Energieräuber – 7 Tipps, wie du deine Energie schützen kannst

Inhaltsverzeichnis

Wo ist all meine Energie hin? Welcher Energieräuber war da denn am Werk? Diese Fragen wirst du dir vielleicht stellen, wenn du ständig müde und ausgelaugt bist. War etwa die gute Tante, die dir von ihren Problemen erzählt hat, der Auslöser? Oder vielleicht doch die Sorge vor der bevorstehenden Steuererklärung?

Vielleicht war es sogar der Burger, den du zu Abend gegessen hast und der dir jetzt einfach schwer im Magen liegt? Energieräuber gibt es überall, darum möchte ich dir mehr über dieses Thema verraten. Ich möchte dir zeigen, wie du Energieräuber erkennst und was du gegen sie tun kannst, damit sie weniger Einfluss auf dein Leben haben. Mit meinen 7 Tipps kannst du deine Energieräuber loswerden. 

Positive Affirmationen Podcast von High Energy Mind

Positive Affirmationen Podcast - Folge 81

Schutz vor Energieräubern mit positiven Affirmationen

Positive Affirmationen, um dich vor Energieräubern zu schützen

  • Ich umgebe mich nur mit positiver Energie.
  • Meine Schwingung zieht positive Menschen an.
  • Meine Gedanken sind positiv und nähren meine innere Freude.
  • Ich bin von liebevollen und unterstützenden Menschen umgeben.
  • Ich schütze meine Energie und sende Liebe und Dankbarkeit aus.
  • Positive Menschen bereichern mein Leben in jeder Hinsicht.
  • Ich bin von Menschen umgeben, die mein Wachstum unterstützen.
  • Ich bin ein Magnet für positive Begegnungen und inspirierende Menschen.
  • Meine Gedanken sind der Schlüssel für meine positive Ausstrahlung.
  • Positive Menschen spiegeln meine eigene positive Schwingung wider.
  • Ich ziehe Menschen an, die mir Liebe und Unterstützung geben.
  • Ich strahle positive Energie aus und ziehe positive Menschen an.
Positive Affirmationen
Positive Affirmationen

Bin ich gut genug? Schaffe ich das? Wir alle tragen negative Überzeugungen in uns, die uns oft schon seit unserer Kindheit begleiten. Diese Glaubenssätze hindern uns bis heute daran, das Leben zu manifestieren, für das wir bestimmt sind. Um Glück, Liebe oder Erfolg in unser Leben zu ziehen, ersetzen wir unsere alten, negativen Glaubensmuster durch neue, positive Überzeugungen. Je häufiger positive Affirmationen gedacht oder gesprochen werden, desto tiefer werden sie in unser Unterbewusstsein vordringen und unsere gesamte Einstellung ändern. Jede Folge enthält Affirmationen zu einem bestimmten Thema, die du ganz einfach nachsprechen kannst. Wenn dich ein Thema besonders anspricht, dann solltest du die Folge mehrmals anhören und wirklich fühlen. Vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und eine Bewertung zu schreiben. Zu jeder Folge findest du einen Beitrag in unserem Blog, in dem du auch alle Affirmationen nachlesen kannst. https://www.highenergymind.com & @highenergymind

Schutz vor Energieräubern mit positiven Affirmationen

Der Positive Affirmationen Podcast erscheint wöchentlich bei Spotify, Apple Podcasts und auf unserem YouTube Kanal. Jede Folge dreht sich um ein wichtiges Herzensthema, über das du im High Energy Mind Blog mehr lesen kannst. Wenn dir diese Folge gefällt, dann vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und zu bewerten.

Was sind denn überhaupt Energieräuber?

Energieräuber werden oftmals auch als Energiefresser oder Energievampire bezeichnet. Wie jeder andere Mensch wirst auch du typische Energieräuber in deinem Leben haben. Das lässt sich grundsätzlich nicht vermeiden. Dahinter verstecken sich aber nicht immer Personen, sondern häufig auch die eigene innere Haltung. Also vereinfacht gesagt sind Energieräuber Menschen oder Situationen, die dir buchstäblich den letzten Nerv rauben. Die Gründe können dabei ganz unterschiedlich sein. 

Warum tun uns Energieräuber nicht gut?

Energieräuber haben, wie das Wort schon sagt, eine ungünstige Eigenschaft:  Sie stehlen dir deine Energie. Sie zehren an deinen wertvollen Ressourcen und nehmen sie dir einfach weg. Energievampire sind nicht nur schlecht für uns, sondern sogar ungesund. Viele Menschen leiden dadurch an Schlafmangel, Gereiztheit, Schwindel, Kopfschmerzen oder sogar Depressionen. Der Kontaktabbruch zu echten Energieräubern kann dich daher gesünder und glücklicher machen. Du wirst spüren, wie mehr Energie in dir fließt, wenn du dich dazu entscheidest, dich von gewissen Energievampiren abzugrenzen und auch Situationen, die sich als Energiefresser herausstellen, zu meiden. 

Darum ist es wichtig, etwas gegen Energieräuber zu tun

Wie gerade beschrieben, sind Energieräuber sehr ungesund und auf Dauer schädlich für deinen Körper und Geist. Drehen sich deine Gedanken ständig um negative Gefühle, Menschen, die dich nerven, oder beispielsweise um einen Zahnarzttermin, der dich belastet, wirst du mit der Zeit energielos werden. Ebenso wirst du dich müde und abgeschlagen fühlen. Dir wird gar keine Energie mehr bleiben, schöne Dinge in deinem Leben zu unternehmen. 

Darum ist es äußerst wichtig, dass du dich gegen kräftezehrende Situationen sowie menschliche Energieräuber wehrst, dabei brauchst du noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen zu haben. Bedenke immer: Auch diese Personen haben Energieräuber in ihrem Leben, nur hast du ihnen gegenüber den klaren Vorteil, dass du weißt, was du gegen sie tun kannst. 

So erkennst du Energieräuber

Menschliche Energieräuber lassen sich hervorragend daran erkennen, dass sie wenig bis gar keine Empathie haben. Sie finden aber immer wieder Menschen, die ihnen gegenüber empathisch und hilfsbereit sind. Diese werden dann zum Opfer des Energieräubers, denn er wird ausgesaugt bis auf den letzten Tropfen, sodass er am Ende erschöpft zurückbleibt. Vielleicht kennst du den einen oder anderen Menschen, der ein enormer Energieräuber sein könnte. 

Jetzt stellst du dir sicherlich die Frage: Wie erkenne ich solche Räuber meiner positiven Energie? Um zu verstehen, wie du sie enttarnen kannst, müssen wir zwischen den menschlichen Energiefressern und den energieraubenden Situationen unterscheiden.

Menschen, die dir Energie stehlen, lassen sich an den folgenden Merkmalen erkennen: 

Sie

  • akzeptieren kein Nein und deine Grenzen nicht.
  • setzen dich ständig unter Druck, beispielsweise mit Unterstellungen oder Beschuldigungen.
  • erzeugen Schuldgefühle in dir.
  • nötigen dich dazu, dich zu erklären oder zu rechtfertigen.
  • stellen sich selbst als Opfer dar.
  • verwickeln dich in Konflikte, sind aber selbst nicht konfliktfähig.

Hast du solche menschlichen Energieräuber in deinem Umfeld, die das Prinzip von Geben und Nehmen nicht verstanden haben, dann wirst du dich in ihrer Gegenwart schlecht, schuldig, ausgelaugt oder sogar aggressiv fühlen. Obwohl du es gar nicht möchtest, kreisen deine Gedanken ständig um diese energieraubende Person.

Energieraubende Situationen & Gedanken

Jeder kennt Situationen, die nerven und einem die innere Kraft nehmen. Wir fühlen uns danach erschöpft und müde, ohne dass wir für unsere aufgewandte Energie etwas Positives erhalten haben. 

Folgende Gedanken, Verhaltensweisen und Situationen kosten eine Menge Kraft: 

  • Gerüchte über andere verbreiten,
  • Diskussionen über Nebensächlichkeiten,
  • Gedankenschleifen, Herumgrübeln, Sorgen und Ängste immer wieder durchgehen,
  • Perfektionismus,
  • Suche nach Anerkennung und Bestätigung.

Es gibt natürlich noch viel mehr Beispiele für situative Energiefresser. Ganz sicher fallen dir selbst einige Verhaltensweisen und Situationen ein, die dir immer wieder Energie stehlen und dich Nerven kosten. 

Jetzt habe ich dir eine Menge über energieraubende Menschen und Situationen verraten. Nun wird es Zeit, zu schauen, was du gegen sie tun kannst, damit du wieder ruhig schlafen kannst. 

Positive Impulse, um deine Energie zu schützen

Meine 7 Tipps gegen Energieräuber

Damit deine Energie und Nerven geschont werden, ist es essenziell, zu wissen, wie du mit Energieräubern umgehen und dich gegen sie wehren kannst. Es ist wichtig, dass du dich selbst stärken und deine Energiereserven schonen kannst. 

1. Tipp: Von anstrengenden Menschen distanzieren

Ein absoluter Klassiker sind anstrengende Mitmenschen. Also Menschen, die dich komplett vereinnahmen, die immer nur von sich sprechen und bei denen du sogar in einem zweistündigen Telefonat häufig nur mit „mhh“ und „aha“ antwortest.  Menschen, die dich als Kummerkasten für ihre Probleme benutzen, die ständig jammern und sich über alles beklagen. Alles ist für sie schlecht: das Wetter, ihr Partner, ihr Job, die Politiker usw. Bietest du dann aber Hilfe oder einen Lösungsvorschlag an, bekommst du immer nur ein „Nein, das geht nicht, weil …“ zu hören. 

Was hilft?

Schau dir mal die Beziehung zu dieser Person genauer an: Gibt sie dir denn auch gelegentlich Energie zurück? Kannst du sagen, dass dieser Mensch dir etwas Gutes tut? Habt ihr auch mal Spaß zusammen? Oder ist es wirklich so, dass sie dich nur herunterzieht, wenn du mit ihr sprichst? 

Vielleicht hast du dir diese Fragen schon im Stillen selbst beantwortet und kommst zu dem Schluss, dass diese Person dein Energievampir ist? Dann solltest du keine Zeit mehr mit ihr verbringen. Du solltest den Kontaktabbruch nicht aufschieben. Du brauchst dabei noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen zu haben. Grenzen zu setzen ist dein Recht, daher ist es völlig in Ordnung, auf den Kontakt mit dieser Person zu verzichten, wenn sie deine Energiereserven aussaugt.

2. Tipp: Ausreichend schlafen

Ein weiterer Klassiker ist schlechter Schlaf. Wenn du zu wenig schläfst, hast du auch zu wenig Energie. Kaum etwas beeinflusst unser Energielevel so sehr wie der Schlaf. Der Körper braucht ihn. Nicht nur, um  psychischen Problemen vorzubeugen, sondern auch, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Allerdings ist es auch nicht ratsam, zu viel zu schlafen, denn auch das kann einen kräftezehrenden Effekt haben. Du kennst es vielleicht: Auch wenn du elf oder zwölf Stunden am Stück geschlafen hast, bist du am nächsten Tag wie gerädert.

Was hilft? 

Darauf gibt es eine einfache Antwort: regelmäßig schlafen. Das heißt, möglichst täglich zur gleichen Zeit ins Bett gehen und morgens aufstehen. Im Idealfall beträgt der Gesamtschlaf dann acht Stunden – mindestens aber sechs. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir ein Schlaftagebuch zulegst und beobachtest, wie fit du dich nach wie vielen Stunden Schlaf fühlst. 

3. Tipp: Stress und Zeitdruck reduzieren

Auch wenn du denkst, es wären nur Kleinigkeiten: Unerledigte Aufgaben können dir ebenfalls Energie rauben. Du hast noch dieses zu tun, jenes zu erledigen usw. Das ist purer Stress und der ist ein ganz großer Energiefresser, egal ob im privaten oder beruflichen Umfeld. Besonders dann, wenn du dich dem immer wieder aussetzt. 

Was hilft? 

  • Schreib dir auf, was du noch alles tun musst, das entlastet deinen Kopf.
  • Delegiere, das, was nicht unbedingt von dir selbst erledigt werden muss.
  • Sag auch mal Nein, wenn du Nein sagen möchtest. 
  • Lass das los, was nicht unbedingt jetzt erledigt werden muss, das nimmt dir den Zeitdruck.
  • Versuche, dich mit Achtsamkeitsübungen und Meditation selbst zu beruhigen. Manchmal hilft es auch, wenn du ein Glas eiskaltes Wasser trinkst. 

4. Tipp: Gesunde Ernährung

Du isst in deiner Mittagspause gern mal einen Döner oder eine Pizza? Dann weißt du eigentlich genau, was passiert: Du wirst müde und träge. Fettes und schwer verdauliches Essen sind ein echter Energiekiller. Genauso raubt es dir aber auch deine Kraft, wenn du zu wenig isst. 

Was hilft?

Energie an Essen zu verlieren, ist unnötig. Achte daher auf eine gesunde Ernährung und verzichte weitestgehend auf Süßigkeiten und zu viele Kohlenhydrate. Für mehr Energie und gegen Müdigkeit nimm wichtige Nährstoffe zu dir, wie zum Beispiel Zink, Selen und Flavonoide. Diese findest du in Hülsenfrüchten, Haferflocken, Käse, Fleisch, Eiern und Gurken. 

5. Tipp: Viel Bewegung

Auch wenn Sport für dich nicht unbedingt das Wahre ist, hat Bewegung eine sehr positive Wirkung auf deine Energiereserven. Wenn du den ganzen Tag nur sitzend verbringst, raubt dir das schlichtweg die Energie. Bewegung hingegen macht dich wach und bringt dir neue Kräfte. 

Was hilft?

Regelmäßig Sport zu treiben hilft dir, dein Energielevel hochzuhalten. Darum gebe ich dir ein paar Ideen, wie du mehr Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst. 

  • Hol dir selbst deinen Kaffee aus der Büroküche, anstatt einen Kollegen zu bitten, dir einen mitzubringen.
  • Nutze die Treppe, statt mit dem Fahrstuhl zu fahren.
  • Fahre, wenn möglich, mit dem Fahrrad zur Arbeit.
  • Mache 5 Kniebeugen, während du darauf wartest, dass z. B. deine Kartoffeln gar werden.
  • Bewege dich hüpfend zum Klo.

6. Tipp: Selbstansprüche überdenken

Es sind nicht immer die anderen, die Schuld an deiner Energiemisere sind. Ein ganz schlimmer Energieräuber kannst auch du selbst sein. Führe ein klärendes Gespräch mit dir selbst, denn du solltest dich fragen: Wie sehr treibe ich mich an? Will ich immer alles perfekt machen? Will ich immer schneller/schöner/besser sein? Diese Selbstansprüche rauben dir viel Energie. Und nicht nur das. Sie zerstören auch deine Zufriedenheit und dein Glück

Was hilft?

Mache dir bewusst, dass die Vorstellung, perfekt sein zu müssen, völliger Irrsinn ist. Lerne, dich so zu akzeptieren und zu lieben, wie du bist. Sei gut zu dir selbst und bringe deinen inneren Kritiker zum Schweigen. Akzeptiere deine eigenen Grenzen und auch, dass niemand über deine Grenzen gehen darf. Sei gut zu dir selbst statt nur zu anderen.

7. Tipp: Langeweile minimieren

Jeden Tag diese Routinen … Irgendwann kommt da natürlich Langeweile auf. Immer die gleichen Muster können einem genauso viel Energie rauben wie ein actionreicher Tag. Obwohl du keine Energie verbrauchst, raubt dir die Langeweile deine Kraft. 

Was hilft?

Komm heraus aus deinem Trott, denn Abwechslung kann wahre Wunder bewirken. Verabrede dich mit anderen Menschen (keinen Energieräubern!), mache Ausflüge, suche dir Hobbys, die dir Spaß machen, und besuche Orte, die du noch nicht kennst. 

Ich bin mir sicher: Wenn du den einen oder anderen meiner Tipps annimmst, wirst du recht schnell merken, wie viel Energie du am Ende des Tages noch in dir hast.                                            

Energieräuber – Welche die größten sind und 7 Tipps, was du gegen sie tun kannst!

Häufige Fragen zum Thema Energieräuber

Kann ein Mensch einem anderen die Energie aussaugen?

Ja, doch nicht nur Menschen können Energie rauben, sondern auch alltägliche Dinge können schnell dafür sorgen, dass du dich ausgelaugt und müde fühlst. Beispielsweise:

  • Einschlafprobleme,
  • Stress,
  • Sorgen und Ängste,
  • unerledigte Dinge,
  • ungesunde Ernährung.

Ist Kaffee ein Energieräuber?

Kaffee hat nicht nur die Eigenschaft, harntreibend zu sein, sondern blockiert auch die Aufnahme wichtiger Flüssigkeiten im Körper. Zwar bekommst du durch Kaffee kurzfristig mehr Energie, aber diese lässt auch rasch wieder nach.

Was machen Energievampire?

Energievampire nehmen ständig deine Aufmerksamkeit und Zeit in Anspruch, ohne dabei auf dich zu achten oder dir etwas Gutes zurückzugeben. 

Fazit: Energieräuber – Tust du etwas gegen sie, lebst du glücklicher

Energieräuber kennt jeder. Ob das nun Personen sind, die dir auf die Nerven gehen, oder ein Zahnarzttermin, den du vor dir herschiebst. Dass Energieräuber Kraft kosten, wirst du feststellen, wenn du ständig müde und ausgelaugt bist. Spätestens dann wird es Zeit zu lernen, wie du mit ihnen umgehen kannst. Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass du Dinge oder Personen, die dir deine Kraft rauben, aus deinem Leben  verabschieden solltest. Dabei solltest du dich beispielsweise fragen: „Bringt mir diese Person etwas Gutes?“ oder „Kann ich die Aufgabe nicht delegieren?“
 
Meine 7 Tipps zeigen dir zum einen auf, wo sich deine größten Energiefresser verstecken, und zum anderen, was du gegen sie tun kannst. Vielleicht kannst du nicht alle Tipps umsetzen, aber den einen oder anderen annehmen. Du wirst auf jeden Fall reflektieren und spüren, wie viel mehr Energie zu plötzlich hast. Schau einfach etwas genauer auf dein Umfeld: Eine Person raubt dir Energie? Distanziere dich von ihr. Dir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn du an ein Meeting denkst? Dann delegiere die Aufgabe. Viele dieser Kleinigkeiten bringen dir in Summe plötzlich ganz viel Energie zurück.
Philipp Hausser

Philipp Hausser

Philipp Hausser ist Gründer von High Energy Mind und hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere zu inspirieren. Wenn er seine Stimme nicht gerade dem Positive Affirmationen Podcast leiht, dann schreibt er Liebesbriefe vom Universum. Philipp Hausser ist Autor mehrerer Bücher, zuletzt ist der Bestseller Ein Jahr in Affirmationen - Achtsamkeit erschienen.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr erfahren möchtest, dann kann ich dir folgende Beiträge empfehlen.

Die 33 schönsten Affirmationen nach Laura Malina Seiler • Positive Affirmationen Podcast 39 • Coach

Laura Seiler: Moderne Spiritualität mit Herz

Inhaltsverzeichnis Laura Malina Seiler ist eine der bekanntesten deutschen Life Coaches. Als Bestsellerautorin und erfolgreiche Speakerin hilft sie Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Selbstwahrnehmung. Neben ihrem Podcast Happy, holy & confident

Mehr »

Kennst du schon...

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.