Visualisieren – Lass deine Träume wahr werden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von play.ht zu laden.

Inhalt laden

Deine Träume sind das, was dich ausmacht. Sie zeichnen ein individuelles Bild deiner Persönlichkeit mit all ihren Wünschen und Sehnsüchten. Deine Träume sind auch ein wichtiger Teil deines Selbst, denn sie geben dir Antrieb und Motivation.

Damit deine Träume auch wahr werden können, solltest du sie so bildhaft wie nur möglich ausdrücken. Dafür gibt es ein paar tolle Möglichkeiten – und Visualisierung ist eine davon.

Indem du deine Träume visualisierst, können sie Gestalt annehmen und den Weg in dein Leben finden. Wie das funktioniert und welche Rolle das Gesetz der Anziehung dabei spielt, erfährst du im folgenden Text.

Was versteht man unter einer Visualisierung

Bei der Visualisierung stellst du dir einen bestimmten Zustand so detailliert und bildhaft wie nur möglich vor.

Bei der Visualisierung stellst du dir einen bestimmten Zustand so detailliert und bildhaft wie nur möglich vor. Dieses Bild ist fortan dein Ziel.

Dein Gehirn unterscheidet nicht zwischen echten Erlebnissen und aus der Fantasie hervorgerufenen Bildern. Die Information, die im Gehirn ankommt, lautet: So sieht das Ziel aus. Dein Körper reagiert auf diese Information prompt mit Motivation, Energie und Leistungsbereitschaft.

Visualisierung wird nicht nur von Leistungssportlern genutzt, um sich auf anspruchsvolle Wettkämpfe vorzubereiten. Sie findet auch in der Psychotherapie Anwendung, zur Auflösung von Ängsten, Traumata oder posttraumatischen Belastungsstörungen.

Visualisieren als effektive Methode

Visualisieren ist aus einem ganz bestimmten Grund eine so effektive Methode zum Manifestieren – zum Anziehen von Wünschen. Dein Gehirn kann Bilder einfacher und schneller verarbeiten als zum Beispiel Texte. Bilder prägen sich ein und lösen sofort Emotionen aus. Genau diese Emotionen machen die Visualisierung so wirkungsvoll. Der bildhafte Eindruck deines Wunschziels zusammen mit positiven Emotionen wie Vorfreude, Glück und Euphorie bildet ein starkes Signal, das an dein Unterbewusstsein gesendet wird.

Dein Unterbewusstsein reagiert ebenfalls positiv und richtet sich auf das angestrebte Ziel aus. Dies ist eine wichtige Grundvoraussetzung dafür, dein Ziel auch erreichen zu können.

Aus diesem Zustand der freudigen Erwartung des Ziels heraus beginnt das Gesetz der Anziehung für dich zu arbeiten. Vertraue auf deine Vision und erwecke sie so gut es geht zum Leben, damit ebnest du ihr den Weg in deine Realität.

Kann jeder Mensch visualisieren?

Jeder Mensch hat die angeborene Fähigkeit, Dinge zu visualisieren. Oft tun wir es unbewusst, wenn wir in Gedanken schweifen oder uns an etwas erinnern.

Wenn du die Visualisierung als Methode zur Verwirklichung deiner Träume nutzen möchtest, musst du einfach nur lernen, deine Vorstellungskraft zu kontrollieren. Dann kannst du sie bewusst für die Visualisierung deiner Wünsche einsetzen und sie auf diese Weise zum Leben erwecken.

Erreiche deine Ziele mit Visualisierung

Deine Visualisierung sollte dich optimistisch stimmen und dir Mut und Inspiration geben.

Um deine Ziele mit Hilfe von Visualisierung erreichen zu können ist es wichtig, nur positive Vorstellungen und Bilder vor deinem inneren Auge zu erschaffen. Ängste und Zweifel haben beim Visualisieren nichts verloren. Sie bewirken sogar genau das Gegenteil von dem, was du anstrebst.

Deine Visualisierung sollte dich optimistisch stimmen und dir Mut und Inspiration geben. Außerdem ist es wichtig, an das visualisierte Ziel zu glauben. Glaub‘ an dich und deine Stärke und vertraue voll und ganz darauf, dass du dein Ziel erreichen kannst.

So visualisierst du erfolgreich deine Ziele

Visualisierung ist eine unterstützende Methode, die dir dabei hilft, deine Ziele zu erreichen. Nur die Vorstellung deiner Träume allein ist zwar ohne Zweifel sehr angenehm, führt aber nicht zwangsläufig auch dorthin.

Die folgenden Schritte machen die Visualisierung zu einer wirkungsvollen Methode, um das Gesetz der Anziehung für sich zu nutzen.

Zielsetzung

Formuliere dein Ziel so genau wie möglich. Lasse keine unnötigen Spielräume, die Platz für Fragen und Zweifel lassen. Ein klar definiertes Ziel ist der erste und wichtigste Schritt für eine erfolgreiche Visualisierung.

 

Erschaffung eines Bildes

Erschaffe ein möglichst realistisches Abbild deines Zielzustands. Je detaillierter und aussagekräftiger dein Bild ist, desto mehr kann es in deinem Gehirn auslösen.

 

Verknüpfung von Emotionen

Vor allem soll das Bild Emotionen auslösen. Versuche, dich beim Betrachten deines Wunschbildes genau so zu fühlen, wie du dich fühlen würdest, wenn der Zielzustand bereits eingetreten wäre. Positive Emotionen geben dir Motivation und stärken deine Willenskraft.

 

Handlungsanweisung

Überlege dir konkrete Schritte und Handlungen, die dich deinem Ziel näher bringen. Die Visualisierung verschafft dir die nötige Motivation und setzt Energie frei. Du musst diese Energie allerdings auch in die richtigen Bahnen lenken. Nur so kannst du mit deinen visualisierten Träumen auch konkrete Veränderungen herbeiführen.

Mit positiven Gefühlen zum Ziel

Du solltest Freude, Euphorie, Begeisterung, Dankbarkeit und Vorfreude empfinden, wenn du dein Ziel visualisierst.

Deine Gefühle können ein Motor, aber auch eine Bremse sein. Daher ist es wichtig, genau festzustellen, welche Emotionen dein visualisiertes Bild bei dir auslöst.

Du solltest Freude, Euphorie, Begeisterung, Dankbarkeit und Vorfreude empfinden, wenn du dein Ziel visualisierst. Diese Emotionen versorgen dich mit Kraft und Tatendrang. Dein Unterbewusstsein bekommt die Information: „Auf geht’s! Uns erwartet nur Gutes am Ziel.“

Angst, Zweifel und Skepsis hingegen blockieren dich innerlich und senden das gegenteilige Signal an dein Unterbewusstsein, nämlich: Stopp – ich bin noch gar nicht bereit für mein Ziel.

Weitere Tipps für erfolgreiches Visualisieren

Um beim Visualisieren Erfolg zu haben, solltest du dir die richtige Technik angewöhnen. Die folgenden Tipps machen deine Visualisierungen noch stärker.

  • Alle Sinne nutzen

Auch wenn du beim Visualisieren im ersten Moment nur an den optischen Reiz denkst, kannst du auch deine anderen Sinne effektiv mit in deine Visualisierung einbinden. Stell dir zum Beispiel vor, wie es an dem Ort, den du vor deinem inneren Auge erschaffst, riecht und wie es sich dort anfühlt. Vielleicht gibt es auch einen Geschmack oder Klang wie Naturgeräusche, den du mit deiner Zielvision in Verbindung bringen kannst. Je mehr Sinne du bei deiner Visualisierung ansprichst, desto effektiver kann sie wirken.

 

  • Volle Konzentration

Lass dich voll und ganz auf die Visualisierung ein. Schließe deine Augen und versuche, dich vollständig zu beruhigen. Während du dein Ziel visualisierst sollte deine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration auf deine Vorstellung gerichtet sein. Jede Ablenkung schwächt den Effekt auf dein Unterbewusstsein und auf die Kraft der Anziehung.

 

  • Liebe zum Detail

Deiner Fantasie sind beim Visualisieren wirklich keine Grenzen gesetzt. Versuche, so viele Details wie möglich in deine Zielvorstellung einzubringen. Umso leichter fällt es deinem Gehirn, dein Bild als wahre Gegebenheit zu akzeptieren, und es bleibt dir zudem viel besser im Gedächtnis.

 

  • Sich Zeit nehmen

Versuche nicht, mal eben in der Mittagspause zu visualisieren, sondern nimm dir wirklich Zeit und Raum dafür. Wähle einen Ort, an dem du ungestört und entspannt sein kannst. Wiederhole die Visualisierung regelmäßig, zum Beispiel jeden Abend. So übst du, dich zu konzentrieren und behältst dein Wunschziel immer vor Augen.

Effektive Unterstützung beim Visualisieren

Es gibt einige Hilfsmittel, die deine Visualisierung effektiv unterstützen können.

Es gibt einige Hilfsmittel, die deine Visualisierung effektiv unterstützen können. Im stressigen Alltag können diese Hilfen eine perfekte Ergänzung zum regelmäßigen Visualisieren sein.

Visionboard

Ein Visionboard ist eine Art Traum- oder Motivationscollage, auf der du deine Ziele bildlich darstellst. Das Visionboard ist ein Abbild dessen, was du visualisierst, somit ist es eine tolle Erinnerung im Alltag, die dir deine Ziele immer vor Augen hält.

In unserem großen Beitrag zu Visionboards erfährst du, wie du dein individuelles Visionboard erstellen und optimal für das Erreichen deiner Ziele nutzen kannst.

Mind Movies

Ein Mind Movie (oder Vision Movie) ist, kurz gesagt, ein bewegtes Visionboard. Die Bilder, die deine Träume und Ziele darstellen, werden zusätzlich mit stimmungsvoller Musik hinterlegt. Dadurch prägen sich die Eindrücke noch intensiver im Gehirn ein und können leichter hilfreiche, positive Emotionen auslösen.

Wenn du wissen willst, wie du zu deinem ganz persönlichen Mind Movie kommst, solltest du unseren Artikel Mind Movies – Dein digitales Visionboard lesen. Hier bekommst du viele Tipps und Anregungen zum Thema.

Binaurale Beats

Binaurale Beats sind Klänge, die mit unterschiedlichen Tonfrequenzen über Kopfhörer abgespielt werden. Du hörst auf dem linken Ohr eine andere Frequenz als auf dem rechten Ohr. Dadurch entsteht eine ganz besondere Schwingung, die du dir bei deiner Visualisierung zunutze machen kannst.

Binaurale Beats können bestimmte Bewusstseinszustände hervorrufen bzw. unterstützen. Für die Visualisierung ist ein entspannter und meditativer Zustand optimal und kann mit diesem Hilfsmittel gefördert werden. Was binaurale Beats außerdem noch alles bewirken können, haben wir in unserem großen Guide zu binauralen Beats für dich zusammengefasst.

Meditation

Meditation ist die perfekte Unterstützung deiner Visualisierung. Je ruhiger und entspannter dein Körper und dein Geist sind, desto besser kann deine Visualisierung ins Unterbewusstsein vordringen. Bei der Meditation verlagert sich dein Bewusstsein in den sogenannten Alphazustand. In diesem Zustand verlangsamt sich die Aktivität der Neuronen in deinem Gehirn, wodurch dein Geist aufnahmebereiter für deine Visualisierung ist.

Natürlich kann Meditation noch viel mehr als das. Einen umfassenden Eindruck von all den Vorteilen der Meditation bekommst du in unserem Beitrag Mehr Entspannung und Gesundheit durch Meditation.

Übung zum erfolgreichen Visualisieren

Damit du eine Vorstellung hast, wie du das erfolgreiche Visualisieren angehen kannst, bekommst du nun eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung, an der du dich orientieren kannst. Mit ein bisschen Übung wirst du aber vielleicht auch deine ganz eigene Routine bei der Visualisierung entwickeln.

  1. Suche dir einen Platz, an dem du dich ungestört entspannen kannst.
  2. Schließe deine Augen, entspanne deinen Körper und lasse sämtliche Gedanken los. Du kannst zum Beispiel mehrere Male tief ein- und ausatmen und dabei deine ganze Konzentration auf deine Atmung richten.
  3. Erschaffe und visualisiere nun dein Wunschbild vor deinem inneren Auge. Nimm dir Zeit, um die Visualisierung mit all ihren Details entstehen zu lassen und lass sie auf dich wirken.
  4. Nimm Eindrücke und Emotionen aus deiner Visualisierung auf und empfinde sie nach.
  5. Fühle dich voll und ganz in die Situation hinein und erlebe deine Vision, als wäre sie bereits Realität.

Weitere Fragen zum Visualisieren

Um richtig zu visualisieren benötigst du Ruhe, Konzentration, Vertrauen in deine Ziele und eine Verknüpfung mit positiven Emotionen.

Wie visualisiert man richtig?

Um richtig zu visualisieren benötigst du Ruhe, Konzentration, Vertrauen in deine Ziele und eine Verknüpfung mit positiven Emotionen. Auch eine klare Zielsetzung sowie konkrete Handlungspläne sind entscheidend für den Erfolg deiner Visualisierung.

Welche Visualisierungstechniken gibt es?

Zu Visualisierungstechniken gehören Visionboards und Mind Movies, die mit Bildern und Symbolen arbeiten, aber auch Mind Maps, Flipcharts, Sketchnotes, Präsentationen und Grafiken dienen dazu, einen Zustand zu veranschaulichen und bildhaft zu machen.

Warum ist das Visualisieren so wichtig?

Deine Träume zu visualisieren ist deshalb so wichtig, weil sich dein Gehirn Bilder schnell und effektiv einprägen kann. Je bildhafter du dein Ziel vor Augen hast, desto leichter wirst du es erreichen können.

Das Fazit - Visualisieren hilft dir deine Wünsche Realität werden zu lassen

Nutze deine mentale Kraft und visualisiere dir deine Zukunft in den schönsten Bildern und prächtigsten Farben.

Mit Visualisierung gibst du nicht nur deinen Träumen einen gebührenden Platz in deinem Leben, du tust auch konkret etwas dafür, dass sie Wirklichkeit werden können. Mach dir deine Wünsche bewusst und trau dich, sie anzustreben. Mit einer starken Vision und einer positiven Einstellung kannst du dir nahezu jeden Wunsch erfüllen und dir alles in dein Leben ziehen, was du möchtest.

Nutze deine mentale Kraft und visualisiere dir deine Zukunft in den schönsten Bildern und prächtigsten Farben.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Die Chakren in deinem Körper sorgen für Antrieb und den positiven Fluss von Energien.

Die 7 Chakren und ihre Bedeutung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von play.ht zu laden. Inhalt laden Seit Jahrtausenden beschäftigt sich die hinduistische Heilmedizin mit dem menschlichen Körper und seinen Energiefeldern. Dabei

Mehr »

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.