Binaurale Beats – was können sie wirklich?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von play.ht zu laden.

Inhalt laden

Würdest du nicht auch gerne verschiedene Programme in deinem Gehirn auslösen können, immer passend zu dem, was du gerade tust? Schnelles und ruhiges Einschlafen, gebündelte Konzentration oder tiefe Entspannung, wie auf Knopfdruck.

All das ist möglich, wenn du dir die Kraft von binauralen Beats zu Nutze machst. Mit bestimmten Tonfrequenzen kannst du genau den Bewusstseinszustand auslösen, den du dir gerade wünschst, und ihn für deine Ziele nutzen.

Während manche Menschen auf die positive Wirkung von binauralen Beats schwören, halten andere sie nur für Einbildung. Am besten ist es, du machst dir dein eigenes Bild und findest heraus, was die geheimnisvollen Tonfrequenzen alles in deinem Verstand bewirken können.

Was sind binaurale Beats?

Bei binauralen Beats werden Töne unterschiedlicher Frequenzen abgespielt, wobei du eine Frequenz auf dem linken Ohr und eine andere Frequenz auf dem rechten Ohr hörst.

Der Begriff Binaural setzt sich aus den lateinischen Silben bi für zwei und aural für Ohren zusammen. Zusammengesetzt bedeutet das also so viel wie beide Ohren betreffend.

Bei binauralen Beats werden Töne unterschiedlicher Frequenzen abgespielt, wobei du eine Frequenz auf dem linken Ohr und eine andere Frequenz auf dem rechten Ohr hörst. Dadurch entsteht eine Art akustische Illusion, die bestimmte Prozesse in deinem Gehirn auslöst. Die Frequenzen der binauralen Beats versetzen deinen Verstand in einen Zustand der Ruhe und Kreativität, den du dir in verschiedenen Situationen zu Nutze machen kannst.

Du nimmst binaurale Beats als einen schwingenden, brummenden Ton wahr, der häufig in meditative Entspannungsmusik oder Naturklänge eingebunden wird.

Binaurale Beats – helfen und heilen

Binaurale Beats können deine kognitiven Fähigkeiten verbessern und dir dadurch in verschiedenen Lebensbereichen behilflich sein. Unterschiedliche wissenschaftliche Studien lieferten Hinweise darauf, dass die Frequenz deine bereits vorhandenen Fähigkeiten stärken und deine Gehirnleistung steigern kann. Du kannst dich durch das Hören von Binauralen Beats einfach wohler fühlen, da die Töne eine gelassene und ausgeglichene Grundstimmung begünstigen.

Außerdem helfen dir die Frequenzen in den folgenden Bereichen:

  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Steigerung der Kreativität
  • Verbesserung des Gedächtnisses
  • Stressabbau
  • Entspannung
  • Linderung von Ängsten und Depressionen

Zusammenhang zwischen mentalen Zuständen und der elektrischen Aktivität des Gehirns

Verschiedene mentale Zustände, wie zum Beispiel Entspannung, Konzentration oder Euphorie, werden durch die elektrische Gehirnaktivität hervorgerufen. Dabei liegt die normale elektrische Aktivität des Gehirns zwischen 0.1 und 30 Hertz.

Binaurale Beats beeinflussen die Stärke deiner Gehirnwellen, wodurch du deine mentalen Zustände verändern und optimieren kannst. Dies geschieht auf sehr subtile und sanfte Art und Weise und stellt keinen Eingriff in die natürliche Gehirnwellenströmung dar. Du kannst dir binaurale Beats eher wie eine Klangtherapie vorstellen, die bei richtiger Anwendung dein Wohlbefinden steigern und deine mentale Leistungsfähigkeit kann.

Geschichte der binauralen Beats

Der deutsche Physiker Heinrich Wilhelm Dove entdeckte im Jahr 1839 die sogenannten binauralen Schwebungen. Er fand heraus, dass Menschen akustische Schläge wahrnehmen, wenn sie zwei unterschiedliche Töne auf beiden Ohren hören.
Diese Entdeckung erforschte der Biophysiker weiter und stellte 1973 fest, dass das Gehirn eine ausgleichende Frequenz der beiden gehörten Töne erzeugt. Damit die binauralen Beats entstehen, muss die Tonfrequenz im Bereich zwischen 0.1 und 30 Hertz liegen, also im Bereich der elektrischen Hirnwellen-Aktivität.

So entstehen binaurale Beats

Binaurale Beats werden von deinem Stammhirn produziert, wenn du mit Kopfhörern eine bestimmte Tonfrequenz auf dem linken Ohr und eine andere Tonfrequenz auf dem rechten Ohr hörst. Dein Gehirn bildet automatisch eine Tonfrequenz, die die Differenz der beiden Töne ausgleicht. Diesen Ton nimmst du als binauralen Beat wahr, der genau genommen eine Eigenproduktion deines Gehirns ist.

Je nachdem, welche Frequenz die binauralen Beats haben, so können sie unterschiedliche Wellen in deinem Gehirn auslösen. Hörst du beispielsweise auf dem linken Kopfhörer eine Frequenz mit 400 Hertz und auf dem rechten Kopfhörer eine Frequenz mit 410 Hertz, wirst du bewusst eine Mittelfrequenz von 405 Hertz wahrnehmen. Dieser Mittelton hat eine Schwingweite von 10 Hertz und erzeugt damit den binauralen Beat in deinem Gehirn.

Wie funktionieren Binaurale Beats?

Binaurale Beats funktionieren mit dem Grundprinzip, deine linke und deine rechte Gehirnhälfte zur Kommunikation miteinander anzuregen.

Binaurale Beats funktionieren mit dem Grundprinzip, deine linke und deine rechte Gehirnhälfte zur Kommunikation miteinander anzuregen. Dadurch verbessern sich deine mentalen Fähigkeiten und dein Denken wird komplexer. Binaurale Beats drängen dein Gehirn sozusagen dazu, ganzheitlich zu arbeiten, da es beim Hören von binauralen Beats die ausgleichende Frequenz bilden muss.

Deine Gehirnströme passen sich der Frequenz des binauralen Beats an. Indem du die selbstproduzierte Frequenz nun erhöhst oder verkleinerst, verändern sich also auch die Frequenzen deiner Gehirnströmung. Diese Tatsache kannst du dafür nutzen, bestimmte Bewusstseinszustände zu fördern.

Möchtest du dich beispielsweise entspannen und in einen tiefen Schlaf finden, solltest du binaurale Beats mit einem geringen Unterschied in der Tonfrequenz hören. Wenn du hingegen aktiv und kreativ sein möchtest, bieten sich binaurale Beats mit höheren Frequenzunterschieden an.

Wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit von Binauralen Beats

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben sich in den vergangenen 30 Jahren eingehend mit der positiven Wirkung von binauralen Beats auseinandergesetzt. Die folgende Studienauswahl legt den Fokus auf die Verbesserung geistiger Fähigkeiten, speziell eine Leistungssteigerung des menschlichen Gedächtnisses.

Binaurale Beats und Gehirnwellen: Wirkung

Dein Verstand hat fünf grundlegende Stimmungszustände, die du durch binaurale Beats hervorrufen oder fördern kannst.

Dein Verstand hat fünf grundlegende Stimmungszustände, die du durch binaurale Beats hervorrufen oder fördern kannst. Dabei ist die Gehirnfrequenz ausschlaggebend für den Wechsel zwischen den einzelnen Stufen und Stimmungen.

Die folgende Übersicht veranschaulicht dir die fünf Stadien deines Verstandes noch einmal genauer und zeigt dir, wie sich die einzelnen Frequenzbereiche auf dein Befinden auswirken.

Name Frequenz Wirkung
Deltawellen
0,5 - 4 Hz
Deltawellen fördern den natürlichen Heilungsprozess deines Körpers und helfen dir dabei, tief zu schlafen.
Thetawellen
4 - 7,5 Hz
Thetawellen unterstützen dich bei der tiefen Meditation oder beim leichten Schlaf. Auch luzides Träumen lässt sich durch Thetawellen in deinem Gehirn herbeiführen.
Alphawellen
7,5 - 14 Hz
Alphawellen machen dich konzentrierter, stärken deinen Fokus auf das, was du tust, und fördern deine Koordination. Außerdem sind Alphawellen hilfreich bei leichter Meditation, tiefer Entspannung und Tagträumen.
Betawellen
14 - 30 Hz
Alphawellen machen dich konzentrierter, stärken deinen Fokus auf das, was du tust, und fördern deine Koordination. Außerdem sind Alphawellen hilfreich bei leichter Meditation, tiefer Entspannung und Tagträumen.
Gammawellen
über 40 Hz
Gammawellen helfen dir vor allem, spirituelle Erfahrungen zu sammeln, da sie für eine Bewusstseinserweiterung sorgen und das Gefühl von universeller Liebe hervorrufen.

Binaurale Beats richtig verwenden

Nimm dir ausreichend Zeit, um die binauralen Beats auf dich wirken zu lassen. Bis dein Gehirn die richtige Frequenz bildet, musst du mindestens sieben Minuten einplanen. Am besten suchst du dir einen ruhigen Platz und hörst die binauralen Beats mit Kopfhörern für ca. 15-20 Minuten.

Konzentriere dich voll und ganz auf den Ton und entspanne dich dabei. Sei bei deinen Erfolgserwartungen geduldig und gehe nicht davon aus, nach dem ersten Hören von binauralen Beats bereits die volle Wirkung zu spüren.

Binaurale Beats helfen dir dabei, dein Gehirn zu trainieren und leichter in einen meditativen Zustand zu gelangen. Du musst jedoch auch selbst etwas dafür tun und dein Verhalten und deine Umgebung an die Frequenz in deinem Ohr und den Zustand, den du erreichen möchtest, anpassen. So bringt es dir zum Beispiel nichts, wenn du konzentriert arbeiten willst, du dafür zwar binaurale Beats anhörst, gleichzeitig aber auch der Fernseher läuft.

Damit binaurale Beats funktionieren, müssen außerdem die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die jeweilige Frequenz der beiden Töne darf 1000 Hz nicht überschreiten. Die Kombination von 1250 Hz und 1260 Hz würde beispielsweise nicht funktionieren.
  • Der Unterschied zwischen den beiden Tönen darf nicht höher als 30 Hz sein. Das hat zwei Gründe:
  1. Die Obergrenze der Gehirnwellen liegt bei etwa 40 Hz.
  2. Der Unterschied der beiden Töne wäre so groß, dass dein Gehirn sie als zwei unterschiedliche Töne wahrnimmt und den binauralen Beat nicht mehr erzeugen würde.

Wenn du auf der Suche nach binauralen Beats bist, dann solltest du auf eine qualitative Produktion von einer vertrauensvollen Quelle achten. Achte bei der Suche auf Plattformen wie YouTube jedoch darauf, dass die dort als binauralen Beats betitelten Videos auch tatsächlich unterschiedliche Frequenzen in einer Audiodatei vereinen und somit einen binauralen Beat erzeugen können.

Tiefe Entspannung mit Binauralen Beats

Nur für kurze Zeit: Wir verschenken die neue Episode DEEP RELAX aus unserer Binauralen Beats Serie. Die Folge enthält wirkungsvolle Thetawellen (4-7 Hz), die für einen tiefen Entspannungszustand sorgen. Perfekt geeignet, um Stress loszulassen und zur Ruhe zu kommen. Lade dir jetzt DEEP RELAX kostenlos als mp3 Datei herunter!

Lade dir jetzt kostenlos die Binauralen Beats "Deep Relax" herunter.

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Vorteile von Binauralen Beats

Binaurale Beats kannst du in vielen Bereichen einsetzen, um deine Gehirnaktivität auf bestimmte Weise zu unterstützen und deinen Bewusstseinszustand in eine gewünschte Bahn zu lenken

Binaurale Beats kannst du in vielen Bereichen einsetzen, um deine Gehirnaktivität auf bestimmte Weise zu unterstützen und deinen Bewusstseinszustand in eine gewünschte Bahn zu lenken.

Die folgenden Beschreibungen weiterer Vorteile der Binauralen Beats sollen dir einige Anregungen dazu geben, wobei du die geheimnisvollen Klänge sonst noch einsetzen kannst.

Luzides Träumen

Luzides Träumen bedeutet, den Zustand zwischen der Schlaf- und der Wachphase zu nutzen, um in die Tiefe des eigenen Bewusstseins vorzudringen. Luzide Träume werden auch als Klarträume bezeichnet, da du die Kontrolle darüber behältst, was du träumst und wann du wieder aufwachst. Beim luziden Träumen kannst du dich selbst und die Geheimnisse deines Unterbewusstseins kennenlernen und deine Persönlichkeit optimieren.

Luzides Träumen zu erlernen ist allerdings ziemlich zeitaufwändig. Es erfordert einiges an Übung, Geduld und Ausdauer, bis du wirklich in der Lage bist, deine Träume selbst zu steuern und im Zustand zwischen den Schlafphasen zu verweilen. Schläfst du zu fest, fällst du in den Tiefschlaf und schläfst du zu leicht, wachst du einfach auf.

Binaurale Beats können dich bei deinem Training unterstützen, da sie dir zu tiefer Meditation verhelfen. Am besten nutzt du hierfür eine Frequenz von 4-7,5 Hz für die Dauer von 15 Minuten.

Meditation

Ähnlich wie bei geführter Meditation, bei der dich eine Stimme in den tiefen, meditativen Zustand begleitet, kannst du deine Meditation auch von binauralen Beats begleiten lassen. Sie fördern deine Entspannung und helfen dir, dich absolut auf die Schwingung in deinem Ohr zu konzentrieren. Binaurale Beats sind auch hervorragend als Entspannungsmusik mit nachhaltiger Wirkung geeignet.

Vor allem, wenn du Schwierigkeiten hast, in einen entspannten und gedankenfreien Bewusstseinszustand zu gelangen, sind binaurale Beats sehr hilfreich. Sie verringern deine Gehirnwellenaktivität, wodurch du automatisch ruhiger und entspannter wirst. Das was sonst manchmal ziemlich lang dauern kann und vor allem für Anfänger zum Teil eine unüberwindbare Hürde beim Erlernen der Meditation darstellt, wird durch das Hören von binauralen Beats um einiges einfacher. Gemeint sind hier die Beruhigung deines Geistes und das Anhalten des Gedankenstroms.

Um binaurale Beats für die Meditation zu nutzen, solltest du am besten Frequenzen von ca. 6 Hz wählen und für eine Dauer von mindestens 30 Minuten hören.

Besserer Schlaf

Vielleicht kennst du diesen Moment am Abend, an dem dein Körper zum Schlafen bereit ist, dein Kopf aber noch nicht. Viele Menschen wälzen sich abends von einer Seite auf die andere, weil es ihnen einfach nicht gelingt, das Gedankenkarussell zum Stillstand zu bringen.

Obwohl du angestrengt und müde bist, kann dein Kopf noch nicht abschalten, da er sich einfach noch im falschen Zustand befindet.

Binaurale Beats können dir in diesen Momenten schnelle und einfache Abhilfe schaffen. Durch das Anhören von binauralen Beats mit einer Frequenz von 4 Hz wird sich dein Geist viel schneller beruhigen und in den Schlafmodus umschalten können. Am besten legst du dich ins Bett, setzt die Kopfhörer auf und lauschst dem entsprechenden Beat für ca. eine halbe Stunde.

Besonders Rauschen hat sich bewährt, um als Einschlafhilfe zu dienen. V.a. mit dem sog. Weißen Rauschen werden sehr gute Ergebnisse – auch bei Kleinkindern – erzielt.

Schmerzlinderung

Mit binauralen Beats kannst du bestehende Schmerzen lindern und Schmerzen vorbeugen. Studien weisen darauf hin, dass binaurale Beats zur Schmerzlinderung und einer geringeren Schmerzwahrnehmung beitragen. Während der Studien wurde die körperliche Reaktion von Menschen mit chronischen Schmerzen auf das Hören von binauralen Beats beobachtet.

Die Ergebnisse zeigten, dass binaurale Beats einen heilenden und schmerzstillenden Effekt auf die Patienten hatten und diese sich entspannter und gesünder fühlten.

Wenn auch du unter chronischen Schmerzen leidest und binaurale Beats als Therapie nutzen möchtest, solltest du solche mit einer Frequenz von 6 Hz wählen und diese für jeweils ca. 20 Minuten hören.

Auch die sagenumwobenen Solfeggio-Frequezen enthalten Schwingungen, die nachweislich die Selbstheilungskräfte aktivieren und deinen Energiebereich erhöhen können.

Erhöhte Konzentration

Wir Menschen sind keine Maschinen. Es gibt keinen Knopf, mit dem du dein Gehirn und deine Konzentration hochfahren kannst, genau dann, wenn du es brauchst. Bestimmt kennst auch du diese Situationen, in denen du dich konzentrieren willst, es dir aber bei besten Willen nicht gelingt.

Plötzlich fallen dir hundert andere Dinge ein, die du noch erledigen wolltest, oder du lässt dich andauernd von Kleinigkeiten ablenken. Binaurale Beats können deinem Gehirn in solchen Momenten auf die Sprünge helfen, indem sie deine Gehirnwellenaktivität auf die richtige Spur bringen.

Höre binaurale Beats für ca.zehn Minuten mit einer Frequenz von 14 Hz. Auf diese Weise erhöht sich deine Konzentration, da du entspannter und fokussierter wirst. Ähnlich wie bei der Meditation bist du in diesem Bewusstseinszustand klarer und ruhiger, ohne dabei müde oder zu entspannt für die Arbeit zu werden.

Kreativität

Binaurale Beats können deine Kreativität optimal unterstützen, wenn du sie bei deiner kreativen Tätigkeit anhörst. Sie stimulieren direkt den Bereich deines Gehirns, der für Inspiration und kreatives Schaffen verantwortlich ist.

Wenn du binaurale Beats auswählst, die in Musik eingebunden sind, kannst du sie auch über einen längeren Zeitraum anhören. So gelangst du in einen Kreativitätsfluss, der ohne die Unterstützung von binauralen Beats nur schwer zu erreichen wäre.

Wähle für diesen Zweck eine Frequenz von 10 Hz und lasse den Ton für mindestens sieben Minuten auf dich wirken.

Erinnerungsvermögen

Binaurale Beats können dein Gedächtnis verbessern und dein Erinnerungsvermögen stärken. Das liegt daran, dass Menschen, deren Gehirn viele Gammawellen erzeugt, sich besser an Dinge erinnern und darauf fokussieren können.

Binaurale Beats mit einer Frequenz von 40 Hz in Kombination mit Meditation eignen sich hervorragend dazu, neue Verbindungen im Gedächtnis zu knüpfen und bereits vorhandene zu stabilisieren.

Ansonsten solltest du, um dein Kurzzeitgedächtnis zu verbessern, binaurale Beats mit einer Frequenz von 5 Hz für 15 Minuten hören. Wenn du dein Langzeitgedächtnis steigern willst, nutze binaurale Beats mit einer Frequenz von 20 Hz für die Dauer von zwölf Minuten.

Außerdem können binaurale Beats dein Gedächtnis folgendermaßen positiv beeinflussen:

  • Sie stärken dein verbales Gedächtnis, also den Teil deines Gehirns, der deine Kommunikation und Wortwahl steuert. Bereits nach 15 Minuten Hören von binauralen Beats im Thetabereich steigert sich deine Kommunikationsfähigkeit merklich.
  • Sie stärken dein Arbeitsgedächtnis, also den Teil deines Gehirns, der für die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen zuständig ist. Binaurale Beats im Alphabereich beeinflussen deine Aufnahmefähigkeit und steigern die Effizienz deines Gehirns bei der Weiterleitung von Eindrücken.
  • Sie können auch dein Langzeitgedächtnis stärken. Allerdings solltest du dafür nur binaurale Beats mit einer Frequenz im Betabereich anhören. Thetawellen können sogar das Gegenteil bewirken, oder sogar, dass du schneller Dinge aus der Vergangenheit vergisst.

Können Binaurale Beats gefährlich sein?

Binaurale Beats können dein Gedächtnis verbessern und dein Erinnerungsvermögen stärken

Binaurale Beats sind im Allgemeinen nicht gefährlich. Es gibt jedoch einige Personengruppen, die binaurale Beats gar nicht oder nur mit besonderer Vorsicht nutzen sollten.

Dazu gehören:

  • Kinder unter 12 Jahren, da die Entwicklung des Gehirns noch nicht vollständig abgeschlossen ist;
  • Menschen mit schweren Nervenerkrankungen, da ungewünschte Reaktionen auftreten können;
  • Epileptiker, da es zu epileptischen Anfällen kommen kann;
  • Menschen, die einen Herzschrittmacher tragen, da der Herzrhythmus durch binaurale Beats beeinflusst werden kann.

 

Wenn keiner dieser Punkte auf dich zutrifft, kannst du bedenkenlos binaurale Beats anhören. Du solltest sie allerdings nicht dauerhaft im Hintergrund laufen lassen oder während du etwa Auto fährst, da deine Reaktionsfähigkeit während des Hörens eingeschränkt sein kann.

Weitere Fragen zu Binaurale Beats

Im folgenden Abschnitt findest du weitere Antworten auf deine etwaigen Fragen zu binauralen Beats.

Was sind isochrone Töne?

Isochrone Töne sind eine weitere Methode der Gehirnwellen-Stimulation. Es sind sehr schnell hintereinander abgespielte Töne gleicher Stärke, auf die dein Gehirn mit der Bildung einer bestimmten Gehirnwelle reagiert.

Welche Frequenz für die Astralreise?

Für die Astralreise erzeugst du am besten eine Gehirnwellenfrequenz von weniger als 5 Hz.

Welche Kopfhörer für binaurale Beats?

Du kannst binaurale Beats mit jeder Art von Stereo-Kopfhörern hören. Wichtig ist, dass du auf jedem Ohr eine Frequenz wahrnehmen kannst.

Was bewirkt 528 Hz - Musik?

Musik mit einer Frequenz von 528 Hz bewirkt eine Steigerung der Lebensenergie und des Bewusstseins und regt die Selbstheilungskräfte an. Besonders zu empfehlen ist 432 Hz Musik, die auch als die Mutter aller heilenden Frequenzen bezeichnet wird.

Was sind Thetawellen?

Thetawellen sind Gehirnwellen im Frequenzbereich von 4 – 7,5 Hz. Sie sorgen für tiefe Entspannung und helfen dir bei der Meditation, derHypnose, beim Einschlafen und bei den Wachträumen.

Das Fazit - Nutze Binaurale Beats zur Entspannung

Du kannst binaurale Beats vielfältig einsetzen, um bestimmte Bewusstseinszustände zu fördern oder auch einfach, um dich zu entspannen. Der Frequenzbereich sowie die Dauer des Hörens machen dabei den entscheidenden Unterschied und sind ausschlaggebend für die Wirkungsweise des binauralen Beats.

Nutze binaurale Beats zur Unterstützung deiner persönlichen Entwicklung und erwarte keine Wunderwirkung. Wenn du grundlegende Veränderungen in deinem Geist oder deiner Lebensweise auslösen willst, musst du natürlich noch andere Maßnahmen ergreifen und kannst dich nicht darauf verlassen, dass die binauralen Beats alles für dich im Hintergrund regeln.

Damit du auch wirklich die richtige Frequenz auswählst, haben wir für dich noch einmal alles Wichtige in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Bezeichnung Frequenzen Wirkung Dauer
Thetawellen
4 – 7,5 Hz
Luzides Träumen
20 Min.
Thetawellen
6 Hz
Meditation
30 Min.
Thetawellen
4 Hz
Erholsamer Schlaf
20 Min.
Thetawellen
6 Hz
Schmerzlinderung
25 Min.
Alphawellen
14 Hz
Bessere Konzentration
15 Min.
Alphawellen
10 Hz
Erhöhte Kreativität
7 Min.
Thetawellen
5 Hz
Kurzzeitgedächtnis
15 Min.
Betawellen
20 Hz
Langzeitgedächtnis
15 Min.
Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.