Astralreisen – Eintauchen in unbewusste Welten

Das eigene Leben und die eigene Persönlichkeit einmal aus einer anderen Perspektive betrachten …

 Eine höhere, bewusstere und weisere Sicht auf die Dinge erlangen ….

Wenn du dir solche außerkörperlichen Erfahrungen wünschst und dein Bewusstsein auf ein höheres Level bringen möchtest, sind Astralreisen ein interessantes Thema für dich.

Astralreisen ermöglichen dir genau diese tieferen Erfahrungen und machen ein Eintauchen in deine Seele möglich. Wir geben dir hier wertvolle Tipps und Informationen darüber, …

  • … was eine Astralreise ist.
  • … an welchen Merkmalen du sie erkennst.
  • …wie du dich selbst auf eine Astralreise begeben kannst.
  • … worauf du dabei achten solltest.

Was genau verstehe ich unter Astralreisen?

Eine Astralreise ist eine außerkörperliche Erfahrung, bei der dein Geist deinen Körper bewusst verlässt.

Eine Astralreise ist eine außerkörperliche Erfahrung, bei der dein Geist deinen Körper bewusst verlässt. Im englischen Sprachgebrauch spricht man von einer Out of Body Experience (OBE), da Erfahrungen und Erkenntnisse außerhalb des Körpers gesammelt werden. Die Astralreise kann im Wach-, aber auch im Schlafzustand begonnen werden. Bei Astralreisen während des Schlafens spricht man von luziden Träumen.

Astralreisende verlassen mit einem Teil ihres Bewusstseins die physische Hülle und fokussieren sich auf ihren Astralkörper. Durch diese bewusste Ablösung vom Weltlichen entwickelt sich die eigene Persönlichkeit enorm, da du dich und deinen wahren Kern kennenlernst.

Während einer Astralreise schwingt dein Gehirn auf der Deltafrequenz – einer Frequenz von 3,0 – 0,5 Hz. Die Frequenz deiner Gehirnwellen spielt bei außerkörperlichen Erfahrungen eine entscheidende Rolle. Bei normaler körperlicher Aktivität liegt deine Hirnfrequenz zwischen 38 und 15 Hz. Je niedriger die Schwingung ist, desto entspannter bist du und desto leichter gelingt es dir, deinen Körper zu verlassen.

Die Geschichte von Astralreisen und die Wiederentdeckung in der Moderne

Astralreisen haben ihre Wurzeln schon in der Antike. Berichten zufolge erlebten Geistliche und Spirituelle bereits vor mehreren tausend Jahren bewusst herbeigeführte, außerkörperliche Erfahrungen.

Im Jahr 1971 rückten diese Erkenntnisse dank des Schriftstellers Robert A. Monroe wieder ins Licht der Öffentlichkeit. In seinem Buch Journeys out of the body teilt er seine Erfahrungen mit Astralreisen und beschreibt, wie man ganz bewusst seinen Körper verlassen kann.

An diesen Merkmalen kannst du Astralreisen erkennen

Wenn du dich fragst, woran du erkennst, ob du dich tatsächlich auf eine Astralreise begeben hast, können dir die folgenden Merkmale weiterhelfen.

Wenn du dich fragst, woran du erkennst, ob du dich tatsächlich auf eine Astralreise begeben hast, können dir die folgenden Merkmale weiterhelfen. Die im Folgenden genannten Faktoren sind charakteristisch für außerkörperliche Erfahrungen. Sind ein oder mehrere Merkmale bei deiner Erfahrung vorhanden, kannst du dir sicher sein, mit deinem Astralkörper in Kontakt getreten zu sein.

  • Bewusste Unterscheidung der außerkörperlichen Erfahrung von einem Traum
  • Gefühl von erweitertem Bewusstsein
  • Universelles, ganzheitliches Körpergefühl
  • Veränderte Wahrnehmung und Perspektivenwechsel
  • Heraustreten aus dem normalen, körperlichen Bewusstsein
  • Veränderte Wahrnehmung von körperlichen Proportionen
  • Vermindertes oder gänzlich ausgeschaltetes Schmerzempfinden
  • Gefühl von Schwerelosigkeit

Mögliche Nutzen von Astralreisen

Eine Astralreise ist immer eine sehr spirituelle und persönliche Erfahrung, die dich auf deinem Weg einen Schritt voran bringen kann. Auch wenn der Gedanke, den eigenen Körper bewusst zu verlassen, vielen Menschen Angst bereitet, ist es doch ein wirkungsvoller Weg, um Ängste, Blockaden und negative Glaubenssätze loszuwerden.

Welche weiteren Vorteile warten bei Astralreisen auf dich?.

  • Astralreisen sind wie eine Reise zu den eigenen Wurzeln. Menschen berichten immer wieder, während Astralreisen ihren tatsächlichen Ursprung erfahren und ihre Lebensaufgabe erkannt zu haben.

 

  • Astralreisen können auch dafür genutzt werden, Kontakt mit Verstorbenen Menschen herzustellen. Dies wird möglich, da Astralreisende Schritt für Schritt ihren Körper verlassen und in universelle Bewusstseinsebenen hervordringen. In diesen Ebenen können feinere Dinge wahrgenommen werden als im normalen Bewusstseinszustand. Dadurch kannst du also auch Menschen im Geiste begegnen, die ihren physischen Körper bereits verlassen haben.

So beginnst du deine Reise

Damit du dich nun auch auf deine individuelle Astralreise begeben kannst, haben wir für dich an dieser Stelle eine Anleitung verfasst.

Damit du dich nun auch auf deine individuelle Astralreise begeben kannst, haben wir für dich an dieser Stelle eine Anleitung verfasst. Versuche nichts zu erzwingen und sei nicht enttäuscht, wenn du bei den ersten Versuchen deiner außerkörperlichen Erfahrungen einfach einschläfst.

Es ist ein schmaler Grat zwischen Schlafen und Wachsein. Es ist wichtig, dass du dich ganz bewusst auf diese Erfahrung einlässt und deinem Körper und deinem Geist vertraust.

  1. Als erstes schaffe dir eine ruhige, entspannte und behagliche Atmosphäre. Der Raum, in dem du das Astralreisen lernen willst, sollte etwas abgedunkelt werden. Störfaktoren wie Handys oder Türklingeln schaltest du am besten ab.
  2. Lege dich bequem aufs Sofa oder auf eine weiche Matte auf dem Boden. Schließe deine Augen und atme solange tief ein und aus, bis du dich vollkommen entspannt fühlst. Es ist hilfreich, die Atemzüge dabei etwas in die Länge zu ziehen. Zähle dafür beim Einatmen innerlich langsam bis drei und beim Ausatmen bis sechs.
  3. Lenke dann den Fokus auf deinen Körper. Spüre, wie deine Arme und Beine schwer werden und du immer tiefer in deine Unterlage sinkst. Konzentriere dich auch auf deine Augenhöhlen und nimm Bilder, die vor deinem inneren Auge auftreten, wahr, ohne sie zu bewerten.
  4. Du bist nun in einem tiefen Meditationszustand, in dem du dich nicht mehr bewegen solltest. Es geht nun darum, den Körper bewusst einschlafen zu lassen, den Geist jedoch wach zu halten. Dieser Zustand wird in Fachkreisen auch als Schlafparalyse bezeichnet. Dein Körper ist nicht fähig, sich zu rühren, dein Geist ist jedoch sehr wohl in der Lage, Dinge wahrzunehmen.
  5. Bevor dein Körper gänzlich einschläft, wirst du ein Kribbeln verspüren, vielleicht auch eine Art Vibration. Einige Menschen berichten auch, während der Schlafparalyse laute Geräusche zu hören oder das Gefühl zu haben, jemand würde sich ihnen nähern. Lass diese körperlichen Reaktionen aufkommen und wieder gehen. Versuche dich nicht auf Ängste oder Zweifel einzulassen, sondern konzentriere dich auf den Zustand, der darauf folgt.
  6. Jetzt ist dein Bewusstsein bereit, den Körper zu verlassen. Stelle dir vor, wie du dich aus deinem schweren Körper in die Leichtigkeit erhebst. Versuche deinen Geist bewusst aus dem schlafenden Körper herauszulösen und auf die Astralreise zu schicken. Dieser letzte entscheidende Schritt erfordert Übung, und du wirst mit der Zeit deine ganz persönliche Strategie entwickeln, um dein Bewusstsein von deinem Körper zu trennen.

Halte dein Bewusstsein wach

Das Bewusstsein wach zu halten, während der Körper einschläft, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen astralen Erfahrung. Es geht vor allem darum, sich in positiver Weise auf die körperlichen Reaktionen zu konzentrieren. Die Ursache für Eindrücke und Bewusstseinsveränderungen während der Astralreise sind die veränderten Gehirnwellen.

Mach dir diese Veränderung zunutze und arbeite nicht dagegen. Vielleicht kommt dir der Zustand, den du kurz vor Beginn einer Astralreise erlebst, auch bekannt vor. Den gleichen Zustand erlebst du nämlich jedes Mal, bevor du einschläfst. Die Kunst besteht nun darin, dein Bewusstsein wach zu halten und mit auf deine Reise zu nehmen.

Die Vorstellung, dass sich das Bewusstsein vom Körper löst

Deine Vorstellungskraft kann dir dabei helfen, dein Bewusstsein von deinem Körper zu lösen.

Deine Vorstellungskraft kann dir dabei helfen, dein Bewusstsein von deinem Körper zu lösen. So kannst du dir zum Beispiel ein Objekt vorstellen, das dich stark anzieht und aus deiner schweren Hülle herausholt.

Möglich ist es auch, sich eine Leiter oder ein Kletterseil vorzustellen, mit dessen Hilfe dir der Schritt aus dem Körper gelingt. In jedem Fall solltest du hochkonzentriert auf deine Vorstellung bleiben. Schon die kleinste Ablenkung, ein Gedanke oder eine Bewegung können den Schwellenzustand zur Astralreise abbrechen.

Lass dich mit Hilfsmitteln stimulieren

Du kannst deine Gehirnwellen mithilfe von sogenannten Binauralen Beats stimulieren. Binaurale Beats sind akustische Audiofrequenzen, die einen tiefen Entspannungszustand auslösen oder ihn begünstigen können. Schwingt dein Gehirn im richtigen Frequenzbereich, wird es deinem Bewusstsein viel leichter fallen, sich auf die Astralreise zu begeben.

Binaurale Beats können dich bei deinen Astralreisen daher perfekt unterstützen und dir den Übergang von einer in die andere Bewusstseinsebene erleichtern. In unserem Online Shop findest du genau die Audiotitel, um dich in den richtigen Zustand für deine erste Astralreise zu versetzen.

Darauf solltest du unbedingt achten

Astralreisen sind die Eintrittspforte in eine bislang unerforschte Sphäre.

Astralreisen sind die Eintrittspforte in eine bislang unerforschte Sphäre. Vor allem für Anfänger gibt es hier einiges an Erfahrungen zu sammeln – allerdings leider nicht nur gute. Für Unerfahrene können Begegnungen mit verschiedensten positiven wie negativen Energieformen und Wesen verwirrend, verstörend oder gar schädigend sein.

Versuche deine Astralreise immer sofort zu beenden, wenn du einer energetischen Form begegnest, die dir Angst macht oder die du nicht einschätzen kannst. Lasse dich nicht auf Verbindungen mit Wesen ein, die dich mit hellen Lichtern oder Ähnlichem zu betören versuchen.

Deine Astralreise sollte eine Reise zu deinem Ursprung sein und nicht von feinstofflichen Mächten dazu genutzt werden können, dich zu beeinflussen. Ziel ist es, Energie zu gewinnen und nicht, sie zu verlieren.

Vorsicht vor schwarzen Schafen

Lass dich nicht dazu hinreißen, blind dubiosen Lehrern oder Anleitungen zu folgen. Astralreisen dürfen nicht zur Realitätsflucht genutzt werden. Mach dir bewusst, dass dir die Reise in Astralebenen auch Energie entziehen kann. Beobachte dich daher ganz genau und brich deine Unternehmung bei negativen Symptomen ab.

Schau genau hin, wenn Menschen über ihre Astralreisen berichten, und sortiere solche aus, die sich psychotisch oder realitätsfern anhören. Tatsächlich können Astralreisen auch zu entgleitenden Grenzerfahrungen werden, wenn du dich zum Beispiel mit den falschen Grundsätzen auf die Reise begibst.

Ebenso sind uns schon oft Lehrer und Kurse begegnet, die Anleitungen verkaufen oder ihre Erlebnisse erzählen, die aber nur angelesenes Wissen sind. Achte darauf, wie glaubwürdig diese Aussagen sind.

Einige Beispiele aus der Filmgeschichte

Der Wechsel zwischen den Astralebenen und den daraus entstehenden Situationen ist auch Thema einiger Filme. Hier ein paar Beispiele:

  • Ghost – Nachricht von Sam
  • In meinem Himmel
  • Hinter dem Horizont
  • Feld der Träume

Weitere Fragen zu Astralreisen

Wir haben im Folgendem einige Fragen und Antworten zusammengestellt, die häufig zu Astralreisen gestellt werden.

Wir haben im Folgendem einige Fragen und Antworten zusammengestellt, die häufig zu Astralreisen gestellt werden.

Wie kann ich eine Astralreise machen?

Führe einen tiefenentspannten, meditativen Zustand herbei. Aus diesem Zustand kann sich dein Bewusstsein dann von deinem Körper ablösen und auf Astralreise begeben.

Was bringt eine Astralreise?

Eine Astralreise verdeutlicht dir, wer du bist, wo du herkommst und was deine Lebensaufgabe ist. Sie ist eine sehr spirituelle und tiefgreifende Erfahrung.

Was ist die Astralwelt?

Die Astralwelt ist die Welt zwischen den Bewusstseinszuständen, in der sich auch feinstoffliche Wesen wie Engel und Verstorbene aufhalten. Du kannst mit einer Astralreise in die Astralwelt gelangen.

Welche Frequenz für eine Astralreise?

Um Astralreisen zu unterstützen, eignet sich eine Frequenz von 1-4 Hz. Um dein Gehirn auf die richtige Frequenz zu bringen eignen sich am Besten Binaurale Beats.

Das Fazit - Erweiterung des Bewusstseins durch Astralreisen

Astralreisen sind eine einzigartige Möglichkeit, dein Bewusstsein zu erweitern und dich weiterzuentwickeln. Dabei sollte aber immer die Selbsterkenntnis im Vordergrund stehen und die Rückkehr in die materielle Welt ohne Mühe gelingen. Achte darauf, dich immer aufmerksam zu beobachten und die Signale deines Körpers zu deuten.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.