Positive Affirmationen – Für deine tägliche Motivation

Weißt du eigentlich, welche Kraft deine Gedanken haben? Du beeinflusst deine Empfindungen und das, was dir geschieht maßgeblich durch deine innere Einstellung. Positive Affirmationen können dir dabei helfen, deine Gedanken in die gewünschte Bahn zu lenken und mehr Erfolg in allen Lebensbereichen zu haben. Mit positiven Glaubenssätzen kannst du dich täglich aufs Neue selbst motivieren, dir Mut machen und deine Ziele besser fokussieren.

Kurz gefasst - Das sind Affirmationen

Affirmationen sind selbstbejahende Worte und Sätze, die dir Kraft geben und ein Sinnbild für deine Ziele und Träume im Leben sind. Positive Affirmationen lenken deine Gedanken auf den Zustand, den du gerne erreichen möchtest. Sie sind kurz, klar formuliert und wirken wie eine Aufforderung an dein Unterbewusstsein, sich in die von dir gewünschte Richtung zu begeben.

Mit Affirmationen teilst du deinem Unterbewusstsein sozusagen mit, was du möchtest und beeinflusst die Art und Weise, wie du dich selbst und deine Umgebung wahrnimmst.

Mit der positiven Bewertung deiner Person kannst du viele Arten von Erfolg erreichen. Je nachdem, in welchen Bereichen deines Lebens du dir Veränderungen wünschst, kannst du sie mit positiven Affirmationen ansteuern – Sei es mehr Geld zu haben, deine große Liebe zu finden, deine Gesundheit zu verbessern oder dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Warum positive Affirmationen?

Affirmationen sollten immer positiv formuliert sein, da dein Unterbewusstsein nur klare Handlungsanweisungen umsetzen kann

Affirmationen sollten immer positiv formuliert sein, da dein Unterbewusstsein nur klare Handlungsanweisungen umsetzen kann. Verneinungen werden ignoriert oder sogar falsch interpretiert. Eine positive Formulierung bedeutet, dass du deine Ziele festlegst und bejahst. Du heißt deine Träume sozusagen in deinem Leben willkommen und formulierst deine Glaubenssätze so, als wären sie bereits wahr geworden.

Wenn du dich entschieden hast, etwas in deinem Leben zu verändern, formulierst du diese Absicht in einer klaren, positiven Affirmation, wie zum Beispiel „Ich verdiene immer mehr Geld“ oder „Ich glaube an mich und meine Stärken“.

Dein Unterbewusstsein registriert diese positiven Affirmationen als eindeutige Handlungsaufforderung und sendet die entsprechenden Signale an dein Gehirn. Positive Worte wecken zudem positive Emotionen, die dir dabei helfen, dich gut zu fühlen und an deinen Erfolg zu glauben.

Mehr Selbstvertrauen und eine positive Einstellung

Dadurch, dass du dir Ziele setzt und mit einer positiven Einstellung in die Zukunft schaust, gewinnst du automatisch an Selbstvertrauen und innerer Stärke. Du wirst dir bewusst, wie sehr dein Denken dein Leben beeinflusst und du merkst, wie dir optimistisches Denken weiterhelfen kann. Affirmationen zeigen dir, dass du jeden Wunsch als Ziel anvisieren und diese nur durch deine eigene Stärke erreichen kannst.

Die positive Affirmation stärkt deinen Glauben an den Erfolg und lässt dich selbstbewusster deine Träume verfolgen. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass optimistischen Menschen viele Dinge leichter fallen, da sie mit positiven Erwartungen durchs Leben gehen und sich selbst mehr zutrauen.

So funktionieren positive Affirmationen

Positive Affirmationen sind eine Form der der Selbstbeeinflussung, um neue Denk- und Verhaltensmuster anzulegen.

Positive Affirmationen sind eine Form der der Selbstbeeinflussung, um neue Denk- und Verhaltensmuster anzulegen. Die Glaubenssätze helfen dir dabei, an deine Stärken zu glauben, ein positives Selbstbild zu besitzen und deine Wünsche und Ziele besser ansteuern zu können.

Durch positiv formulierte Sätze wie die Folgenden sendest du aktive Signale an dein Unterbewusstsein, auf die es entsprechend positiv reagiert:

  • Ich liebe und schätze mich für alles, was ich bin.
  • Ich bin jeder Herausforderung gewachsen.
  • Jeden Tag komme ich meinen Zielen ein Stück näher.
  • Ich vertraue auf meine Fähigkeiten.

Durch regelmäßiges Wiederholen der Affirmationen entstehen neue Verbindungen in deinem Unterbewusstsein, wodurch sich deine Art zu Denken und zu Empfinden positiv verändert.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 hat gezeigt, dass positive Affirmationen das Belohnungszentrum in deinem Gehirn stimulieren, da sie wie wohlwollende Komplimente wirken. Außerdem aktivieren Affirmationen den Bereich der Selbstreflexion, da sie dir deine Wünsche vor Augen führen und deine Gedanken auf die positive Veränderung ausrichten.

Durch den Glauben an dich und deine Fähigkeiten wird es dir leichter fallen, stressige Situationen zu bewältigen und sogar andere Menschen mit deiner positiven Einstellung zu motivieren.
Die bejahende Grundeinstellung, die du mit Affirmationen in deinem Unterbewusstsein anlegst, löst wiederum eine Reihe positiver Auswirkungen aus, die aufgrund deiner Gedanken, Handlungen und Erwartungen entstehen.

Wie wirken positive Affirmationen?

Positive Affirmationen wirken, indem sie über deine Sinneswahrnehmung an dein Unterbewusstsein weitergeleitet werden. Die Empfindsamkeit der Sinne ist bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt. So gibt es zum Beispiel Menschen, die Eindrücke besonders gut visuell, also über die Augen, aufnehmen und weiterverarbeiten können, während andere einen sensibleren Hörsinn haben. Der jeweilige Sinneseindruck wird immer durch emotionale Eindrücke verstärkt. Deshalb sollten Affirmationen möglichst persönlich formuliert werden, damit sie Emotionen wecken können.

Für die Wirkung von Affirmationen bedeutet das, dass das du verschiedene Wege nutzen kannst, um die Glaubenssätze zu verinnerlichen.

  • Visualisieren: Du kannst deine positive Affirmation aufschreiben oder in ein Bild einbinden. Du findest vorgefertigte Beispiele im Internet oder kannst dir selbst ein Bild deiner Affirmation kreieren. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, so kannst du beispielsweise ein Foto als Untergrund nutzen und deine Glaubenssätze darauf schreiben, oder du gestaltest dir ein Visionboard oder Mind Movie.
  • Aufsagen: Du kannst dir deine Affirmation so oft du willst aufsagen. Am besten nutzt du dafür ruhige, entspannte Momente, wie die Morgen- oder Abendstunden. Wenn dein Geist ruhig und dein Körper entspannt ist, können positive Affirmationen einfacher ins Unterbewusstsein vordringen.
  • Anhören: Eine weitere Möglichkeit ist es, deine Affirmation anzuhören. Dafür kannst du dir entweder über eine App passende Glaubenssätze downloaden oder dir deine eigenen Affirmationen aufnehmen und über das Handy oder einen MP3-Player anhören, wann immer du willst. Es ist von Mensch zu Mensch verschieden, ob man die Affirmationen lieber von seiner eigenen Stimme oder von der Stimme einer anderen Person hört.

So wendest Du positive Affirmationen richtig an

Damit positive Affirmationen dir auch im Alltag und vor allem in herausfordernden Situationen helfen können, solltest du ihnen einen festen Platz in deinem Leben einräumen.

Damit positive Affirmationen dir auch im Alltag und vor allem in herausfordernden Situationen helfen können, solltest du ihnen einen festen Platz in deinem Leben einräumen. Es gibt einige Abwehrmechanismen deines Gehirns, die versuchen, neue und unbekannte Denkmuster zu blockieren.

Das geschieht instinktiv und unbewusst, da dein Gehirn darauf programmiert ist, unnötige Arbeit abzuwenden und möglichst viele Reize mit vorgefertigten Verhaltensweisen zu verarbeiten. Um das zu umgehen und neuen, positiven Denk- und Verhaltensweisen in deinem Leben eine Chance zu geben, ist es wichtig, dass du deine Affirmationen nach den folgenden Regeln anwendest.

  • Wende deine positiven Affirmationen regelmäßig an, am besten jeden Morgen und/oder Abend.
  • Sprich deine Affirmation laut aus und schau dabei, um die Wirkung zu verstärken, in den Spiegel.
  • Wende deine Affirmation in schwierigen Situationen an, um deren direkte Wirkung im Alltag zu erproben.
  • Visualisiere deine Ziele und stelle dir den Zustand bildlich vor, in dem deine Affirmation bereits wahr geworden ist.
  • Schreibe deine Affirmationen auf, um ihnen noch mehr Aussagekraft zu verleihen.
  • Klebe kleine Zettel mit deinen Affirmationen an Orte, die du oft anschaust (zum Beispiel an den Spiegel, auf den Schreibtisch, an die Wand gegenüber vom Bett).

Können positive Affirmationen auch schaden?

Die menschliche Psyche ist sehr komplex und individuell. Während manche Menschen durch positive Affirmationen mehr Erfolg im Leben haben und ihre Einstellung sich selbst und verschiedenen Ereignissen gegenüber verbessern können, fühlen sich andere Menschen dadurch unter Druck gesetzt, ständig optimistisch sein zu müssen.

Wer mit starken Selbstzweifeln zu kämpfen hat, kann sich schnell durch die starken Formulierungen von Affirmationen überfordert oder bloßgestellt fühlen und sogar negative Auswirkungen davon spüren.

Demnach solltest du vorsichtig austesten, ob dir positive Glaubenssätze gut tun und ob sie sich gut für dich anfühlen. Wenn nicht, gibt es noch einige andere Möglichkeiten, wie du dein Selbstvertrauen stärken kannst, um mehr Erfolg im Leben zu haben.

Auf die Formulierung kommt es an

Wenn du keine vorgefertigten Affirmationen nutzen, sondern deine eigenen Glaubenssätze formulieren möchtest, solltest du die folgenden Formulierungs-Regeln für Affirmationen beachten:

  • Formuliere positiv, da Verneinungen (nicht, kein, etc.) von deinem Unterbewusstsein missverstanden oder ignoriert werden können.

Sage „Ich bin stark und halte durch“ anstatt „Ich gebe nicht auf“.

  • Verwende nur positive Worte.

Sage „Ich bin mutig“ anstatt „Ich überwinde meine Ängste“.

  • Formuliere in der Gegenwartsform, so, als hättest du dein Ziel bereits erreicht.

Sage „Ich komme meinem Erfolg jeden Tag einen Schritt näher“ anstatt „Ich werde Erfolg haben“.

Ich-Form oder Du-Form?

Grundsätzlich werden Affirmationen in der Ich-Form formuliert. So regen sie deine Selbstreflexion an und stellen eine persönliche Beziehung zwischen dir und deinen Wünschen her. In manchen Fällen hat es sich auch als wirksam bewährt, Affirmationen in der Du-Form zu formulieren.

Beispielsweise kannst du deine positiven Glaubenssätze selbst aufnehmen und dich damit direkt ansprechen. Auch hier ist die Akzeptanz der positiven Botschaften individuell verschieden und abhängig vom Charakter. Wenn du es ausprobieren möchtest, kannst du deine Affirmationen ganz einfach umformulieren.

Sage zum Beispiel „Du bist stark und vertraust in deine Fähigkeiten“ anstatt „Ich bin stark und vertraue in meine Fähigkeiten“.

Die besten Affirmationen zu jedem Thema

Wir alle haben Wünsche und Träume, die in Erfüllung gehen sollen. Manchmal sind sie noch tief in unserem Unterbewusstsein verborgen und manchmal sehnen wir die Verwirklichung ganz aktiv herbei.

Wünscht du dir auch eine liebevolle Beziehung? Einen gesunden Körper oder ein Leben frei von Geldsorgen? Vielleicht fehlt es dir oft an der richtigen Motivation, um deine Ziele zu erreichen, oder du wünscht dir mehr Selbstbewusstsein, um für dich und deine Bedürfnisse einzutreten?

Wir haben für dich die wichtigsten Informationen zu zahlreichen Themen rund um unsere Wünsche und Bedürfnisse zusammengestellt. Hier findest du weiterführende Informationen, Schritt für Schritt Anleitungen und viele Beispiel Affirmationen, die du direkt anwenden kannst.

Weitere Fragen zu positiven Affirmationen

Mit deinen persönlichen Affirmationen nutzt du jeden Tag die Kraft deiner Gedanken, um mehr und mehr der Mensch zu werden, der du sein möchtest.

Im Folgenden findest du weitere Antworten auf Fragen rund um das Thema positive Affirmationen.

Wie lange muss man Affirmationen wiederholen?

Am besten wiederholst du deine Affirmationen täglich über einen Zeitraum von ein bis drei Monaten. Erst wenn du deine Affirmationen regelmäßig wiederholst, kann sich eine Wirkung einstellen.

Wie macht man Autosuggestion?

Bei der Autosuggestion beeinflusst du dein Denken und deine Wahrnehmung durch das regelmäßige Senden von Botschaften (wie zum Beispiel. Affirmationen) an dein Unterbewusstsein.

Wie wirken Affirmationen?

Affirmationen lenken deine Gedanken in Richtung deiner Ziele, wodurch sich dein Selbstvertrauen und deine Wahrnehmung zum Positiven hin verändern. Sie sind daher in der Gegenwartsform geschrieben und beschreiben den Zustand des erreichten Ziels.

Das Fazit - Mit Hilfe positiver Affirmationen eigene Ziele erreichen

Affirmationen geben dir Kraft und Motivation und helfen dir dabei, deine Ziele und Träume, die du im Leben hast, zu verwirklichen. Die klare Zielsetzung ist immer der erste Schritt zum Erfolg, denn wenn du selbst nicht weißt, wo die Reise hingehen soll, wie kann dann dein Leben besser werden?

Mit deinen persönlichen Affirmationen nutzt du jeden Tag die Kraft deiner Gedanken, um mehr und mehr der Mensch zu werden, der du sein möchtest. Egal ob du dir mehr Geld, Gesundheit oder einen neuen Partner wünschst, mit Hilfe positiver Affirmationen tust du das Bestmögliche, um deine Träume zu erreichen.

Also beginne nun, deine mentale Stärke richtig einzusetzen und deinem Unterbewusstsein zu sagen, wo dich der Weg hinführen soll.

Es gibt noch mehr für dich

Neu im Blog

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Positive Affirmationen - Für deine tägliche Motivation 2
Afformationen – So können die richtigen Fragen dein Leben verändern

Du denkst, das ist ein Schreibfehler Das ist verständlich In diesem Beitrag geht es jedoch tatsächlich um Afformationen mit „o“ Mit der richtigen Anwendung kannst du durch Af...

Deine Glaubenssätze bestimmen nicht nur, wie Du die Welt um dich herum erlebst, sondern auch, wie Du Erfahrungen verarbeitest und welchen Eindruck Du auf andere Menschen machst.
Entdecke die Macht der Glaubenssätze

Hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie deine Einstellung dem Leben und deinen Zielen gegenüber ist, und wie sehr Du selbst von deiner Meinung überzeugt bist Deine i...

Nutze die Kraft deines Unterbewusstseins durch effektive Selbstprogrammierung mit Silent Subliminals
Selbstprogrammierung – Entdecke die Macht deines Unterbewusstseins

„Warum falle ich immer auf die falschen Typen rein“ „Wieso kann ich keine Komplimente annehmen“ „Weshalb habe ich so wenig Selbstbewusstsein“All dies sind Fragen, die d...


×

Inhaltsverzeichnis

Melde dich jetzt an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge [email protected] deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.