Digitale Entgiftung – Mit diesen 10 Tipps schaffst du Digital Detox

Inhaltsverzeichnis

Kannst du dir vorstellen, ohne Tablet, Smartphone oder Laptop zu leben? Der digitalen Welt einfach mal den Rücken zu kehren? Abschalten und alle E-Mails einfach mal links liegen lassen – eine digitale Entgiftung durchzuführen? Was genau hinter Digital Detox steckt und was die Nicht-Erreichbarkeit mit uns macht, verrate ich dir in diesem Artikel. 

Zudem möchte ich dir 10 Tipps vorstellen, die dir helfen, digitale Medien mal außer Acht zu lassen und jeglicher Ablenkung den Kampf anzusagen. Geh offline und lerne dein Leben neu kennen. Du wirst spüren, wie es sich positiv verändert, wenn du deine ständige Erreichbarkeit einschränkst und mehr Zeit mit deinem realen Leben verbringst.

Positive Affirmationen Podcast von High Energy Mind

Positive Affirmationen Podcast - Folge 109

Digital Detox mit positiven Affirmationen

Positive Affirmationen, für deine digitale Entgiftung

  • Ich empfinde eine tiefe Zufriedenheit in meinem Leben.
  • Ich schaffe mir jeden Tag mehr Raum für Offline-Zeit.
  • Meine Augen genießen entspannende Pausen vom Bildschirm.
  • Ich liebe die Ruhe, die das echte Leben mit sich bringt.
  • Jeden Tag finde ich mehr Freude an echten Aktivitäten.
  • Ich bekomme einen klaren Blick auf das Leben.
  • Ich finde Ruhe jenseits meiner digitalen Geräte.
  • Meine Aufmerksamkeit gilt dem Hier und Jetzt in der realen Welt.
  • Ich fühle mich frei, wenn ich mein Handy aus der Hand lege.
  • Ich genieße die reale Welt mehr als die digitale.
  • Meine Momente des digitalen Detox sind Kraftquellen für meine Seele.
  • Ich nutze meine Zeit außerhalb der digitalen Welt bewusster.
  • Ich lade meine Batterien auf, weg vom Bildschirm, nah bei mir.
Positive Affirmationen
Positive Affirmationen

Bin ich gut genug? Schaffe ich das? Wir alle tragen negative Überzeugungen in uns, die uns oft schon seit unserer Kindheit begleiten. Diese Glaubenssätze hindern uns bis heute daran, das Leben zu manifestieren, für das wir bestimmt sind. Um Glück, Liebe oder Erfolg in unser Leben zu ziehen, ersetzen wir unsere alten, negativen Glaubensmuster durch neue, positive Überzeugungen. Je häufiger positive Affirmationen gedacht oder gesprochen werden, desto tiefer werden sie in unser Unterbewusstsein vordringen und unsere gesamte Einstellung ändern. Jede Folge enthält Affirmationen zu einem bestimmten Thema, die du ganz einfach nachsprechen kannst. Wenn dich ein Thema besonders anspricht, dann solltest du die Folge mehrmals anhören und wirklich fühlen. Vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und eine Bewertung zu schreiben. Zu jeder Folge findest du einen Beitrag in unserem Blog, in dem du auch alle Affirmationen nachlesen kannst. https://www.highenergymind.com & @highenergymind

Digital Detox mit positiven Affirmationen

Der Positive Affirmationen Podcast erscheint wöchentlich bei Spotify, Apple Podcasts und auf unserem YouTube Kanal. Jede Folge dreht sich um ein wichtiges Herzensthema, über das du im High Energy Mind Blog mehr lesen kannst. Wenn dir diese Folge gefällt, dann vergiss nicht den Podcast zu abonnieren und zu bewerten.

Was bedeutet Digital Detox?

Hinter dem Begriff Digital Detox steckt die Übersetzung „digitale Entgiftung“. Dabei ist der komplette Verzicht auf digitale Geräte und Medien gemeint. Es bedeutet also, für einen bestimmten Zeitraum offline zu gehen. Das Ziel ist der Entzug von der ständigen Erreichbarkeit, auf Vernetzung zu verzichten, Stress um einiges zu reduzieren und das Wohlbefinden deutlich zu verbessern.

Wie lange das Tablet, der Laptop oder das Smartphone ausgeschaltet bleibt, kannst du für dich selbst entscheiden. Wer aber die Vorteile von Digital Detox voll ausschöpfen möchte, sollte sich mindestens eine Woche Auszeit gönnen.

Sind Detox-Pausen okay?

Du solltest dir keine Sorgen machen, denn es ist völlig in Ordnung, hin und wieder kleinere Detox-Pausen einzulegen. Besonders dann, wenn du im Beruf oder im Privatleben viel mit digitalen Geräten und Medien zu tun hast. Dennoch solltest du versuchen, den Umgang mit digitalen Medien in regelmäßigen Abständen zu reduzieren. Auch wenn dir die digitale Auszeit zu Beginn schwerfallen mag, wirst du merken, wie sich deine Work-Life-Balance zum Guten wendet.

Welche Vorteile hat Digital Detox?

Das Smartphone ausschalten – und das auch noch für mehrere Tage? In der heutigen Zeit der Informationsflut kaum vorstellbar. In vielen Fällen verlangt der Beruf, dass du ständig erreichbar bist und somit die Digitalisierung unseres Lebens. Manche haben einfach nur Angst, dass sie etwas verpassen, und greifen regelmäßig nach ihrem Handy. Bevor es aber zum digitalen Stress kommt und du an Schlafstörungen und Burnout leidest, wäre es besser, einfach mal abzuschalten. Schon deshalb lohnt sich das Digital Detox. Folgende Übersicht zeigt dir die Vor- und Nachteile des Digital Detox auf.

Positive Impulse für deine digitale Entgiftung

Die Vorteile von Digital Detox

Stress reduzieren

Wenn du die Nutzung von Smartphones einschränkst und Anrufe oder Nachrichten nicht immer sofort beantwortest, löst das Anspannungen in dir und sorgt für viel weniger Stress.

Förderung der Kreativität

Wenn du nicht mehr den ganzen Tag von digitalen Medien umgeben bist und auch mal einen Offline-Tag einlegst, kannst du tief in dich gehen und einfach mal träumen. Du kannst Ideen sammeln und diese auch umsetzen. Außerhalb der Onlinewelt wirst du viel mehr Zeit für neue Vorhaben und Kreativität haben.

Erholung gönnen

Dein Körper und dein Geist werden dir den Verzicht auf Instagram, Youtube und Co. danken. Dein Gehirn steht unter Daueranspannung, schließlich musst du alle Informationen verarbeiten und siehst dich gezwungen, alle Benachrichtigungen zu lesen. Digital Detox gibt deinem Körper und Geist eine verdiente Auszeit.

Stärkung der Gesundheit

Auch deiner körperlichen Gesundheit tut das Digital Detox gut. Trockene Augen und ein steifer Nacken können reduziert werden, wenn du die Bildschirmzeit verkürzt. 

Zugewinn an Zeit

Bestimmt kannst du dir gar nicht vorstellen, wie viel Zeit du jeden Tag damit verbringst, Likes zu checken, mal schnell eine E-Mail zu verfassen oder etwas im Internet zu googeln. Zeit, die du nun wieder für andere und möglicherweise wichtigere Dinge hast.

Produktivität steigern

Ohne die Nutzung von Apps wie WhatsApp oder Social Media wird deine Konzentrationsfähigkeit gesteigert, was wiederum dazu führt, dass du bei deinen Aufgaben deutlich produktiver bist, wenn du einfach mal abschalten kannst.

Die Nachteile von Digital Detox

Nicht erreichbar

Bei Digital Detox geht es darum, weder über Handy, E-Mail noch Messenger erreichbar zu sein. Nicht nur beruflich, sondern auch privat. Für viele stellt das einen hohen Stressfaktor dar, denn außerhalb eines Urlaubs ist das nur schwer vorstellbar oder umsetzbar.

Fehlende Informationen

Für viele bedeutet die digitale Entgiftung auch, von den Geschehnissen der Welt nichts mehr mitzubekommen. Neue Informationen erhältst du nur noch durch Real-Life-Gespräche und aus Zeitungen. 

Höherer Zeitaufwand

Es ist möglich, dass du ohne digitale Geräte für manche alltägliche Dinge mehr Zeit benötigst, zum Beispiel für Shopping, Banking oder um den richtigen Weg zu finden, wenn Google Maps im Flugmodus ist. 

Lass dich von den Nachteilen nicht abschrecken. Konzentriere dich auf die Vorteile, plane deine digitale Entgiftung und gib auch Freunden und Familie Bescheid, bevor du mit der digitalen Auszeit beginnst.

10 goldene Tipps für eine gelungene digitale Entgiftung

Jetzt habe ich schon einige wichtige Informationen über die digitale Auszeit verraten und bestimmt möchtest du jetzt gern wissen, wie du diesen digitalen Entzug schaffst

Hast du dich dazu entschlossen, eine längere Zeit offline zu bleiben, dann hast du schon den ersten Schritt gewagt, denn schon allein den Entschluss dazu zu fassen, schaffen nicht alle.

Folgende Tipps für eine digitale Entgiftung helfen dir dabei, Push-Nachrichten ganz entspannt vergessen zu können.

1. Tipp: Schlafzimmer – Digitalfrei

Für eine gute Gesundheit und dein Wohlbefinden ist erholsamer Schlaf essenziell. Darum ist es wichtig, dass du digitale Geräte, wie TV, Laptop oder Smartphone, aus deinem Schlafzimmer verbannst. Diese Dinge haben da nichts zu suchen. Allein schon das Blinken deines Handys, wenn Neuigkeiten aller Art hereinkommen, kann zu Schlafstörungen führen – das muss nicht sein. Diesen Tipp solltest du immer beherzigen, auch nach deiner Detox-Zeit.

2. Tipp: Analoger Wecker

Nutzt du dein Smartphone als Wecker, wirst du dazu verleitet, vor dem Einschlafen und gleich nach dem Aufwachen deine Reize zu überfluten. Du schaust sofort nach dem Wetter, nach neuen E-Mails oder checkst, ob du einen neuen Like auf Instagram erhalten hast. Das sollte nicht sein. Also schaff dir einen analogen Wecker an und lass dein Handy aus dem Schlafbereich. So kannst du ganz entspannt in den Tag starten. 

Digitale Entgiftung – Mit diesen 10 Tipps schaffst du Digital Detox

3. Tipp: Offline-Tage einrichten

Um den Weg zur digitalen Entgiftung zu erleichtern, kannst du zunächst Offline-Tage einrichten. Bleibe einen halben Tag offline und danach regelmäßig abstinent. Viele Teilnehmer einer Umfrage empfanden so den Einstieg ins digitale Detox viel einfacher. Triff dich mit Freunden, unternimm etwas, mach Sport – das hilft dir zu Beginn, dich abzulenken und die medienfreie Zeit zu erleichtern.

4. Tipp: Geräte ganz ausschalten

Um die digitale Entgiftung möglichst einfach und effektiv zu gestalten, ist es wichtig, digitale Geräte komplett auszuschalten. Das bedeutet, du lässt keines davon im Stand-by-Modus. Dieser verleitet dich nur dazu, doch mal ganz schnell nachzuschauen, was es denn Neues gibt. Schon allein dieser Tipp kann Wunder wirken und einen digitalen Burnout verhindern. 

5. Tipp: Unterwegs sein, aber ohne Smartphone 

Digital sein, online sein – das bestimmt unser Leben. Doch du musst nicht immer aufs Handy schauen. Triff deine Freunde, besuche deine Familie, geh ins Restaurant, aber das Handy bleibt zu Hause. Am Anfang wird dir das noch komisch vorkommen und du wirst vielleicht das Gefühl haben, etwas Wichtiges zu verpassen. Doch ganz schnell wird es für dich völlig normal werden, ohne Smartphone das Haus zu verlassen. Ein Treffen mit Freunden wird plötzlich wieder interessanter, weil du dich auf die Person konzentrieren kannst, anstatt andauernd aufs Handy zu gucken. Beim digitalen Detox geht es genau darum – Laptop und Tablet sowie Smartphone einfach mal zu vergessen und sich wieder dem realen Leben zuzuwenden.

6. Tipp: Achtsamkeit lernen

Massagen, Yoga, Meditation und Atemübungen – all das hilft dir, Achtsamkeit zu erlernen. Und es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sodass auch für dich das Passende dabei ist. Du kannst beim digitalen Detoxen lernen, deinen Körper komplett herunterzufahren. Nimm dir dafür jeden Tag etwa eine Stunde Zeit, in der du dich auf dich konzentrierst und dich deiner Achtsamkeit zuwendest. Am Esstisch sitzt du nicht vor dem Handy, sondern vor deiner Mahlzeit, und du isst achtsam. Auch das hilft dir, Stress zu reduzieren. 

7. Tipp: Fokus ändern

Nutze die digitalfreie Zeit dafür, deine Aufmerksamkeit wieder auf die reale Welt zu bringen. Du wirst erkennen, es lohnt sich. Gerade an Orten, an denen viele Menschen am Handy sind, beispielsweise im Bus oder in der Bahn, kannst du dich voll und ganz der Umwelt widmen und sehen, was andere nicht sehen. Ebenso findest du besonders in diesen Momenten wieder mal Zeit, ein Buch zu lesen.

8. Tipp: Tagebuch schreiben

Anstatt jeden Tag irgendwelche Posts auf Instagram zu verfassen oder ein tägliches Selfie hochzuladen, hast du in der Detox-Zeit endlich wieder die Gelegenheit, ein Tagebuch zu schreiben. Versorge dich selbst mit Posts und Neuigkeiten, anstatt sie in die Welt zu posaunen. Schreibe deine Gefühle und Gedanken auf, während du digital entgiftest. 

9. Tipp: Digital-Detox-App

Okay, das klingt jetzt etwas seltsam, aber es gibt tatsächlich Apps, die einem helfen, sich eine Auszeit von Smartphone und Co. zu gönnen. Aber gerade solche Apps können wirklich helfen, dich auf deine Medienabstinenz vorzubereiten. Sie schränken die Nutzung von Geräten ein, was besonders hilfreich ist, wenn du mehrere Medien gleichzeitig nutzt. Eine solche App sorgt gerade am Anfang deines Digital Detox für weniger Stress.

10. Einmal am Tag E-Mails checken – aber nur wenn es sein muss

Das Handy macht es verlockend, sofort auf E-Mails und Nachrichten zu antworten. Wenn du aus beruflichen oder privaten Gründen trotz digitaler Entgiftung wenigstens deine E-Mails kontrollieren musst, dann überprüfe sie einmal am Tag. Leg dir einen fixen Zeitraum dafür fest und danach kommt das Handy am besten in eine Schublade oder versetze es in den Flugmodus.

Stunden vor dem Bildschirm verbringen, ständig aufs Smartphone schauen, das Tablet als ständiger Begleiter – wie du sehen kannst: Es gibt eine Lösung. Sicherlich klingt Digital Detox am Anfang schwer umsetzbar, doch dank meiner Tipps kann es dir ganz leichtfallen. Und sollte es beim ersten Versuch nicht klappen, dann startest du eben einen zweiten oder dritten. Digital Detox gelingt am besten, wenn du immer wieder dranbleibst. Das solltest du unbedingt tun.

Häufige Fragen zum Thema „digitale Entgiftung"

Was ist Digital Detox und wie funktioniert das?

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Digital Detox „digitale Entgiftung“ oder auch „digitales Fasten“. Es handelt sich um eine Zeit, in der ein Mensch absichtlich und vollkommen bewusst auf die Nutzung von digitalen Medien und Geräten verzichtet. Es kann verschiedene Gründe für eine digitale Auszeit von Tablet, Laptop und Smartphone geben. 

Was bringt Digital Detox?

Medien für einen bestimmten Zeitraum wegzulassen, kann dir helfen, wieder stabiler zu werden, besonders emotional. Du bekommst die Möglichkeit, mal bewusst deine Umwelt wahrzunehmen und deinen Körper voll und ganz herunterzufahren. Dein Körper entspannt sich und du wirst merken, dass es nicht notwendig ist, ständig E-Mails zu checken. Sogar deine Schlafqualität kann sich um einiges verbessern. 

Wie lange dauert Digital Detox?

Das Schöne am digitalen Detoxen ist, dass du die Länge der Auszeit selbst bestimmen kannst. Ob du nun einen Tag, eine Woche oder einen Monat auf digitale Medien verzichten möchtest, hängt von dir ab. Du entscheidest, wann du wieder online gehen willst.

Fazit: Digitaler Detox – einfach mal offline gehen und das Leben genießen

Sicherlich kann die digitale Auszeit erst einmal beängstigend klingen und sich auch so anfühlen, schließlich bist du es gewohnt, Smartphone und Co. ständig angeschaltet und um dich herum zu haben. Zu Beginn wirst du es befremdlich finden, deine Geräte auch mal zur Seite zu legen und dich auf andere Dinge zu konzentrieren. Doch mit der Zeit wirst du feststellen, welche großartigen Vorteile eine digitale Entgiftung bietet. 

Du wirst erkennen, wie das Leben um dich herum passiert, kreativ und entspannt wirst du deine Arbeit richtig gut verrichten können, wenn du nicht konstant durch Instagram-Posts abgelenkt wirst. 

Die Begleitung im Restaurant wird ein Freund sein und nicht dein Handy. Selbst das Essen wirst du wieder achtsamer genießen können. 

Eine digitale Auszeit wird dir und deinem Körper guttun. Du wirst einen gesünderen und erholsamen Schlaf finden und morgens entspannter in den Tag starten. Es spielt keine Rolle, ob du einen Monat oder nur einen Tag in der Woche auf digitale Geräte verzichtest, wichtiger ist, dass du es tust, um dein Leben auch offline genießen zu können.

„Einfach mal machen – es könnte ja unglaublich werden.“

Philipp Hausser

Philipp Hausser

Philipp Hausser ist Gründer von High Energy Mind und hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere zu inspirieren. Wenn er seine Stimme nicht gerade dem Positive Affirmationen Podcast leiht, dann schreibt er Liebesbriefe vom Universum. Philipp Hausser ist Autor mehrerer Bücher, zuletzt ist der Bestseller Ein Jahr in Affirmationen - Achtsamkeit erschienen.

Es gibt noch mehr für dich zu entdecken

Neue inspirierende Beiträge

Wenn du mehr erfahren möchtest, dann kann ich dir folgende Beiträge empfehlen.

Die Chakren in deinem Körper sorgen für Antrieb und den positiven Fluss von Energien.

Die 7 Chakren und ihre Bedeutung

Inhaltsverzeichnis Seit Jahrtausenden beschäftigt sich die hinduistische Heilmedizin mit dem menschlichen Körper und seinen Energiefeldern. Dabei wird den sogenannten Chakren eine besondere Bedeutung zuteil, da sie sowohl den Körper als

Mehr »

Kennst du schon...

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst

Affirmationen Malbuch

9,90  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst
NEU

Ein Jahr in Affirmationen

15,00  inkl. Mwst

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.