Selbstständig machen: 10 Mindset-Tipps für erfolgreiche Unternehmerinnen

Der große Traum von der Selbstständigkeit… er steht für Freiheit, Unabhängigkeit und Erfolg. Im Arbeitsalltag bedeutet Selbstständigkeit aber auch harte Arbeit und den Umstand, sich immer auf sich selbst verlassen zu müssen.

Möchtest du dich selbstständig machen, so liegt jede Entscheidung in deiner Hand. Du kannst alles steuern und beeinflussen, daher ist deine innere Einstellung bei all deinen Unternehmungen ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg.

Ganz gleich, ob du dich noch im Entscheidungsprozess befindest oder ob du bereits den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hast, unsere 10 Mindset-Tipps werden dir dabei helfen, erfolgreich zu sein. Wir verraten dir das wahre Geheimnis des selbstständigen Erfolgs und geben dir alle wichtigen Infos über

  • die Vor- und Nachteile der Selbstständigkeit
  • Eigenschaften, die du für selbstständigen Erfolg brauchst
  • alle Fragen rund um das richtige Mindset

Träumst auch du davon, deine eigenen Ideen umzusetzen, Träume zu verwirklichen und dein eigener Chef zu sein?

Dann lies weiter und lass dir dabei helfen, deinen inneren Kompass auf Erfolg auszurichten.

Positive Affirmationen Podcast Folge 12: Selbstständiger Erfolg mit Affirmationen

Die folgenden Affirmationen, ein starkes Mindset für deinen beruflichen Erfolg aufzubauen.

Folgende Affirmationen sind in der Podcast-Folge enthalten:

  • Ich habe jeden Tag Spaß an meiner Arbeit.
  • Heute ist ein wunderbarer Tag, an dem ich alles schaffe.
  • Ich bin selbstständig und kann gut für mich sorgen.
  • Ich bin voller Begeisterung und Tatendrang.
  • Durch meine Arbeit bin ich vollkommen erfüllt.
  • Ich achte auf meine Intuition und Tatkraft.
  • Ich bin voller Motivation und fokussiere mich auf meinen Erfolg.
  • Mein Fokus ist auf die wichtigen Dinge gerichtet.
  • Ich entscheide mich jetzt für ein besseres Leben.
  • Ich bin voller Energie und Entschlossenheit.
  • Ich habe eine positive Einstellung und kann alles erreichen.
  • Ich genieße meine Unabhängigkeit.
  • Ich verdiene finanziellen Erfolg.
  • Ich konzentriere mich auf meine Ziele.
  • Ich übernehme die Verantwortung für mein Leben.

Du findest den Positive Affirmationen Podcast bei Spotify, Apple, Amazon und Google Podcasts und auch kostenlos auf unserem YouTube Kanal.
Wenn dir die Folge gefällt, dann vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und zu bewerten. Alle Links findest du unter https://affirmationen.gratis

 

Die Vor- und Nachteile deiner Selbstständigkeit

So wie die meisten Dinge im Leben, hat auch Selbstständigkeit ihre Sonnen- und Schattenseiten. Indem du dich mit möglichen Vor- und Nachteilen des selbstständigen Arbeitens auseinandersetzt, wappnest du dich innerlich gegen böse Überraschungen und Enttäuschungen.

Vorteile deiner Selbstständigkeit

Selbstständigkeit bedeutet in erster Linie Freiheit, in all deinen beruflichen Entscheidungen. Du bestimmst, wann und wo du arbeitest, mit wem du kooperieren willst und in welche Richtung dein Projekt gehen soll.

Dir steht es frei, neue Ideen zu verwirklichen und Visionen umzusetzen, ohne dass dir jemand reinredet oder unternehmerische Grenzen setzt. Du kannst deine Arbeit so planen, wie es zu dir und deiner aktuellen Lebenssituation passt. Das kann große Vorteile bringen, wenn es um die Freizeitplanung geht, da du allein festlegst, wann du Feierabend machst oder wann die beste Zeit für deinen Urlaub ist.

 

Ganz klar sind es also folgende Vorteile, die deine Selbstständigkeit so attraktiv machen:

  • Freiheit
  • Flexibilität
  • Unabhängigkeit
  • Verwirklichung deiner persönlichen Visionen

Nachteile deiner Selbstständigkeit

Ein großer Nachteil der Selbständigkeit ist das hohe Maß an Verantwortung, welche du auf dich nimmst. Du hast ein Projekt ins Leben gerufen, mit allen Mühen, bürokratischen Hürden und finanziellen Anstrengungen und musst nun allein dafür sorgen, dass alles funktioniert. Ein kleiner Fehler in der Planung kann verheerende Folgen haben, die nicht nur dich betreffen. Je mehr Leute mit dir zusammenarbeiten, seien es Geschäftspartner oder Angestellte, desto größer ist deine Verantwortung.

Aus diesem Umstand ergibt sich auch schon der zweite große Nachteil der Selbstständigkeit – die einfach aus dem Gleichgewicht geratende Work-Life-Balance. Viele Selbstständige haben das Gefühl, permanent im Einsatz sein zu müssen und nur sehr selten komplett abschalten zu können. Die Angst, etwas Wichtiges zu verpassen, zu vergessen oder abzugeben kann sich in dein Mindset einschleichen und dich dauerhaft unter Druck setzen.

Kurz zusammengefasst lauern also folgende Nachteile hinter der Selbstständigkeit:

  • große Verantwortung (personell und finanziell)
  • gestörte Work-Life-Balance
  • Gefahr von Überanstrengung und Burn-Out

Mit dem richtigen Mindset kannst du die Nachteile der Selbstständigkeit sehr gut abfedern und bewusst gegen negative Denk- und Verhaltensmuster steuern.

Mit dem richtigen Mindset kannst du die Nachteile der Selbstständigkeit sehr gut abfedern und bewusst gegen negative Denk- und Verhaltensmuster steuern.

10 Mindset-Tipps, die du für selbstständigen Erfolg brauchst

Damit du dir ein Mindset aufbauen kannst, welches dir zu maximalem selbstständigen Erfolg verhilft, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengefasst. Als Mindset ist deine innere Einstellung gegenüber dem Leben, also Situationen, Mitmenschen und dir selbst gemeint, welche dich entweder anspornen oder blockieren kann.

Arbeite mit Leidenschaft

Liebe und Leidenschaft sind mitunter die stärksten Energien, die es in unserem Leben gibt. Nutze diese Kraft für deine Arbeit und für deinen Wunsch, dich selbstständig zu machen. Liebe das, was du tust und sei bemüht, jede Tätigkeit mit Leidenschaft auszuführen.

Deine Liebe und Hingabe werden dich selbst in deinem Mindset immer wieder beflügeln und sich ebenso positiv auf deine Geschäftspartner auswirken. Je mehr positive Emotionen du mit deiner Arbeit verknüpfst, desto besser bist du vor Risiken, wie Überanstrengung oder Hoffnungslosigkeit geschützt.

Behalte die Gründe für deine Selbstständigkeit im Auge

Egal, was dich dazu bewogen hat, in deine Selbstständigkeit zu starten-behalte die Gründe stets in den Augen. Sie können dich immer wieder aufs Neue motivieren und dir Kraft geben, wenn du dich gerade in einer herausfordernden Situation befindest.

Vergiss nie das Gefühl, welches du zu Beginn deiner Selbstständigkeit hattest. Dieses Gefühl ist es, was du brauchst, um deine Vision immer weiter voranzutreiben, trotz aller Probleme und Anstrengungen. Träume den Traum, der dich am Anfang angespornt hat, immer weiter. Schau mit Dankbarkeit zurück auf das, was du bereits erreicht hast und mit Hoffnung auf alles, was noch kommt.

Traue dir neue Dinge zu

Deine Selbstständigkeit ist nicht zu vergleichen mit einem geregelten „9 to 5“ Job. Du wirst immer wieder in Situationen geraten, die dir alles abverlangen oder in denen du ganz neue Fähigkeiten erlernen musst. Scheue dich nicht vor Neuem und hab keine Angst, du könntest versagen.

Das ganze Leben ist ein Lernprozess und nur wenn du dir neue Dinge zutraust, kannst du wachsen, deine Fähigkeiten weiterentwickeln und weitere Hürden überwinden. Je öfter du deine Komfortzone verlässt und Probleme bewältigst, von denen du dachtest, dass du sie nie bewältigen könntest, desto stärker wird dein Mindset und dein Mut zu neuen Erfahrungen.

Vertraue in dein Können

Ebenso wichtig wie der Mut, den du brauchst, um dir Unbekanntes zu erschließen, ist dein Selbstvertrauen. Vertraue in dich und deine Stärken und lass keine Selbstzweifel mehr zu. Du wirst sehen, dass dich deine positive Einstellung zu ganz neuen und unerwarteten Taten beflügeln wird.

Indem du dir selbst vertraust, eröffnest du dir viele neue Möglichkeiten. Mach dir bewusst, dass es nicht das mögliche Scheitern ist, was dich ausbremst, sondern allein die Angst davor und der ausbleibende Versuch.

Motiviere dich selbst durch erreichbare Ziele

Träumen ist zwar schön, aber du kannst dich selbst vor Enttäuschungen bewahren, wenn du dir nicht zu viel auf einmal zumutest. Kleinere erreichbare Teilziele können dich auf dem Weg durch die Selbstständigkeit optimal motivieren und dein Selbstvertrauen immer wieder aufs Neue stärken.

Du tust dir selbst keinen Gefallen, wenn du permanent auf den ganz großen Erfolg wartest. Alles, was du davon hast, sind Unzufriedenheit, Selbstzweifel und ein negatives Mindset. Viel besser ist es, du steckst dir kurz- bis mittelfristige Ziele, die dich langfristig auf deinem Weg voranbringen.

Plane, entscheide und handele danach

Eine gute Planung ist die Grundlage für erfolgreiche Selbstständigkeit. Indem du dir klare Ziele und Grenzen setzt, entlastest du dich im Arbeitsalltag selbst, vorausgesetzt, du hältst dich an deinen Plan. Du schaffst dir auf diese Weise ein Sicherheitsnetz, dass dir viel gedankliche Arbeit abnehmen und dich auffangen kann, wenn es mal brenzlig wird.

Richte deine Entscheidungen immer auf dein Ziel aus und verschwende nicht zu viel Zeit mit hin und herüberlegen. Manchmal musst du schnell entscheiden und handeln und genau in diesen Momenten ist ein gut strukturierter Unternehmensplan ungemein wichtig und hilfreich.

Schaff Verbindungen, die dich weiterbringen

Verbindungen mit Menschen, die so denken wie du, können dir nicht nur beruflichen Rückenwind geben. Auch mental fühlst du dich automatisch stärker, wenn du dich mit Gleichgesinnten austauschen oder dich an ihnen orientieren kannst.

Knüpfe daher bewusst Kontakte, die zu deiner selbstständigen Arbeit passen und mit deinem Mindset harmonieren. Es kann auch hilfreich sein, wenn du dir ein Vorbild suchst, in dessen Fußstapfen du treten möchtest, oder dass dich auf positive Weise inspiriert und anspornt.

Setze deine persönlichen Prioritäten

Auch wenn du zu Beginn deiner Selbstständigkeit oft alles allein stemmen musst, so ergeben sich im Laufe der Zeit immer mehr Möglichkeiten, bestimmte Aufgaben abzugeben. Überlege dir ganz genau, welche Aufgaben du selbst übernehmen möchtest und wähle vor allem diese, die zu dir passen und dir Spaß machen.

Langfristig solltest du deine Arbeit so aufstellen, dass du mit Freude und Leidenschaft durch deinen Alltag kommst und gerne Aufgaben abgibst, die dir nicht liegen. Außerdem ist es wichtig, dass du die Tätigkeiten, die du nicht selbst ausführen kannst oder willst, gedanklich loslässt und anderen wirklich anvertraust. Damit entlastest du dich und schaffst eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Entwickle dich immer weiter

Die Weiterentwicklung deiner Fähigkeiten ist ein fester Bestandteil deiner beruflichen Laufbahn. Hast du dich selbstständig gemacht, rückt das Erlernen neuen Dingen ganz besonders in den Fokus.

Es ist wichtig, dass du nicht nur versuchst, dich beruflich weiterzuentwickeln, sondern auch geistig. Dein Mindset braucht regelmäßige Pflege, Training und Nachbesserung. Allzu schnell schleichen sich negative Gewohnheiten und Denkmuster ins Unterbewusstsein ein, daher solltest du deinen Geist nicht außer Acht zu lassen und ihn bewusst sammeln und stärken.

Fokussiere deinen Geist mit Affirmationen

Mit deiner Art zu denken, kannst du deine Ziele ganz bewusst ansteuern und dein gesamtes Handeln auf Erfolg programmieren. Alles was du dafür brauchst ist ein wenig mentales Training, wie z.B. Meditation, um deinen Geist zu beruhigen, zu fokussieren und zu stärken.

Ein weiteres Hilfsmittel beim Aufbau eines positiven Mindset sind Affirmationen. In der aktuellen Podcast-Folge „Selbstständiger Erfolg mit Affirmationen“ von High Energy Mind haben wir passende Affirmationen für dich zusammengestellt, die dir dabei helfen, mit einem motivierenden Mindset in deine Selbstständigkeit zu starten.

 

Häufige Fragen zum richtigen Mindset für eine erfolgreiche Selbstständigkeit

Wie bekomme ich das richtige Mindset?

Das richtige Mindset bekommst du, indem du dir klare Ziele setzt und deine Denkweise darauf ausrichtest. Du musst dir deiner Stärken bewusstwerden, dir selbst vertrauen und dich immer wieder zu mutigem Handeln motivieren. Der Erfolg deiner Selbstständigkeit wird sich ergeben, wenn du deine innere Einstellung optimierst, positiv denkst und dir nicht zuletzt selbst zutraust, erfolgreich zu sein.

Warum ist das Mindset so wichtig?

Ein positives und lebensbejahendes Mindset ist so wichtig, da dein Unterbewusstsein sehr viele Prozesse deines Lebens steuert. Befinden sich destruktive Denkmuster in deinem Mindset, führt das im Arbeitsalltag zu negativen Emotionen und Handlungen, die du oft erst im Nachhinein richtig deuten und verstehen kannst. Kurz gesagt, stehst du dir, wenn dein Mindset nicht optimal aufgestellt ist, auf dem Weg zum Erfolg selbst im Weg.

Was kann ich gegen schlechtes Mindset tun?

Gegen ein schlechtes Mindset hilft mentales Training und die bewusste Beschäftigung mit deinem Inneren. Führe dir deine Träume und Ziele vor Augen und betrachte ganz genau, deine unterbewussten Gefühle und Gedanken. Meditation und Affirmationen helfen dir dabei, dein Mindset zu optimieren und schlechte Gewohnheiten aus dem Weg zu räumen.

 

Fazit

Du hast nun 10 Tipps von uns mit auf den Weg bekommen, die dir dabei helfen werden, Erfolg mit deiner Selbstständigkeit zu haben.

Gehe dein Mindset an, hinterfrage dich selbst und versuche so tief wie möglich in dein Unterbewusstsein vorzudringen. Nur so kannst du schlechte und hinderliche Gewohnheiten aufdecken, abschaffen und durch positives Ersetzen.

Mit einem guten Mindset hast du ein echtes Erfolgsgeheimnis in dir, das dir keiner mehr streitig machen kann. Du wirst merken, wie sich viele Dinge in deinem Leben zum Positiven wenden, sobald dein Mindset lebensbejahend und motivierend aufgestellt ist.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.