Geführte Meditation für mehr Energie

Achtsamkeit und bewusstes Wahrnehmen der Dinge führen automatisch zu mehr Energie im Alltag. Geführte Meditationen bieten dir die Möglichkeit zu lernen, deine Gedanken zu fokussieren und zu mehr innere Ruhe und Gelassenheit zu finden. Vor allem, wenn du noch keine Erfahrungen in der Meditation gesammelt hast, sind geführte Meditationen der optimale Einstieg, da sie dich Schritt für Schritt zu deiner inneren Energiequelle führen.

Nicht umsonst heißt es „In der Ruhe liegt die Kraft“, also nutze das in dir schlummernde Potential und lass dich mit geführter Mediation anleiten.

Was ist geführte Meditation?

Bei der geführten Meditation geht es, genau wie bei allgemeiner Meditation, darum, einen möglichst tiefen Entspannungszustand zu erlangen.

Bei der geführten Meditation geht es, genau wie bei allgemeiner Meditation, darum, einen möglichst tiefen Entspannungszustand zu erlangen. Durch die absolute Entspannung werden deine geistige und seelische Gesundheit, deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie deine Gelassenheit im Umgang mit schwierigen Situationen gefördert.

Der Unterschied zwischen „normaler“ und geführter Meditation liegt darin, dass du bei geführter Meditation von jemandem angeleitet wirst. Das kann ein Meditationslehrer oder eine virtuelle Stimme sein. Es geht nur darum, dass du mit bestimmten Anweisungen, wie zum Beispiel Atemübungen und Mantras, in den tiefenentspannten Zustand begleitet wirst.

Die Vorteile der geführten Meditation

Geführte Meditation hat vor allem den Vorteil, dass du keinerlei Vorerfahrung oder Übung in der Mediation brauchst, um sie durchzuführen. Für Anfänger ist es oft schwierig, zur Ruhe zu kommen, sich wirklich zu entspannen und alle Gedanken loszulassen.

In diesem Moment ist es sehr hilfreich, wenn du dich nur auf die anleitende Stimme konzentrieren musst und die Anweisungen so gezielter befolgen kannst. So wirst du weniger in Gedankenspiralen, Zweifel oder Ängste abschweifen und viel einfacher deinen Fokus nach Innen richten können.

Ein weiterer Vorteil von geführten Meditationen ist es, dass du dank der Konzentration auf die Stimme erfahrungsgemäß um einiges länger im Versenkungszustand bleiben kannst. Das liegt daran, dass Ablenkungen aller Art nicht so einfach zu dir hindurchdringen können, wenn du durch die Meditationssitzung geführt wirst.

Wo finde ich eine geeignete Meditation?

Wenn du lieber alleine, aber trotzdem geführt meditieren möchtest, kannst du eine für dich angenehme geführte Meditation aus dem Angebot von High Energy Mind wählen.

In Meditationscentern und Yogastudios werden Kurse für geführte Meditationen angeboten. Es ist wichtig, dass du dich in der Umgebung und mit dem Meditationsleiter wohl fühlst. Ansonsten könnte dein Entspannungszustand ständig von negativen Eindrücken, Empfindungen und Gedanken gestört werden. Dir sollte auch bewusst sein, dass du hier den Raum mit mehreren Menschen teilen wirst.

Wenn du lieber alleine, aber trotzdem geführt meditieren möchtest, kannst du eine für dich angenehme geführte Meditation aus dem Angebot von High Energy Mind wählen. Wir haben mit den erfahrensten Meditationsexperten Deutschlands zusammengearbeitet, um hochwertige geführte Meditationen für dich zu erstellen. In unserem Online Shop findest du dazu eine breite Auswahl.

Du solltest deine Wahl auf jeden Fall davon abhängig machen, ob dir die Stimme, die dich durch die Meditation führt, als angenehm erscheint. Sie soll dir schließlich eine Hilfe und kein Hindernis sein auf deinem Weg in die innere Stille.

Darauf solltest du achten

Damit du schon bald Erfolge und erste positive Veränderungen an dir bemerken kannst, solltest du bei der Anwendung der geführten Meditation einige Dinge beachten.

Die richtige Zeit für die Meditation

Es ist von großer Bedeutung, dass du regelmäßig meditierst, um Erfolge erzielen zu können. Erschaffe dir daher eine Routine und gewöhne dir an, immer zur selben Zeit die geführte Meditation zu praktizieren.

Am besten eignen sich hierfür die frühen Morgenstunden, da du dann am ehesten ungestört sein kannst. Außerdem ist die geführte Meditation eine perfekte Vorbereitung auf den Tag. Sie gibt dir Energie und lässt dich entspannt an die Arbeit gehen.

Wenn du morgens aus verschiedenen Gründen keine Möglichkeit findest, zu meditieren, kannst du natürlich auch eine andere Zeit, wie den Feierabend, zu deiner Meditationszeit machen. Behalte die für dich passende Zeit bei, um einen festen Rhythmus zu entwickeln. Damit hilfst du deinem Körper und Geist ungemein, da du dich schnell daran gewöhnst, dass um eine bestimmte Zeit Entspannung auf dem Programm steht.

Nimm Dir ausreichend Zeit für die geführte Meditation

Du solltest die geführte Meditation nicht als Teil deines Pflichtprogramms sehen und sie auch nicht einfach nur irgendwo in den Tagesplan einbauen. Nimm dir Zeit und genieße sie.

Zehn bis dreißig Minuten tiefe Entspannung können schon ausreichen, um dich für den ganzen Tag mit geistiger Kraft, Achtsamkeit und Gelassenheit aufzuladen. Je mehr Zeit du für die geführte Meditation aufbringen kannst, desto besser. Mit etwas Übung wirst du auch eine oder sogar mehrere Stunden in dem wunderbar beruhigten Zustand verweilen können.

Die Vorbereitung auf Deine geführte Meditation

Du solltest zuerst die äußere Umgebung so vorbereiten, dass sie möglichst wenig Störfaktoren beinhaltet.

Du solltest zuerst die äußere Umgebung so vorbereiten, dass sie möglichst wenig Störfaktoren beinhaltet. Stelle dein Handy auf lautlos, schalte Geräuschquellen ab und signalisiere den Menschen, mit denen du vielleicht zusammenwohnst, dass du für eine Weile nicht gestört werden möchtest.

Ziehe dir bequeme Kleidung an und sorge für ein angenehmes Raumklima. Kerzen und Räucherstäbchen können eine besonders spirituelle Atmosphäre erschaffen. Wir empfehlen außerdem entspannende Meditationsmusik abzuspielen, die dich weiter entspannt.

Dann nimm eine für dich angenehme Position ein und beginne, dich zu entspannen.

Mit Geduld und Beständigkeit zum Ziel

Um in der Meditation voranzukommen, brauchst du Geduld und Beständigkeit. Das gilt auch für die geführte Meditation. Übung und der Wille, dich immer weiter entspannen zu wollen, sind der Weg zum Ziel.

Setzte dich nicht unter Druck. Es ist völlig normal, dass dir das Meditieren anfangs schwer erscheint und dich ständig neue Gedanken ablenken. Bleib fokussiert auf die Stimme deines Meditationsleiters und genieße die kleinen Erfolge.

Mit der Zeit kann jeder Meditation lernen, seinem Körper und Geist bewusster gegenüberzustehen und sich mit oder ohne Anleitung zu entspannen.

Was tun, wenn die Gedanken kreisen?

An manchen Tagen werden deine Gedanken schneller zur Ruhe kommen als an anderen Tagen. Wenn deine Gedanken kreisen, dann versuche nicht krampfhaft nichts zu denken, sondern halte kurz inne und schau dir deine Gedanken an. Was beschäftigt dich? Ist es jetzt gerade wirklich von Bedeutung?

Betrachte den Gedanken und dann lass ihn wieder gehen. Halte dich nicht daran auf, betrachte deine Gedanken eher wie Besucher, die kommen und auch von alleine wieder gehen. Finde zurück in dein Bewusstsein und fokussiere dich wieder auf deine Meditation.

Am besten lenkst du deine Aufmerksamkeit auf deine ruhige und bewusste Atmung, um schnell wieder zur Ruhe zu kommen.

Sanfter Abschluss der Meditation

Du solltest deine Meditation sanft beenden und dir einen weichen Übergang von deiner inneren zur äußeren Erlebniswelt ermöglichen. Öffne langsam die Augen und bleibe noch so lange in deiner Meditationsposition, wie es für dich angenehm ist.

Genieße einen Moment die absolute Ruhe und Entspannung deines Körpers, ehe du dich zurück in den Alltag begibst. Spüre die Energie, die Bewusstheit und die Ausgeglichenheit.

Fazit

Meditation verhilft dir zu mehr Ruhe und Gelassenheit und sie ermöglicht es dir, dich mit deiner inneren Energiequelle zu verbinden. Mit regelmäßiger Meditation kannst du Kraft tanken und dadurch sämtliche Herausforderungen des Alltags besser und bewusster meistern.

Geführte Meditation kann dich anleiten, den Weg zu dir selbst zu finden und dein Leben mit mehr Energie zu meistern.

Es gibt noch mehr für dich

Neu im Blog

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Wie meditiert man - Wichtige Lernmethoden
Wie meditiert man – Wichtige Lernmethoden

Wie meditiert man eigentlich richtig Vielleicht hast du schon einmal von den vielen Vorteilen der Meditation gehört Mit dieser jahrtausendealten Technik kannst du dein Leben in vi...

Stress abbauen und Stress vermeiden
Stress abbauen und Stress vermeiden

Die Welt ist schnell, laut und immer im Wandel Viele Menschen geraten seelisch ins Ungleichgewicht und haben negativen Stress Dadurch stehen sie unter Druck und finden es schwer, s...

Higher Self
Dein Higher Self – Lerne, in Liebe zu dir selbst zu leben

Wer sich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, der wird früher oder später auf die Bedeutung des Higher Self stoßen In der heutigen Gesellschaft streben Mensch...


×

Inhaltsverzeichnis

Melde dich jetzt an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge [email protected] deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.