Ziele finden: Wie kann ich herausfinden, was ich wirklich im Leben will?

Zeit deines Lebens wirst du immer wieder auf zwei Fragen stoßen: Was sind meine persönlichen Ziele? Und wie kann ich meine Ziele erreichen? Aber kennst du auch die Antworten auf diese Fragen? Unser Leben ist ein ewiges Auf und Ab. Unser innerer Drang nach Veränderung bringt dich dazu, Ziele finden und auch erreichen zu wollen. Wenn du das geschafft hast, dann wird dich ein erhabenes Gefühl von Stolz erfüllen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du Ziele finden kannst, die dein Leben und deine Seele bereichern. Du wirst lernen, wie du dir Ziele setzen und sie durch meine Tipps und durch gute Planung erreichen kannst.

Positive Affirmationen Podcast Folge 46:
Ziele finden mit positiven Affirmationen

Deine eigenen Ziele zu kennen wird dir helfen, deine Träume zu verwirklichen und der Mensch zu werden, der du sein willst. Die Affirmationen in dieser Folge unterstützen dich dabei, deine Ziele und deinen Seelenplan zu erkennen.

Affirmationen aus der Podcast-Folge:

  • Mein Leben hat einen Sinn und eine Richtung.
  • Ich bin in der Lage, alles zu erreichen, was ich mir vornehme.
  • Ich habe einen Plan für mein Leben.
  • Ich werde zu dem Menschen, der ich sein will.
  • Ich bin für meine eigenen Ziele verantwortlich.
  • Ich glaube daran, dass ich alles schaffen kann.
  • Ich verdiene es, glücklich zu sein.
  • Ich treffe meine eigenen Entscheidungen.
  • Ich entscheide, wie ich mein Leben lebe.
  • Ich entscheide, wer ich bin, was ich will und was ich tun werde.
  • Ich setze meine eigenen Maßstäbe.
  • Ich habe die Kraft, zu erreichen, was ich mir vorgenommen habe.
  • Ich finde meinen eigenen Weg.
  • Ich glaube an mich selbst.

 

Du findest den Positive Affirmationen Podcast bei Spotify, Apple, Amazon und Google Podcasts und auch kostenlos auf unserem YouTube Kanal.
Wenn dir die Folge gefällt, dann vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und zu bewerten. Alle Links findest du unter https://affirmationen.tv

 

Ziele finden: Deiner Vision eine Form geben

Für manchen von uns ist es einfach, zu wissen, was er oder sie will. Wenn du zu den Menschen gehörst, die nicht genau wissen, wo es sie im Leben hinzieht, hast du jetzt eine Chance. Die Tatsache, dass du dir diesen Artikel durchliest, zeigt, dass du Ziele erreichen möchtest. Wie du deine persönlichen Ziele erreichen sollst, wenn du sie mal hast, ist aber kaum greifbar für dich?

Ziele finden, ist am Ende gar nicht so schwer. In einem früheren Artikel haben wir dir zehn Techniken erklärt, mit denen du Ziele finden kannst, um erfolgreich zu sein. Um sich ein Ziel setzen zu können, kann es helfen, deine Lebensbereiche zu erkunden. Denn wenn du weißt, wie deine aktuelle Lebenslage ist, kannst du viel über dich selbst lernen. Nimm dir also ein wenig Zeit, Ruhe, einen Stift und einen Notizblock, um folgende Lebensbereiche dir genauer anzuschauen.

  • Soziale Kontakte, zwischenmenschliche Beziehung
  • Liebe, Partnerschaft
  • Familie
  • Materieller Besitz und finanzielle Lage
  • Lernen, geistige Aktivitäten
  • Hobbys und Freizeit
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Beruf

 

Oftmals wirst du an einem Punkt bemerken, dass dir etwas fehlt und du dir mehr wünschst. Wünsche und Träume zu haben ist wundervoll und ein guter Anfang, um Lebensziele finden zu können. Du kannst deiner Vision eine Form geben, indem du dir gedanklich ausmalst, deine Wünsche in Ziele zu verwandeln und diese Ziele erreichen zu können.

 

Durch gute Planung Ziele erreichen

Du hast nun ein Ziel vor Augen. Super, wir gratulieren dir! Du bist damit schon einen Schritt weiter gekommen. Durch eine gute Planung hast du fast dein Ziel erreicht. Sobald du weißt, wohin deine Reise gehen soll, stellst du dir die Frage, wie du effektiv und schnell dieses Ziel erreichen kannst.

Baue dir eine Brücke, zwischen deiner momentanen Position und deinem Ziel. Eine Brücke besteht aus mehreren Stützpfeilern, damit die sie stabil bleibt. Das bedeutet, dass du, um dein absolutes Endziel zu erreichen, deine Schritte dorthin in kleine Unterziele und Einzelschritte aufknüpfen musst. Dies sind die Stützpfeiler, die die Last der Brücke tragen.

 

Wir nehmen, als Beispiel das Ziel 20 kg abzunehmen. Um dort hinzulangen, solltest du dich fragen, was du brauchst, um Gewicht zu verlieren. Sport und eine Ernährungsumstellung wäre eine Antwort.

Persönliche Ziele deines Lebens finden und sie auch umsetzen, bedarf guter Planung, weil nicht gleich mit einem Fingerschnippen alles durchdacht ist. Manche Ziele sind nur zum Zielen da. Das bedeutet, dass einige Ziele, wie mehr Sport treiben, den Weg vorgeben, um langfristig Gewicht zu verlieren oder allgemein fitter und agiler zu werden. Zerlege also unbedingt alle deine größeren Ziele in kleine Teilziele auf, die wiederum in Einzelschritte zerlegt werden sollten.

 

Den inneren Widerstand überwinden

Viele Dinge, die du dir vornimmst, werden im Geiste unbewusst gerne infrage gestellt. Der innere Schweinehund mogelt sich dazwischen und Prokrastination ist nicht weit weg. Um den inneren Widerstand zu überlisten, brauchen deine persönlichen Ziele den attraktivsten Anreiz, den du ihnen anbieten kannst. Zerlege jegliche Teilziele in einzelne Schritte, und zwar so klein, dass du folgenden Gedanken hast: „Ist das einfach! Das mache ich sofort.“

Für dein Gehirn ist es bequemer eine Handlung auszuführen, die so einfach erscheint, wie Zähne putzen oder eine App auf dem Smartphone öffnen. Wenn du also bei der Formulierung eines Unterziels immer noch einen Widerstand spürst, zerlege ihn in weitere Teile. Frage dich: „Kann ich das bereits morgen schon erledigen?“ Wenn die Antwort nein, lautet, füge ein weiteres Unterziel hinzu und frage dich: „Was muss ich vorher tun?“

 

Ziele erreichen, in dem du rückwärts planst

Das klingt im ersten Moment merkwürdig, aber die Praxis hat bewiesen, dass manche Ziele zu allgemein gehalten oder zu groß visualisiert werden. Ein Ziel setzen und wissen, wohin es gehen soll, ist schön. Wie kommst du aber dorthin? Du hast schon im letzten Absatz gemerkt, dass du Einzelziele in kleine Schritte aufteilen kannst.

Nun werde dir bewusst, dass du deine Ziele erreichen kannst, in dem du vom Ziel aus die Brücke baust – also rückwärts. Frage dich nicht: Was kann ich jetzt tun, um zu meinen persönlichen Zielen zu gelangen. Frage dich, was du brauchst, um dieses Ziel zu erreichen? Was musst du vorher dafür tun?

Beispiel 20 kg abnehmen:

Um 20 kg abzunehmen, frage dich, was du brauchst und danach, ob du es morgen schon erledigen kannst. Du brauchst dafür eine Ernährungsumstellung und Sport. Kannst du morgen schon damit beginnen? Nein.

Was braucht du, um deine Ernährung umzustellen oder Sport zu machen? Einen Ernährungs- und Sportplan. Kannst du diese Pläne morgen schon umsetzen? Nein.

Was brauchst du dafür? Für den Ernährungsplan wäre wichtig sich zu informieren, wie gesunde Ernährung aussieht, wie viele Kalorien du pro Tag essen darfst und so weiter. Kannst du das morgen schon machen? Ja, durch Recherche im Internet.

Diesen Teilschritt kannst du in weitere Ziele aufknüpfen: Frage bei der Krankenkasse nach, Suche nach Abnehmgruppen, unterschiedliche Ernährungsweisen und so weiter. Aber bevor du drauflos recherchieren kannst, brauchst du auch hierfür einen Plan: Womit beginnst du zuerst? Bei der Krankenkasse nachfragen kannst du sowohl per E-Mail, als auch per Telefon. Und diese Dinge kannst du dir aufschreiben.

 

Du planst von deinem Ziel rückwärts zu deiner aktuellen Ausgangslage. Am besten funktioniert diese Art der Planung für deine persönlichen Ziele mit einem Flowchart. Also mit dem Aufschreiben von Begriffen, mit Kreisen und Pfeilen, die zueinander führen. So kannst du dir auch die Frage beantworten: „Was ist mein erster Schritt?“

Diese Frage stellen sich viele Menschen nämlich als Erstes und sind schnell demotiviert, weil sie gar nicht wissen, wo sie wie anfangen können, um ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

 

Vision Board nutzen

Jede Zielerfassung, jeder Traum und jeder Wunsch kann manifestiert werden. Am besten unterstützt du das Erreichen deiner Ziele mit einem Vision Board. Visualisiere das, was dein Ziel ist und hänge es dort auf, wo du es jederzeit betrachten kannst. Eine Idee kann noch so grandios sein. Wenn sie nur in der Schublade liegt, wird sie schnell vergessen.

Möchtest du als Beispiel abnehmen, kannst du gesunde Lebensmittel, interessante Sportarten, dein Traumkörper an dein Vision Board hängen. Zeichne auch gerne das, was deine persönlichen Ziele darstellt. Du möchtest einen Partner oder eine Partnerin fürs Leben finden? Zeichne sie oder ihn und hänge es als Kunst in deiner Wohnung auf. Deine Vision darf sich für dich wie die Wirklichkeit anfühlen.

 

Löffelliste und Jahresplanung

Was auch helfen kann Ziele zu finden und sich überhaupt einmal Ziele setzen zu können, ist eine sogenannte Löffelliste. Das ist eine Liste aller Ziele und Wünsche, die du erlebt oder erfüllt haben möchtest, bevor du „den Löffel“ abgibst. Träume und Wünsche können fast immer in Ziele umgewandelt werden. Möchtest du vor deinem Ableben mal die Chinesische Mauer gesehen haben? Vielleicht kannst du dir das im kommenden Jahr nicht leisten, aber möglicherweise flanierst du in 7 Jahren über die Mauer.

Beispiele:

  • Pyramiden in Ägypten sehen
  • Heißluftballon fahren
  • Indischen Tempel besuchen
  • Ein Instrument lernen
  • Spanisch sprechen können
  • Einen Garten mit Laube besitzen

Eine etwas kleinere Planung ist die Jahresplanung. Hierbei schreibst du auf, was du nächstes Jahr oder in den kommenden zwei Jahren erleben, lernen, bestaunen, kaufen, lesen oder sehen möchtest.

Beispiele:

  • 15 Bücher lesen
  • Keyboard spielen lernen
  • Fahrradtour mit der ganzen Familie
  • Abnehmen
  • Kinderzimmer renovieren
  • ein Haustier anschaffen

 

Häufige Fragen

Wie finde ich Ziele in meinem Leben?

Du kannst Ziele finden, indem du deine Lebensbereiche im aktuellen Moment beobachtest. Wie lebst du? Daraus ergeben sich oft Wünsche und Träume, auf die man hinarbeiten möchte. Diese persönlichen Werte können zu Zielen formuliert werden.

 

Wie finde ich heraus, was ich will?

Um zu wissen, was du willst, musst du auf dein Bauchgefühl hören und einige Dinge ausprobieren, gedanklich dich darauf einlassen. Möglicherweise weißt du noch nicht, was du willst. Aber du kannst sagen, was du nicht willst. Daraus lässt sich ableiten, was als Nächstes zu tun ist. Irgendwann ist dieses diffuse Gefühl ein sehr konkretes.

 

Fazit

Mit ganz viel Selbstliebe und tiefgründigen Fragen an dich selbst kommst du deinen Lebensträumen und Zielen jetzt schon ein ganzes Stück näher. Ziele finden, das steht an erster Stelle. Doch wenn du das gemeistert hast, kannst du dir ein konkretes Ziel setzen. Und dann geht es an die Umsetzung.

Mit der Rückwärtsplanung, dem Vision Board und dem Flowchart gelingt es dir Zeit deines Lebens produktiv zu investieren. Du hast dein Ziel erreicht – schon bald wirst du es spüren. Denn es wird sich gut anfühlen, koordiniert zu sein und die Schritte zu gehen, die du geplant hast. Denn jetzt fühlt es sich nicht mehr wie Zeitverschwendung an. Auf diese Weise wirst du deine Ziele finden, sie dir setzen und sie am Ende erreichen.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann kann ich dir die folgenden Beiträge empfehlen.

Deine Glaubenssätze bestimmen nicht nur, wie Du die Welt um dich herum erlebst, sondern auch, wie Du Erfahrungen verarbeitest und welchen Eindruck Du auf andere Menschen machst.

Entdecke die Macht der Glaubenssätze

Inhaltsverzeichnis Hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie deine Einstellung dem Leben und deinen Zielen gegenüber ist, und wie sehr Du selbst von deiner Meinung überzeugt bist? Deine

Mehr »

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.