Profitiere vom Gesetz der Anziehung

Wäre es nicht schön, wenn du dir mit deinen Gedanken eine Welt ganz nach deinen Wünschen erschaffen könntest? „Das Leben ist kein Wunschkonzert“ – das hören wir leider nur allzu oft und wagen vielleicht selbst gar nicht mehr daran zu glauben, dass die eigenen Wünsche sehr wohl Einfluss auf das Leben haben können.

Das Gesetz der Anziehung beschäftigt sich mit genau dieser Annahme – genauer mit der Vorstellung, dass du mit deinen Gedanken Dinge anziehen und deinen Lebensweg beeinflussen kannst.

In diesem Artikel erfährst du, was das Gesetz der Anziehung genau ist und wie du es dir zu Nutze machen kannst. Begreifst du, wie das Gesetz der Anziehung funktioniert, kannst du davon profitieren und positive Veränderungen in dein Leben bringen.

Gesetz der Anziehung – Was ist das?

Das Gesetz der Anziehung ist auch unter dem Namen Gesetz der Resonanz (oder Resonanzgesetz) bekannt. Es besagt, dass deine innere Einstellung und deine damit verbundenen Gedanken einen direkten Einfluss auf die Ereignisse in deinem Leben haben.

Demnach kannst du mit positiven Gedanken positive Dinge und genauso auch mit negativen Gedanken negative Dinge anziehen. Das Gesetz der Anziehung ist die Grundlage für mentale Trainings- und Selbstcoaching-Methoden wie Autosuggestion und Affirmationen.

Das Gesetz der Anziehung umfasst sowohl deine Gedanken und Gefühle als auch deine innere Einstellung zu den Dingen und anderen Menschen in deinem Leben. Das Thema ist nicht neu, erlangte jedoch mit dem Film The Secret im Jahr 2006 einen neuen Bekanntheitsgrad. Über 100 Jahre alte Sprichworte besagen im Grunde genommen dasselbe, beispielsweise die Redewendung „Gleich zu gleich gesellt sich gern“.

Gibt es einen wissenschaftlichen Beweis für das Gesetz der Anziehung?

Das Gesetz der Anziehung ist zwar nicht eindeutig wissenschaftlich belegt, es gibt aber unzählige Menschen, die davon überzeugt sind, dass es funktioniert. In der Literatur und der Kunst ebenso wie in der Psychologie, der Wirtschaft und der Politik finden sich immer wieder Hinweise darauf, dass unsere Gedanken und Wünsche unseren Erfolg maßgeblich beeinflussen können.

Das Gesetz der Anziehung ist mit Naturgesetzen, wie dem Gesetz der Schwerkraft, vergleichbar. Demnach ist es wissenschaftlich bewiesen, dass es Anziehung zwischen Objekten gibt. Diese Kraft bestimmt wiederum den gesamten Ablauf in unserem Universum.

Ebenfalls wissenschaftlich bewiesen ist, dass wir Menschen nur einen geringen prozentualen Anteil unserer eigentlich verfügbaren Hirnkapazität nutzen. Verfolgst du diesen Gedanken weiter, so kommt dir die Möglichkeit, auch mit deinem Geist Anziehung ausüben zu können, vielleicht gar nicht mehr so abwegig vor.

Wie funktioniert das Gesetz der Anziehung?

Wenn du bereit für einen neuen Lebenspartner bist, kannst du ihn auch mit deinen Gedanken anziehen und ausstrahlen, was du dir wünschst.

Das Gesetz der Anziehung hängt eng zusammen mit der Beziehung, die du zu deinem Umfeld hast. Nimmst du eine aktive oder eine passive Rolle ein? Hast du das Gefühl, Dinge beeinflussen und ändern zu können oder ist es eher umgekehrt, sodass du dich in vielen Situationen hilflos fühlst und findest, dass die Ereignisse dich beeinflussen?

Tatsache ist, dass deine Gedanken und Gefühle einen Einfluss auf deine Umwelt und deine Mitmenschen haben. Im Volksmund heißt es nicht umsonst: Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es wieder hinaus.“

Bewusste und unbewusste Signale, die du aussendest, bekommst du meist genauso auch wieder zurück.

Damit das Gesetz der Anziehung funktioniert, musst du dir bewusst machen, dass du aktiv dein Leben gestaltest und zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über das Geschehen hast. Du bist also selbst der Schlüssel zu deinem Glück und Erfolg. In dem Augenblick, in dem dir diese Möglichkeit bewusst wird und du daran glaubst, kannst du dein eigenes Umfeld allein mit der Kraft deiner Gedanken erschaffen und beeinflussen.

Das Experiment mit der Alterung

Im Jahr 1979 wurde ein spannendes Experiment zur Veranschaulichung der Kraft der Gedanken durchgeführt.

Hierbei wurden Menschen im Alter von 70 bis 80 Jahren in zwei Gruppen aufgeteilt. Sie wurden instruiert, sich eine Woche lang gedanklich ins Jahr 1959 zurückzuversetzen. Dabei sollte die eine Gruppe sich nur in Gedanken mit ihren Erinnerungen an diese Zeit beschäftigen, während die andere Gruppe sich tatsächlich auch so verhalten sollte, als würde das Leben für eine Woche im Jahr 1959 stattfinden.

Das Ergebnis war, dass bei der Gruppe, die sich mit allen Sinnen in ihr jüngeres Ich zurückversetzt hatte, eine deutlich verbesserte Gesundheit festgestellt wurde. Zwar waren die medizinischen Werte, wie zum Beispiel die Höhe des Blutdrucks und die Stärke des Seh- und Hörvermögens, bei beiden Gruppen verbessert, aber bei der zweiten Gruppe tatsächlich noch stärker als bei der ersten.

An diesem Experiment siehst du, dass selbst der Alterungsprozess durch unsere Gedanken und Gefühle beeinflusst werden kann. Man ist so alt, wie man sich fühlt.“

Wie kann ich das Resonanzgesetz für mich nutzen?

Wenn du nun auch das Resonanzgesetz für dich und deinen Lebensweg nutzen möchtest, solltest du dir zuallererst bewusst machen, was deine wirklichen Wünsche sind. Gehst du davon aus, dass das Gesetz der Resonanz ein für das ganze Universum gültiges Gesetz ist (wie es eindrucksvoll im Film The Secret dargestellt wurde), so kannst du auch davon ausgehen, dass es sämtliche Lebensbereiche positiv beeinflussen kann.

Das Resonanzgesetz und das Geld

Finanzielle Sicherheit ist wohl einer der am weitesten verbreiteten Wünsche weltweit. Du musst nicht materialistisch sein, um den Wunsch nach mehr oder einfach ausreichend viel Geld zu haben. Das Resonanzgesetz kann dir dabei helfen, mehr Geld zu verdienen, wenn du es dir wünschst.

Indem du dir dein Ziel vor Augen hältst und deine positiven Gedanken und Bemühungen darauf ausrichtest, kannst du verschiedene Verbesserungen deiner finanziellen Situation bewirken.

Gehst du zum Beispiel mit einer positiven Einstellung an die Arbeit, wird dir alles leichter von der Hand gehen. Auch wenn du dich beruflich verändern willst und ein Bewerbungsgespräch oder eine Gehaltsverhandlung führst, ist es hilfreich, dass du mit positiven Erwartungen in die Situation hinein gehst.

Das Resonanzgesetz und die Liebe

Wenn du bereit für einen neuen Lebenspartner bist, kannst du ihn auch mit deinen Gedanken anziehen und ausstrahlen, was du dir wünschst.

Zwar heißt es auf der einen Seite „Gleich zu Gleich gesellt sich gern“, was auch wieder zum Resonanzprinzip passt, auf der anderen Seite sind es aber gerade in der Liebe und in Beziehungen oft die Gegensätze, die sich anziehen. Das ist in diesem Fall auch nichts Schlechtes, denn eine gewisse Polarität hilft dir, dich abzugrenzen und dich selbst zu erfahren.

Die besten Beispiele für diese Theorie sind allseits bekannt:

  • Yin und Yang
  • Schwarz und Weiß
  • Nord- und Südpol
  • Tag und Nacht
  • Gut und Böse
  • Freund und Feind

Das Gesetz der Resonanz kann dir sowohl bei der Partnersuche als auch in einer bereits bestehenden Beziehung helfen. Dadurch, dass du dich mit deinen eigenen Wünschen beschäftigst und diese auch anstrebst, wirst du mit der Zeit immer ausgeglichener, glücklicher und damit auch für deinen aktuellen oder einen potentiellen Partner attraktiver.

Wer mit sich selbst im Reinen ist und sich vor allem auch selbst genügt, der ist überhaupt erst in der Lage, eine verantwortungsvolle und wirklich liebevolle Beziehung zu führen.

Wenn du bereit für einen neuen Lebenspartner bist, kannst du ihn auch mit deinen Gedanken anziehen und ausstrahlen, was du dir wünschst.

Das Resonanzgesetz und die Gesundheit

Dass deine Gedanken auch direkten Einfluss auf deine Gesundheit und dein körperliches Befinden haben, zeigen Beispiele wie der Placebo-Effekt. Deine Erwartungen gegenüber deinem Körper spiegeln sich maßgeblich in seinem physischen Zustand wieder.

Dank dem Gesetz der Anziehung kannst du also deinen Körper gedanklich gesund pflegen oder auch deinen Alterungsprozess verlangsamen, wie das bereits erwähnte Experiment zeigt. Die Hauptsache ist, dass du dein Denken auf die positiven Aspekte deiner Gesundheit lenkst und an deine Stärke und Selbstheilungskraft glaubst.

Das Resonanzgesetz und die Spiritualität

Das Gesetz der Resonanz spielt eine wichtige Rolle in der spirituellen Weltanschauung. Es ermöglicht dir, ganz neue Wege zu gehen und dich selbst als spirituellen Körper im Universum wahrzunehmen.

Wenn du dich mit dem Resonanzgesetz beschäftigst, wirst du schnell erkennen, dass du mit allem verbunden bist und einen starken Einfluss auf dein gesamtes Umfeld hast.

Das Resonanzgesetz und die Lebensfreude

Lebensfreude, also die Freude an den kleinen Dingen im Leben, ist die optimale Grundlage, um weitere positive Ereignisse anzuziehen.

Manchmal bewegen wir uns unbewusst in negativen Spiralen. Durch ein schlechtes Ereignis, das typische „Mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden sein„, lenken wir unsere Gedanken automatisch mehr auf das Negative. Wir bekommen schlechte Laune und ziehen dadurch nur noch mehr Missgeschicke an.

Mit dem Resonanzgesetz kannst du solche Teufelskreise ganz einfach durchbrechen. Mach dir bewusst, dass alles in deinem Kopf beginnt. Bist du positiv eingestellt, werden auch positive Dinge geschehen. Bist du hingegen negativ eingestellt, skeptisch, oder pessimistisch, wirst du ein Unglück nach dem nächsten anziehen.

Lebensfreude, also die Freude an den kleinen Dingen im Leben, ist die optimale Grundlage, um weitere positive Ereignisse anzuziehen.

Das Gesetz der Anziehung erfolgreich anwenden

Auch du kannst das Gesetz der Anziehung für dich und dein Leben anwenden. Es ist sehr wichtig, dass du zuallererst an deiner inneren Einstellung arbeitest. Du solltest wirklich von der Kraft des Resonanzgesetzes überzeugt sein und daran glauben, dass sich die Welt um dich herum beeinflussen lässt. Wenn du diese Überzeugung wirklich in dir spürst, kannst du mit den folgenden vier Schritten das Gesetz der Anziehung erfolgreich anwenden und dir dein Traumleben manifestieren.

1. Die Zielsetzung

Der erste Schritt besteht darin, dass du deine vagen Träume zu klaren Zielen ausformulierst. Du musst eindeutige Antworten auf die Fragen „Was will ich anziehen?“ und „Welche Signale muss ich dafür aussenden?“ finden.

Zur Zielsetzung gehört auch die Visualisierung deines Wunsches. Stell dir den Zustand, den du erreichen willst, ganz genau vor. Durchlebe ihn in deiner Fantasie so, als hättest du dein Ziel bereits erreicht.

Nimm dein Ziel mit allen Sinnen wahr und glaube wirklich daran, dass du es erreichen kannst. Stell dir die folgenden Fragen, um sicherzugehen, dass du tatsächlich alle Sinne bei der Visualisierung nutzt:

  • Wie sieht es aus?
  • Wonach riecht es?
  • Wie hört es sich an?
  • Wonach schmeckt es?
  • Wie fühlt es sich an?

Für die Beantwortung mancher Fragen musst du möglicherweise etwas um die Ecke denken. Sei kreativ und lass dir Zeit für diesen Schritt.

Beseitige alle Ängste und Zweifel und bereite dich innerlich auf die nahende Veränderung vor. Dein Geist unterscheidet nicht zwischen Realität und Fantasie, dennoch wirst du automatisch die entsprechenden Signale aussenden und unweigerlich auf dein Ziel zusteuern.

2. Die Selbstliebe

Damit das Gesetz der Anziehung seine ganze Kraft entfalten kann, ist es wichtig, dass du mit dir selbst im Reinen bist. Lerne deine Ängste und Selbstzweifel kennen und lerne, sie anzunehmen. Jeder Mensch macht Fehler und das sollte dir in jedem Moment bewusst sein. Wenn du dich selbst zu sehr unter Druck setzt oder denkst, du hättest das Erreichen deiner Ziele vielleicht gar nicht verdient, blockierst du dich selbst und sendest widersprüchliche Signale aus.

Nur wenn du dich selbst liebst und dir vertraust, kannst du eindeutige Signale an deine Umwelt aussenden und deine Träume verwirklichen. Die Selbstliebe ist außerdem eine zwingende Voraussetzung dafür, dass du nur Dinge anziehst, die auch wirklich gut für dich sind.

3. Sich Neuem öffnen

Indem du alte, negative EInstellungen ablegst öffnest du dich Neuem und schaffst Raum für Entwicklung.

Nachdem du deine Selbstzweifel kennen und lieben gelernt hast, kannst du dich dem Entdecken neuer Denk- und Verhaltensmuster widmen. Es geht vor allem darum, negative Gedanken durch positive zu ersetzen, um eine Anziehung auf positive Ereignisse zu erreichen.

Du solltest dir klarmachen, dass negative Gedanken dich im Leben niemals weitergebracht haben. Sie stellen lediglich eine Energieverschwendung dar und ziehen neue Probleme an. Erinnere dich an Situationen in deinem Leben, in denen wunderbare Dinge passiert sind, und dann erforsche, welche Einstellung du zu diesem Zeitpunkt gerade hattest.

Durch diese Übung wirst du merken, dass in den meisten Situationen, in denen dir etwas Gutes widerfahren ist, nicht zuletzt du selbst dafür verantwortlich warst – und deine Art, zu denken. Andersherum gesehen, in Situationen, in denen alles schief gelaufen ist, warst du möglicherweise von vornherein negativ eingestellt und hast sowieso nichts Gutes erwartet.

Öffne dich dem Grundsatz „Gleiches zieht Gleiches an“ und schaffe dir eine positive Denkstruktur, die du in allen Lebenssituationen anwenden kannst.

4. Gedanken werden wahr

Im letzten Schritt lässt du deine Gedanken zur Realität werden, indem du die Dinge, die du dir wünschst, einfach in dein Leben lässt. Verhalte dich so, als hättest du deinen Zielzustand tatsächlich bereits erreicht. Mit diesem Verhalten sendest du starke Signale an deine Umwelt aus und zeigst, was du dir wirklich wünschst.

Natürlich darfst du nicht vergessen, dass hinter jedem Erfolg auch Arbeit steckt. Mit der Anwendung des Gesetzes der Anziehung motivierst du dich selbst und fokussierst dich auf deine Ziele. Aber gleichzeitig musst du aktiv werden und deine Taten ebenfalls in die gewünschte Richtung lenken.

Sei nicht enttäuscht, wenn du nicht so schnell reale Erfolge erlebst, wie du es dir erträumt hast. Bleibe beharrlich und vertraue auf dein Vorankommen. Das Gesetz der Anziehung kann nicht jeden Wunsch sofort erfüllen, aber es kann dir den Weg dorthin erleichtern.

Gute Tipps zur Anwendung des Gesetzes der Anziehung

Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen, den Mut nicht zu verlieren und auch über lange Zeit an das Gesetz der Anziehung zu glauben.

Visualisieren

Nutze verschiedene Visualisierungstechniken, um deine Vorstellungskraft zu trainieren und zu stärken. Visionboards und Mind Movies sind eine sehr kreative Möglichkeit, deine Träume zu veranschaulichen und dir jeden Tag wieder vor Augen zu führen. Während du bei einem Visionboard deine Wünsche und Ziele bildlich (z.B. als Fotos) vor dir siehst, erreichst du mit einem Mind Movie eine noch stärkere Wirkung. Hierbei werden in einem Video starke Affirmationen zusammen mit passenden Videosequenzen und Musik hinterlegt. Dabei werden verschiedene Sinne von dir gezielt angesprochen und die Wirkung ist um ein Vielfaches stärker.

Es gibt auch bestimmte Übungen, mit denen du dein geistiges Auge und deine Sinne trainieren kannst. Das hilft dir dabei, Wünsche besser zu visualisieren. Du kannst dir hierfür beispielsweise dein Lieblingsobst zur Hand nehmen und es der Reihe nach mit allen Sinnen ausgiebig betrachten. Im Anschluss daran legst du es aus der Hand und versuchst, die gleiche Empfindung nur vor deinem geistigen Auge hervorzurufen.

Dankbarkeit zeigen

Ein Dankbarkeitstagebuch oder Journal kann dir helfen, deinen Alltag bewusster und dankbarer wahrzunehmen.

Du kannst dir eine Liste mit Dingen erstellen, für die du dankbar bist. Das hilft dir dabei, auch in der alltäglichen Routine den Blick für Kleinigkeiten zu bewahren. Außerdem ist Dankbarkeit ein von Grund auf positives Gefühl, was dir dabei hilft, deine Gedanken im positiven Bereich zu halten.

Es bietet sich an, eine Liste mit allgemeinen Gründen zu erstellen, wie zum Beispiel „Ich bin dankbar, dass ich eine schöne Wohnung habe.“ Eine weitere Liste kannst du täglich führen und dort Ereignisse des Tages eintragen, für die du dankbar bist. „Danke, dass ich heute nicht im Stau stehen musste“ wäre ein Beispiel hierfür. Neben einer Liste hat es sich auch bewährt ein Dankbarkeitstagebuch oder Journal zu führen. Dabei nutzt du ein Notizbuch, in dem du täglich festhältst, wofür du dankbar bist.

Den Alltag bewusster wahrnehmen

Nimm dir vor, dein Leben bewusster wahrzunehmen. Verschwende keine wertvolle Zeit mehr mit Tagen, die du im Autopiloten verbringst, sondern beginne dein Leben achtsam zu leben. Richte deine Wahrnehmung auf das, was du tust, anstatt es irgendwie geschehen zu lassen.

Richte einen kurzen Appell an dich selbst, wenn du zum Beispiel nach Hause kommst, indem du sagst: „Ich komme jetzt zu Hause in meinem wohlverdienten Feierabend an.“ Damit lenkst du deine Gedanken auf die jetzige Situation und bist automatisch bewusster.

Deine Gedanken und Handlungen bewusst wahrzunehmen, sie zu lenken und deine beständige Achtsamkeit zu trainieren ist ein wichtiger Schritt, um das Gesetz der Anziehung für dich nutzen zu können.

Hemmschwellen lösen

Befreie deine Gedanken von Hemmschwellen wie „Was werden die anderen von mir denken?“ oder „Was ist, wenn mich jemand dabei sieht?“ Nutze jeden Moment deines Lebens und mach dir bewusst, dass jeder Augenblick kostbar ist.

Du stehst an einem heißen Tag vor dem verlockend blau schimmernden See, würdest nur allzu gern reinspringen, hast aber deine Badekleidung vergessen? Lass deine blockierenden Gedanken los, zieh dich aus und spring ins Wasser. Beim Herauskommen wirst du spüren, dass diese Entscheidung dich erleichtert und innerlich befreit hat.

Weitere Fragen zum Gesetz der Anziehung

Du weißt nun bereits eine Menge über das Gesetz der Anziehung. Falls du noch weitere unbeantwortete Fragen hast, werden wir sie im Folgenden versuchen, mit zusammenfassenden Worten zu beantworten.

Was bedeutet es, mit etwas in Resonanz zu gehen?

Mit etwas in Resonanz zu gehen bedeutet, sich auf eine gemeinsame Schwingung einzustellen. Die Schwingungen werden häufig auch als Frequenzen oder Energiewellen bezeichnet und umgeben uns ständig und überall.

Was ist das Resonanzgesetz?

Das Resonanzgesetz beschreibt die Annahme, dass Gleiches Gleiches anzieht. Dies hat zur Folge, dass deine Gedanken und Gefühle direkten Einfluss auf die Ereignisse in deinem Leben haben. Resonanzgesetz ist ein anderer Name für das Gesetz der Anziehung.

Was wir denken ziehen wir an?

Eine positive Grundeinstellung mit optimistischen Denkmustern führt zu positiven Ereignissen und Erfolgen. Eine pessimistische Denkweise hingegen führt zu negativen Erlebnissen, Enttäuschungen und Selbstzweifeln. Daher auch der Spruch „Gleiches zieht Gleiches an“.

Wie wirkt sich Resonanz aus?

Durch deine Gedanken spiegelt sich deine innere Einstellung wieder und du sendest entsprechende Signale an deine Umgebung aus. Resonanz bewirkt, dass Reaktionen auf deine Signale folgen – in negativer wie in positiver Hinsicht.

Das Fazit - Verändere Dein Leben mithilfe des Gesetzes der Anziehung

Das Gesetz der Anziehung kann dein Leben verändern und dir zu mehr Erfolg in allen Lebensbereichen verhelfen. Alles was du tun musst ist, dir der Kraft deiner Gedanken bewusst zu werden und sie für die Anziehung deiner Ziele einzusetzen. Sende deine Wünsche ans Universum und steuere mit deinen Gedanken deine Träume an.

Wenn du weißt, was du willst und vor allem weißt, dass du es auch bekommen kannst, ist der Weg zum Erfolg ganz einfach. Verbanne negative Gedanken aus deinem Bewusstsein und schaffe Platz für neue, positive Glaubenssätze.

Denk immer daran: Du bist deines eigenen Glückes Schmied!

Es gibt noch mehr für dich

Neu im Blog

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Profitiere vom Gesetz der Anziehung 1
Afformationen – So können die richtigen Fragen dein Leben verändern

Du denkst, das ist ein Schreibfehler Das ist verständlich In diesem Beitrag geht es jedoch tatsächlich um Afformationen mit „o“ Mit der richtigen Anwendung kannst du durch Af...

Deine Glaubenssätze bestimmen nicht nur, wie Du die Welt um dich herum erlebst, sondern auch, wie Du Erfahrungen verarbeitest und welchen Eindruck Du auf andere Menschen machst.
Entdecke die Macht der Glaubenssätze

Hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie deine Einstellung dem Leben und deinen Zielen gegenüber ist, und wie sehr Du selbst von deiner Meinung überzeugt bist Deine i...

Nutze die Kraft deines Unterbewusstseins durch effektive Selbstprogrammierung mit Silent Subliminals
Selbstprogrammierung – Entdecke die Macht deines Unterbewusstseins

„Warum falle ich immer auf die falschen Typen rein“ „Wieso kann ich keine Komplimente annehmen“ „Weshalb habe ich so wenig Selbstbewusstsein“All dies sind Fragen, die d...


×

Inhaltsverzeichnis

Melde dich jetzt an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge [email protected] deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.