Afformationen – So können die richtigen Fragen dein Leben verändern

Du denkst, das ist ein Schreibfehler? Das ist verständlich. In diesem Beitrag geht es jedoch tatsächlich um Afformationen mit „o“. Mit der richtigen Anwendung kannst du durch Afformationen kraftvoll dein Leben in eine positive Richtung lenken. Wie soll das gehen? Im Folgenden erfährst du, was Afformationen sind, wie sie dein Leben nachhaltig verbessern können und wie du sie richtig anwendest.

Negative Glaubenssätze stehen uns im Weg

Laura ist in ihrem Vollzeitjob als Grafikdesignerin unglücklich. Das Agenturleben ist stressig, und viel Geld verdient sie damit leider nicht. Es reicht immer gerade so aus. Sie träumt davon, sich selbstständig zu machen. Aber etwas in ihr hat Angst. Es sagt ihr: „Du schaffst das eh nicht“, „Du wirst nicht genug Geld verdienen“ und „Du kannst dir das nicht leisten“. Ganz schön schwer, da Mut zu finden. Sie glaubt nicht an ihr eigenes Talent und daran, genug Geld zu verdienen. Die negativen Glaubenssätze hindern sie daran, durchzustarten.

Dauerunglücklich in der Festanstellung probiert sie die verschiedensten Dinge aus, um ihr Mindset zu ändern – Meditation, Selbsthilfe-Blogs, all das wirkt nicht recht. Täglich sagt sie sich: „Ich kann mir das leisten“ und „Ich schaffe das“. Doch nichts tut sich. Das Gesetz der Anziehung scheint es nicht gut mit Laura zu meinen. Dann bekommt sie den Tipp, es mit Afformationen zu probieren.

Was sind Afformationen?

Mit Afformationen kannst du dein Leben neu formen.

Das Wort „Form“ steckt schon im Wort. Und genau das bedeuten Afformationen. Mit positiv formulierten WARUM – Fragen kannst du dein Leben neu formen. Du kannst damit den Start für die Veränderung in die Wege leiten. Durch das gedankliche Stellen der WARUM – Fragen kannst du dein Unterbewusstsein steuern. Du programmierst es im Alltag um. Schritt für Schritt schaffst du dir selbst Möglichkeiten, dein Leben in die Hand zu nehmen.

Laura weiß nun: Sie soll sich Fragen stellen. So zum Beispiel: „Warum werde ich genug Geld verdienen?“ und „Was wäre, wenn ich es schaffe?“.

Affirmationen oder Afformationen - was ist der Unterschied?

Wenn du zu den Personen gehörst, die einen Widerstand spüren, wenn sie sich Affirmationen aufsagen, wirst du das Problem bei Afformationen nicht haben. Affirmationen sind positiv formulierte Sätze, die du ständig gedanklich wiederholst. Laura sagt sich zum Beispiel: „Ich schaffe das“. Ein Teil von ihr fragt sich aber, wie sie es nur schaffen soll. Warum ist sie nur so unzufrieden und wie sollen ihr diese Affirmationen helfen, erfolgreich zu werden? Ihre Zweifel überwiegen und sie kann den Gedanken der Affirmation nicht realisieren.

Positive Affirmationen sollte man sich mehrmals am Tag über einen längeren Zeitraum sagen, aber das Gefühl und der Glaube daran muss mitschwingen. So kann man sich dann auch umprogrammieren und ins Handeln kommen – nur ohne den Glauben daran sind Affirmationen wirkungslos.

Wenn du also bemerkst, dass sich die positiv formulierten Sätze für dich komisch anfühlen und dein Gehirn lautstark Einwände findet, dann bringen dir Affirmationen nichts. Dein Kopf hinterfragt die Sätze ständig und lehnt sie ab. Wie du siehst, ist es dann viel logischer, die richtigen Fragen zu stellen. Stell dir selbst eine positive WARUM-Frage und du wirst sehen, dass du automatisch anfängst, eine Lösung zu suchen. Dein Unterbewusstsein sucht Antworten und du kannst aktiv mit ihm statt gegen dich arbeiten.

In welchen Bereichen gibt es Afformationen?

Afformationen sind in allen Bereich wirksam!

Afformationen sind in allen Bereich wirksam! Für jede Lebenssituation kannst du sie anwenden. Jedes Mal, wenn du merkst, dass du blockiert bist und auf einen negativen Glaubenssatz stößt, probiere Afformationen aus. Nach und nach kannst du den negativen Glaubenssatz loslassen.

Wenn du mehr Erfolg haben willst, kannst du dir zum Beispiel die Frage „Warum bekomme ich Anerkennung für meine Arbeit?“ stellen. Im Bereich Liebe und Partnerschaft kannst du dich fragen „Warum bin ich bereit für eine liebevolle Beziehung?“ Oder wenn du jemandem vergeben möchtest, kannst du fragen „Warum bin ich bereit, zu vergeben?“ Um deinen Selbstwert zu pushen kannst du dich fragen „Warum bin ich wertvoll?“ Und beim Abnehmen hilft vielleicht die Frage „Warum achte ich auf meinen Körper?“

Wie wirken Afformationen?

Mithilfe von Afformationen kannst du dein Unterbewusstsein langfristig beeinflussen und in die Phase der Lösungsorientierung übergehen. Sie sind ein kraftvolles Mittel, dein Leben in die Hand zu nehmen und in die Richtung zu lenken, die du verdienst. Ziele lassen sich so viel leichter erreichen. Natürlich brauchen Afformationen Zeit und Geduld, du wirst garantiert nicht über Nacht reich oder gertenschlank. Aber du wirst über Lösungen nachdenken, neue Möglichkeiten finden und selbstvertraut handeln können.

Kommen wir zu Laura zurück. Sie muss sich die richtigen Fragen stellen. Wenn sie sich nur fragt: „Warum verdiene ich genug Geld?“, wird sie, wie bei Affirmationen, Widerstände spüren. Die Frage hilft ihr nicht weiter. Wenn sie sich aber fragt: „Warum darf ich genug Geld verdienen?“ oder „Was wäre, wenn ich mehr Geld durch die Selbständigkeit verdiene?“, kann sich ihre innere Einstellung verändern und sich selbst programmieren.

Lösungsorientiertes Denken

Wenn wir aufbauende Fragen einsetzen, um glücklicher zu werden, sind Afformationen einfach naheliegend.

Nun beginnt Laura, zu grübeln. Sie kommt endlich in die Phase der Lösungsorientierung und arbeitet jetzt mit ihrem Unterbewusstsein zusammen. So findet sie neue Wege und kann endlich handeln!

Beobachte einmal selbst deine Gedanken. Stellt deine innere Stimme dir nicht ständig Fragen? Etwa „Warum passiert mir das?“ oder „Mache ich das richtig?“. Dies zeigt, dass dein Gehirn ständig mit Fragen beschäftigt ist. Die Suche nach Antworten liegt in deiner Natur. Wenn wir aufbauende Fragen einsetzen, um glücklicher zu werden, sind Afformationen einfach naheliegend.

Wie du die passende Afformation für dich formulierst

Ein weiterer Vorteil von Afformationen ist außerdem, dass sie leicht zu formulieren sind. Sie sollen dich über den gesamten Prozess der Veränderung hinweg begleiten. Und sie müssen sich gut für dich anhören, also deine Sprache sprechen. Die Frage muss so formuliert sein, dass du Ideen für deine Entwicklung bekommst. Weg vom Problem, hin zu einer guten Lösung!

Laura kann die Fragen über den gesamten Wachstumsprozess anpassen, sodass sie wirksam bleiben. Als Einstieg sollte sie eine Afformation wählen, die auf die Zukunft gerichtet ist und sie kreativ werden lässt.

Beispiel Afformationen

  • Wie habe ich es geschafft, mich selbstständig zu machen?
  • Wie habe ich meine Geldprobleme gelöst?
  • Warum bin ich so wohlhabend und zufrieden?
  • Warum bin ich voll neuer Kraft?
  • Warum lieben mich die Menschen so sehr?
  • Warum bin ich jetzt vollkommen gesund?
  • Warum besteht eine Nachfrage nach meinen Talenten?

Wenn sie dann bereit ist, tiefer zu gehen und die Ursache der negativen Glaubenssätze aufzulösen, kann sie sich folgende Fragen stellen:

  • Warum ist Geld nichts Schlechtes?
  • Warum bin ich in Kontakt mit meiner Quelle?
  • Warum verdiene ich nur das Beste und öffne mich jetzt dafür?
  • Warum sorgt das Universum liebevoll für mich?
  • Warum erschaffe ich mein Leben nach meinen Vorstellungen?
  • Warum vertraue ich darauf, dass ich genug Wissen in mir habe?

Damit Laura richtig handelt, kann sie sich mit diesen Afformationen unterstützen:

  • Warum verdiene ich leicht meinen Lebensunterhalt?
  • Warum weiß ich, was für mich am besten ist?
  • Warum treffe ich gute Entscheidungen?

Um sich allgemein zu motivieren und zu stärken, sind folgende Fragen hilfreich:

  • Warum sind alle Zweifel an mir abgefallen?
  • Warum fühle ich mich wohl mit viel Geld?
  • Warum strömt unbegrenzte Energie durch meinen Körper?
  • Warum bin ich erfolgreich, was immer ich auch tue?

Du wirst merken, dass du während des Formulierens immer freier und kreativer wirst.

Wie du Afformationen richtig anwendest

Silent Subliminals können gesprochene Afformationen enthalten und verstärken deren Wirkung.

Silent Subliminals und die EFT (Emotional Freedom Technique) können die Wirkung von Afformationen verstärken. Zu beiden Techniken gibt es hilfreiche Erfahrungsberichte. In Kombination mit Afformationen werden sie noch kraftvoller.

Emotional Freedom Technique (Tapping)

Die Emotional Freedom Technique (EFT) ist auch als Tapping (deutsch: Klopfen) bekannt. Dabei klopfst du mit deinen Fingern bestimmte Akupressurpunkte ab und stellst dir dabei die ausgewählten Fragen.

Mit den Fingerspitzen klopfst du mehrmals auf neun bestimmte Punkte, vom Kopf abwärts. Innen an der Augenbraue fängst du an, gehst dann in den Augenwinkel, unter das Auge, unter die Nase, an dein Kinn, auf die innere Ecke des Schlüsselbeins, seitlich unter den Arm, auf den dkleinen Finger, den Mittelfinger, die Handaußenkante, auf den Zeigefinger und zuletzt den Daumen. Durch das Klopfen entspannst du und wirst langsam dazu bereit, die Afformationen aufzunehmen.

Silent Subliminals

Silent Subliminals enthalten gesprochene Afformationen, die dank einer speziellen Software nicht mehr für das menschliche Ohr hörbar sind. Sie werden aber vom Unterbewusstsein ungefiltert wahrgenommen. Wenn du einmal in Silent Subliminals hineinhören willst, dann abonniere unseren Silent Subliminals Podcast.

Du kannst etwa fünf bis zehn Fragen zu deinem Thema aussuchen und dir täglich in Ruhe anhören.

Fazit: Nutze Afformationen, um dein Leben zu verändern

Die Erfahrung mit Afformationen zeigt uns, dass sie gut wirken und leicht anzuwenden sind. Mit ihrer Hilfe können wir alte Glaubenssätze loslassen.

Schenk dir selbst täglich bewusst Zeit und probiere die Afformationen durch das Anhören von Silent Subliminals aus. Lass dich von der Wirkung überraschen. Alles, was du brauchst, ist schon in dir. Also nutze dein eigenes Potential, glücklicher und zufriedener zu leben und wirf schlechte Gewohnheiten weg!

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.