zusätzlich verstärkt. Doch eigentlich gibt es gar keinen Grund, an dir zu zweifeln, oder?

 Selbstvertrauen ist das Ziel, doch Selbstzweifel sind das genaue Gegenteil. Du zweifelst an dir selbst, an deinem Können und dem Weg, den du gerade gehst. Doch das soll und muss nicht sein. Darum werde ich dir in diesem Beitrag meine 5 Tipps verraten, mit denen du deine Selbstzweifel überwinden kannst. 

Positive Affirmationen Podcast von High Energy Mind

Positive Affirmationen Podcast - Folge 93

20 positive Affirmationen, um deine Selbstzweifel zu überwinden

Positive Affirmationen, um Selbstzweifel zu überwinden

  • Ich vertraue auf meine innere Weisheit und Stärke.
  • Meine Meinung zählt und ist wertvoll.
  • Ich bin fähig, Großes zu erreichen.
  • Mein Weg ist klar und ich gehe ihn mutig.
  • Ich feiere meine Fortschritte und Erfolge.
  • Mit jedem Atemzug wächst mein Vertrauen in mich selbst.
  • Ich sehe das Gute in mir und schätze es jeden Tag mehr.
  • Die Liebe zu mir selbst vertreibt jeden Zweifel.
  • Ich vertraue meiner inneren Stimme und Weisheit.
  • Ich glaube fest an meine Fähigkeiten und Talente.
  • Ich bin die Quelle meiner eigenen Stärke.
  • Ich entscheide mich jetzt, an mich selbst zu glauben.
  • In mir liegt die Kraft, jede Hürde zu überwinden.
  • Ich sehe die Welt durch Augen der Liebe und Akzeptanz.
  • Jede Erfahrung macht mich stärker und selbstbewusster.
  • Ich bin einzigartig und wertvoll.
  • Meine Entschlossenheit führt mich zu Erfolgen.
  • Ich wähle, mich selbst zu lieben und anzunehmen.
  • Mit Zuversicht bewege ich mich vorwärts.
  • Meine Gedanken sind positiv und aufbauend.
Positive Affirmationen
Positive Affirmationen

Bin ich gut genug? Schaffe ich das? Wir alle tragen negative Überzeugungen in uns, die uns oft schon seit unserer Kindheit begleiten. Diese Glaubenssätze hindern uns bis heute daran, das Leben zu manifestieren, für das wir bestimmt sind. Um Glück, Liebe oder Erfolg in unser Leben zu ziehen, ersetzen wir unsere alten, negativen Glaubensmuster durch neue, positive Überzeugungen. Je häufiger positive Affirmationen gedacht oder gesprochen werden, desto tiefer werden sie in unser Unterbewusstsein vordringen und unsere gesamte Einstellung ändern. Jede Folge enthält Affirmationen zu einem bestimmten Thema, die du ganz einfach nachsprechen kannst. Wenn dich ein Thema besonders anspricht, dann solltest du die Folge mehrmals anhören und wirklich fühlen. Vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und eine Bewertung zu schreiben. Zu jeder Folge findest du einen Beitrag in unserem Blog, in dem du auch alle Affirmationen nachlesen kannst. https://www.highenergymind.com & @highenergymind

20 positive Affirmationen, um deine Selbstzweifel zu überwinden

Hör dir jetzt die neue Podcast-Folge an bei

Der Positive Affirmationen Podcast erscheint wöchentlich bei Spotify, Apple Podcasts und auf unserem YouTube Kanal. Jede Folge dreht sich um ein wichtiges Herzensthema, über das du im High Energy Mind Blog mehr lesen kannst. Wenn dir diese Folge gefällt, dann vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und zu bewerten.

Was sind Selbstzweifel überhaupt?

Unter Selbstzweifel versteht man die geistige Angewohnheit, den eigenen Wert oder das eigene Urteilsvermögen immer wieder infrage zu stellen. Gefühle des Zweifels zu haben ist völlig normal, besonders dann, wenn du deine Komfortzone verlässt und dich neuen, vielleicht schwierigen Situationen und Herausforderungen stellen musst. Selbstzweifel können ganz unterschiedliche Ursachen haben, doch sie haben immer das gleiche Ziel: Sie ziehen deine eigenen Fähigkeiten ins Negative. Kein Mensch ist perfekt und jeder hat Schwächen und Fehler, doch Menschen mit starken Selbstzweifeln können mit ihnen nicht umgehen. 

Woher kommen Selbstzweifel?

Selbstzweifel können sich aufgrund negativer Erfahrungen oder auch durch Bindungsprobleme entwickeln. Der Kern einer negativen Selbstwahrnehmung liegt meist in der Kindheit und schlechten Kindheitserfahrungen. Die wichtigen Grundwerte wie Ehrlichkeit, Empathie, Achtsamkeit und Verantwortungsbewusstsein werden in den jüngsten Jahren bereits vermittelt. 

Wer früh beigebracht bekommt, dass er alles versuchen und auch schaffen kann, der wird im späteren Leben weniger an sich selbst zweifeln

Wer aber in der Kindheit ständig gesagt bekommt: „Du kannst das nicht! Du wirst das nicht schaffen! Das wird nicht funktionieren!“, dann wird dieser Mensch im Laufe seines Lebens Selbstzweifel entwickeln. Denn wie soll dieses Kind Vertrauen in sich selbst bekommen, wenn niemand anderes an es glaubt? 

Was machen Selbstzweifel mit dir?

Wenn du nicht gegen deine ständigen Selbstzweifel ankämpfst, kann das zu folgenden Problemen führen:

  • Ängste
  • Depressionen
  • Prokrastination oder mangelnde Motivation
  • Emotionale Instabilität
  • Geringes Selbstwertgefühl
  • Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung

Darum ist es wichtig, seine Selbstzweifel nicht einfach hinzunehmen und darüber zu grübeln, warum sie da sind. Sie sind da, das musst du akzeptieren. Doch du kannst sie loswerden, das ist die gute Nachricht. Sie müssen nicht auf Dauer ein Begleiter deines Lebens sein. 

Positive Impulse für dein Selbstbewusstsein

So kannst du als erwachsener Mensch an deinen Unsicherheiten arbeiten

Wenn du ein sehr unsicherer Mensch bist und sehr häufig an dir zweifelst, dann versuche, an deinem Selbstvertrauen zu arbeiten, den inneren Kritiker zum Schweigen zu bringen und negative Gedanken aufzulösen. Viele Selbstzweifel kannst du schon loswerden, wenn du nur ein kleines bisschen mehr Vertrauen in dich aufbaust. 

Das Wichtigste und gleichzeitig auch das Schwierigste ist, hinter dem zu stehen, was du tust. Lege deinen Perfektionismus ab, denn keiner ist perfekt. Selbst die größten Angeber mit dem Hochstapler-Syndrom (Impostor-Syndrom) kämpfen mit Selbstzweifeln. Viele leben schon lange mit einem großen Ego, viel Selbstvertrauen und ohne Zweifel, doch ich bin mir sicher, dass nicht alle so geboren worden sind, sondern ein Großteil dieser Leute sich seine Selbstsicherheit hart erarbeiten musste. 

Die 3 häufigsten Ursachen für Selbstzweifel

Du solltest wissen, dass enorm viele Dinge Selbstzweifel auslösen, aber auch aufrechterhalten können. Es gibt drei Ursachen, die immer wieder damit in Verbindung gebracht werden können.

  • Narzisstische Eltern

Vielleicht hast du schon einmal davon gehört, dass wir dazu neigen, die Fehler unserer Eltern zu wiederholen. Aber oft ist es auch so, dass wir eine solche Angst davor haben, genau das zu tun, dass wir in das andere Extrem verfallen. Sehr oft haben Kinder dieser Eltern große Angst davor, selbst narzisstisch zu werden. So sehr, dass sie in das andere Extrem verfallen und sich selbst jede Art von Anerkennung, Glückwünsche oder Lob verweigern. Liebe und Wertschätzung spielen nur noch eine untergeordnete Rolle.

  • Die Drill-Sergeant-Theorie der Motivation

Viele Kinder müssen von klein auf lernen, dass man sich am besten motiviert, indem man hart zu sich selbst ist. Wer Fehler macht, kommt im Leben nicht weiter. Das sorgt dafür, dass die Kleinsten schon damit beginnen, einander Beleidigungen an den Kopf zu werfen, um sich zu „motivieren“. Allerdings ist solch eine Strategie als sehr kritisch anzusehen. Dadurch kann ein Kind kein gesundes Verhältnis zu seinen Fehlern aufbauen, denn es darf keine machen. So denkt zumindest das Kind und festgefahrene Denk- und Gefühlsmuster lassen sich im Erwachsenenalter nur schwer verändern. 

  • Erlernte Rücksichtnahme

Viele Kinder werden von emotional unreifen Erwachsenen erzogen. Leider. Die Eltern haben keine Möglichkeit, sich selbst gut zu fühlen, sie haben keine Selbstliebe lernen können und konnten ihre eigenen Fehler und Schwächen nie verarbeiten. Darum überschütten sie ihre Kinder mit erhöhter Aufmerksamkeit. Was allerdings wieder zu einem ungesunden Kreislauf der Abhängigkeit führt. Ein Kind wird daraus nur lernen, dass es sofortige Erleichterung bekommt, wenn es seine Eltern um Bestätigung bittet. So lernen sie aber nie, die eigenen Ängste zu überwinden, Stärke und Erfolge wahrzunehmen, und gehen unsicher und zweifelnd durchs Leben.

Meine 5 Tipps, um Selbstzweifel zu überwinden

Wie schon erwähnt, ist es wichtig, zu begreifen, dass Selbstzweifel nicht für immer dein Leben begleiten müssen. Allerdings solltest du auch beachten, dass Selbstzweifel, die sich über Jahre hinweg etabliert haben, nicht von heute auf morgen verschwinden werden. Meine Tipps können dir aber dabei helfen, sie zu überwinden. 

1. Tipp: Neue Gedanken entwickeln

Selbstzweifel sind deine eigene Wahrnehmung, sie sind kein Merkmal deiner Persönlichkeit, sondern einfach eine mentale Angewohnheit. Dein Gehirn überschüttet dich den lieben langen Tag über mit Gedanken. Davon sind die meisten wahrscheinlich negativ und eine Abwertung dir selbst gegenüber. Das führt im schlimmsten Fall zu Selbstzweifeln, wie du wohl schon geahnt hast. Versuche, dein Denkmuster zu verändern, versuche, negative Gedanken, die in dir Zweifel aufkommen lassen, zu verändern. Denke nicht „Ich kann das nicht“, sondern „Ich versuche es einfach“. Mal ganz ehrlich: Ganz egal, ob du im Privaten oder im Job an dir zweifelst –  es wird dich nicht weiterbringen. Ängste und Zweifel lassen sich nur verbannen, wenn man es versucht. Erlebst du einen Erfolg: toll! Erlebst du eine Niederlage: na und? Du hast es versucht und zumindest eine Erfahrung gewonnen. 

Das alles nennt sich auch Gedankenspirale. Diese muss unterbrochen werden. Dazu gebe ich dir noch einen kleinen Extra-Tipp mit auf den Weg: Entspannung- und Achtsamkeitsübungen. 

Diese beide Methoden können dir hervorragend helfen, deine Gedanken für einen Moment auszuschalten. Danach kannst du sie umprogrammieren, indem du dich beispielsweise bei einer Meditation auf deine positiven Eigenschaften konzentrierst. 

2. Tipp: Veränderungen riskieren

Die Komfortzone – so herrlich vertraut, keine Ängste, keine Sorgen, keine Probleme. Doch ganz so ist das nicht. Deine Komfortzone hat dich erst in diese Lage manövriert. Um Selbstzweifel jedoch loswerden und überwinden zu können, musst du da raus. Du musst diesen Zaun der komfortablen Zone durchbrechen und, auch wenn du Angst hast, mal etwas Neues probieren.

Kannst du zum Beispiel noch kein Klavier spielen, würdest es aber gern? Dann lerne es. Es hält dich niemand – außer deine Selbstzweifel –  davon ab, ein neues Instrument zu lernen. Du tust es nur nicht, weil du denkst, du könntest es nicht und würdest scheitern. Doch woher nimmst du diese Gewissheit, wenn du es noch nicht einmal versucht hast? Hohe Erwartungen an dich selbst zu haben, ist erst einmal gut, doch deine Selbstzweifel verursachen einen Stillstand. Du versuchst nicht, deine eigenen Erwartungen zu erfüllen, obwohl du es vielleicht könntest. 

3. Tipp: Verbringe viel Zeit mit Menschen, die an dich glauben

Du kennst bestimmt den Spruch: „Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst.“ Ich glaube, da ist wirklich etwas Wahres dran. Unser falsches Selbstbild, gepaart mit zu wenig Liebe und einem geringen Selbstwert, wird zu einem großen Teil durch die falschen Menschen verursacht. Wir sind soziale Lebewesen und wir benötigen Gesellschaft. Doch bitte nicht die der falschen Menschen. Umgib dich nur mit Menschen, die dich bestärken und an dich glauben, und nicht mit solchen, die dir zusätzlich sagen, dass du etwas nicht könntest. 

Du solltest deine Zeit mit den Menschen verbringen, die dich unterstützen, dir positiv gegenüberstehen und dir Mut machen. Leistungsdruck machst du dir selbst schon genug. 

Selbstzweifel: 5 Tipps, wie du sie loswerden und endlich an dich glauben kannst

4. Die richtigen Vergleiche ziehen

Hast du wenige Follower auf Instagram, kaum Klicks auf Youtube oder siehst du nicht aus wie ein Model? Hör auf damit, dir überhaupt über so etwas Gedanken zu machen. Das sind soziale Netzwerke, die haben überhaupt nichts mit dem REALEN Leben zu tun.

Dein Wunsch nach Zuwendung und Anerkennung leitet sich von unrealistischen Vergleichen ab. Vergleiche dich nicht mit Influencern, denn das meiste, was sie dir zeigen, ist nicht einmal echt. Wenn du von Selbstzweifeln betroffen bist, dann mach mal eine Pause. Melde dich von allen Netzwerken ab und du wirst erkennen, wie einfach das Leben sein kann. Deine Selbstzweifel werden weniger werden, da du dich nicht mehr automatisch mit anderen vergleichst. 

5. Glaube an deine eigenen Stärken

Aufgrund der Angst vor eventuellen Fehlern traust du dir vielleicht kaum etwas zu. Dabei liegt es an dir selbst, wie viel Vertrauen du dir schenkst, um das Beste aus einer Situation zu machen. Du hast viele Stärken, die du einfach nicht mehr sehen kannst, denn unter deinen Selbstzweifeln leiden auch deine Blicke auf das Positive in dir. Versuche, mit deinen Schwächen und Fehlern Frieden zu schließen, und beginne, dich auf deine Stärken zu konzentrieren und an sie zu glauben. Menschen mit Selbstzweifeln fällt das sehr schwer, das weiß ich. Doch du kannst das schaffen. Versuche es einfach. 

Häufige Fragen zum Thema Selbstzweifel 

Warum fühle ich mich so unsicher?

Wenn du unsicher bist, kann es vorkommen, dass du dich bedroht fühlst oder dich in Konkurrenz zu anderen siehst, was wiederum zu Eifersucht und Neid führt. Statt sich auf sich selbst zu konzentrieren, neigen unsichere Menschen dazu, sich mit anderen zu vergleichen, was zu Selbstzweifeln führt. 

Wie äußern sich Selbstzweifel?

Selbstzweifel wirken sich negativ auf dein Selbstvertrauen aus. Meist äußern sie sich durch eine innere Stimme, die so etwas sagt wie: „Das schaffst du nicht! Du bist dafür nicht gut genug!“
 

Welche Therapie bei Selbstzweifeln?

Der wirksamste Therapieansatz ist die kognitive Verhaltenstherapie. Zu Beginn wird der Betroffene über die Ursachen, Symptome und Folgen von Ängsten im sozialen Bereich und Unsicherheiten aufgeklärt. 

Stehen Selbstzweifel und Depressionen in Verbindung?

Selbstzweifel sind erst einmal ein völlig normales menschliches Phänomen. Ohne weitere Symptome ist das noch keine psychische Erkrankung. Wenn es allerdings zu unbegründeten Selbstvorwürfen und noch weiteren Symptomen führt, kann sich eine Depression entwickeln. 

Fazit: Selbstzweifel überwinden – dein Leben wird garantiert gut

Selbstzweifel sind Gewohnheiten – nicht mehr und nicht weniger. Die meisten Menschen entwickeln ihre Selbstzweifel in ihrer Kindheit, indem sie negative Glaubenssätze manifestieren. Doch wenn du bereit bist, Frieden mit ihnen zu schließen, kannst du deine Selbstzweifel im Erwachsenenalter überwinden. Du kannst daran arbeiten, dich nicht negativ beeinflussen zu lassen. Du kannst lernen, neue und bessere Gewohnheiten zu entwickeln, und dich dazu entschließen, keinem falschen Bild der perfekten Welt hinterherzujagen. 

 

Meine Tipps sind sicher keine Wundermittel, aber der eine oder andere hilft dir dabei, Selbstvertrauen aufzubauen und somit gegen deine Zweifel in dir selbst anzukämpfen. Kannst du deine Gedanken in bestimmten Situationen nicht unterbinden, können dir Atemübungen, Meditation oder Yoga helfen, ebenso Achtsamkeitsübungen, bei denen du deine Gedanken auf etwas ganz anderes lenkst. 

 

In allen Lebensbereichen profitierst du von einem gesunden Selbstbild, einer erhöhten Selbstliebe und einem richtigen Selbstwert. Geh nicht von Selbstzweifeln gelähmt durchs Leben. Verlasse deine Komfortzone, traue dich und feiere Erfolge. 

Philipp Hausser

Philipp Hausser

Philipp Hausser ist Gründer von High Energy Mind und hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere zu inspirieren. Wenn er seine Stimme nicht gerade dem Positive Affirmationen Podcast leiht, dann schreibt er Liebesbriefe vom Universum. Philipp Hausser ist Autor mehrerer Bücher, zuletzt ist der Bestseller Ein Jahr in Affirmationen - Achtsamkeit erschienen.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr erfahren möchtest, dann kann ich dir folgende Beiträge empfehlen.

Kennst du schon...

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.