Dein Higher Self – Lerne, in Liebe zu dir selbst zu leben

Wer sich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, der wird früher oder später auf die Bedeutung des Higher Self stoßen. In der heutigen Gesellschaft streben Menschen nach immer mehr. Dieser Gedanke des Wollens impliziert einen Mangel, der dich daran hindert, dich vollständig zu fühlen. Du hast das Gefühl, dass es da draußen noch viel mehr zu erreichen gibt. Natürlich stimmt es, dass man sich die Ziele hoch setzen und danach streben sollte.

Aber ist das das Richtige für dich? Glück entsteht nicht durch einen Gedanken an die Zukunft, sondern, wenn Du präsent im Hier und Jetzt bist. Dann nämlich bist Du auch mit deinem höchsten Selbst verbunden In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Higher Self aktivieren kannst und welche Vorteile das für dich hat.

Was ist dein Higher Self?

Der englische Begriff „Higher Self“ bedeutet auf Deutsch so viel wie das „höchste Selbst“. Es ist immer bei dir – auch, wenn Du es meist nicht wahrnehmen kannst. Es möchte, dass Du dich spirituell entwickelst und den Weg der Liebe gehst. Anders als dein Körper existiert das Higher Self für immer und schwingt auf einer anderen Ebene, wie es dein physischer Körper tut.

Das Wissen um das Higher Self kann dich beflügeln und dir ein Gefühl von Unendlichkeit schenken. Es gibt so viel mehr, als wir mit unserem Auge physisch erfassen können. Durch die Verbindung zu deinem Higher Self wirst Du gerade auch diese Erlebnisse immer mehr in dein Leben ziehen.

Wie kann das Higher Self beschrieben werden?

Je öfter Du in diesem Flow bist, desto glücklicher, dankbarer und fokussierter wirst Du sein.

Kennst Du die Augenblicke, in denen Du etwas tust, Du voll im Moment bist und an sonst nichts anderes mehr denkst? Das sind die sogenannten Flow-Momente. Das Schöne an diesen Augenblicken ist, dass Du weder nach mehr strebst, noch deinen Fokus auf das Außen gerichtet hast. Du bist bei dir, spürst dich und handelst rein aus Liebe. Es sind keine Gefühle des „Nicht-Geliebtseins“ oder der Ausgeschlossenheit vorhanden. Du spürst die Liebe durch dich fließen, du bist einfach. Du genießt das Sein – ohne Wertung und ohne Druck.

Je öfter Du in diesem Flow bist, desto glücklicher, dankbarer und fokussierter wirst Du sein. In diesen Momenten kannst Du neue Dinge kreieren, die Du in einem Zustand des Lower Self nie hättest erschaffen können. Bist Du im Higher Self – Bewusstsein, dann ist deine Schwingung eine andere und Du fühlst, dass alles eins ist.

Was ist, wenn Du nicht im Higher Self bist?

Bist Du in einem Zustand, in dem Du unglücklich bist, einen Mangel verspürst oder dich einfach ungerecht behandelt fühlst? Dann bist Du sehr wahrscheinlich im Lower Self (anders ausgedrückt: im Ego). Dieser Begriff bezeichnet das Gefühl vom Getrenntsein – Du bist in diesen Phasen nicht verbunden mit der Schöpferkraft, sondern existierst nur.

Du musst wissen, dass der Mensch nicht hier ist, um zu existieren, sondern um sich zu entfalten, zu erfahren und zu kreieren. Du bist Schöpfer und diese Fähigkeit kannst Du am besten ausleben, wenn Du dich immer wieder in den Higher Self – Zustand begibst.

Was sind die Vorteile, wenn Du mit deinem Higher Self verbunden bist?

Wie bereits vorhin beschrieben, ist der Zustand, in dem Du mit dem höchsten Selbst verbunden bist, etwas Großartiges und bietet so viel Entfaltungs- und Wachstumsmöglichkeiten. Stelle dir vor, dass Du gerade eine schlechte Situation erlebst und Du traurig und fertig bist. Diese Momente kennen wir alle, deshalb dürfte es nicht schwer sein, dir das vorzustellen.

Nun hast Du die Möglichkeit, in die Opferhaltung zu gehen (Ego) oder dich mit deinem Higher Self zu verbinden. Lebst Du verbunden mit dem Higher Self, dann gelingt es dir jetzt, die Situation objektiv und vor allem in Liebe zu betrachten. Das macht das Leben deutlich leichter und negative Gefühle wie zum Beispiel Enttäuschung, Ärger oder Hass,. werden seltener auftauchen. Natürlich ist jedes Gefühl willkommen – wir sind hier, um uns zu erfahren. Aber dennoch ist der Umgang mit schwierigen Situationen auch davon abhängig, ob wir mehr im Ego oder im Herzen (Higher Self – Verbindung) sind.

Welche Gefühle kannst Du durch die Verbindung zum Higher Self loslassen?

Bist Du mit deinem Higher Self verbunden, dann schätzt Du auch die Verbindungen zu anderen Menschen auf eine ganz andere Art und Weise, als wenn Du nur aus dem Ego lebst. Eifersucht, Neid und Mangeldenken haben in einem Leben in Verbindung mit dem Higher Self keinen Platz.

Durch die Verbindung siehst Du das Leben klarer – aus der Vogelperspektive. Du kannst die Situationen besser einordnen und vor allem weißt Du, was dein Weg des Herzens ist. Du lebst dann aus deinem Herzen und nicht mehr aus dem Verstand. Das ist wohl der größte Vorteil. Gefühle wie Mitgefühl, Liebe, Verständnis, Gemeinschaft, Verbundenheit und Akzeptanz sind deine steten Begleiter.

Warum verlierst Du die Anbindung zu deinem Higher Self?

Die Gründe, warum Du die Anbindung zum höheren Selbst verlierst, können vielfältig sein.

Die Gründe, warum Du die Anbindung zum höheren Selbst verlierst, können vielfältig sein. Neben den inneren Umständen kann auch das Außen den Menschen so beeinflussen, dass die bewusste Verbindung zum Higher Self und der Seele nicht mehr spürbar ist. 

Niedrige Schwingungen in deinem Umfeld

Stress sowie eine schlechte und niedrig schwingende Umgebung können durchaus dafür verantwortlich sein, dass Du aus deiner Mitte geworfen wirst. So fühlst Du dich auch nicht mehr mit dem höheren Selbst verbunden. Dazu gehört auch das Anhören von Nachrichten, Gespräche mit sehr negativen Menschen oder der Aufenthalt an Orten, die von schlechten Energien behaftet sind.

Ausüben von Tätigkeiten, die Du nicht magst

Wer in einem Job arbeitet, in dem er die Aufgaben nicht mag, der wird sich auch nicht verbunden fühlen. Die Verbindung zum höheren Selbst entsteht meist erst dann, wenn wir im Flow sind, und das passiert dann, wenn Du etwas tust, was Du liebst.

Innere Gründe: Geringe Beschäftigung mit sich selbst

Der wohl wichtigste Grund, warum dun die Anbindung zum höchsten Selbst verlierst, ist, dass Du dich zu wenig mit dir selbst beschäftigst. Wer dauernd nur im Außen ist und zu wenig Zeit mit sich selbst verbringt, der tut sich schwer, sich verbunden zu fühlen.

Wie verbindest Du dich mit dem Higher Self und dem Unterbewusstsein?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dich wieder mit dem höchsten Selbst zu verbinden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dich wieder mit dem höchsten Selbst zu verbinden.

Achtsamkeit im Alltag

Natürlich hilft dir allgemeine Achtsamkeit im Alltag auch weiter, um dich mit deinem höheren Selbst zu verbinden. Also esse, spaziere, spüle das Geschirr und lese mit Achtsamkeit. Du wirst merken, dass Du die Dinge ganz anders ausüben wirst und Du viel verbundener bist. Gerade die Zeit in der Natur hilft dir, den Fokus auf das Higher Self und Unterbewusstsein zu richten.

Wenn es dir nicht gut geht und Du das Gefühl hast, dass deine gesamte Konzentration im Außen ist, dann gehe in den Wald, setze dich auf die Erde und genieße die Kraft der Natur. Spüre die Verbindung zur Erde, höre die Geräusche des Waldes und festige deine Verbindung zum Higher Self, die nach und nach auch in deinem Bewusstsein erscheint.

Meditation

Wer sich in die Stille begibt, der wird bald spüren, was wirklich wichtig ist und wohin sich der Fokus richten sollte. Bist Du dir unsicher, wie Du Kontakt mit dem höheren Selbst aufnehmen kannst, dann mache dafür eine Meditation. Dazu kannst Du dir dein Higher Self einfach vorstellen und in Kontakt mit ihm treten.

Doch auch herkömmliche Meditationen in Stille können dir dabei helfen, dich mit dir zu verbinden. In jedem Moment, in dem Du in Stille bist und dich auf dich selbst konzentrierst, bist Du verbunden mit allem, was ist.

Binaurale Beats

Jeder, der sich bereits mit dem Thema Frequenzen und binaurale Beats beschäftigt hat, der weiß, dass diese große Auswirkungen auf das Gehirn haben. Um zu entspannen und tiefere Ebenen zu erreichen, muss das Gehirn in spezielle Zustände gebracht werden. Beim Meditieren wird beispielsweise der Theta- oder Alpha-Zustand erreicht. Damit kannst Du dich leichter mit dem höheren Selbst verbinden.

Dank der binauralen Beats beginnen deine Gehirnhälften, miteinander zu kommunizieren. Beim Anhören dieser Beats hörst Du auf einem Ohr zum Beispiel Töne mit 210 Hz und auf dem anderen Ohr solche mit 200 Hz. Je größer die Differenz ist, desto wacher wird dein Zustand. Möchtest du hingegen einen tieferen Zustand erreichen, dann achte auf eine geringere Differenz. Dieser Zustand bringt dich nun auch dazu, dass Du dich leichter mit deinem Higher Self verbinden kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit - Verbinde dich mit deinem Higher Self für ein Leben im Flow

Es gibt Momente, in denen dir alles zu gelingen scheint. Situationen, in denen du die Kontrolle hast, ohne aktiv einzugreifen. In denen alles fließt und wie von selber läuft. Dieser Flow-Zustand ist eng mit der Verbindung zu deinem Higher Self verknüpft.

Schaffst du es, dich konstant mit hohen Schwingungen zu umgeben, so wird es dir leichter fallen, dein Higher Self zu aktivieren. Mit Hilfe von Meditation und Binauralen Beats kannst du die Frequenz deines Höheren Selbst selber positiv beeinflussen und dich immer wieder in den Flow-Zustand versetzen.

Melde dich an für deine

Affirmation
der Woche

Jeden Sonntag per E-Mail:
Deine Affirmation der Woche als Hintergrundbild für dein Smartphone

Du kannst jederzeit deine Einwilligung in den kostenlosen Versand unserer E-Mails über den „Abmelden“-Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß Datenschutzerklärung.

Danke für deine anmeldung

Es fehlt noch ein Klick!

Damit wir dir deine Affirmation der Woche senden können, musst du deine Anmeldung noch bestätigen. Bitte gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung.

Bitte füge philipp@highenergymind.com deinen Kontakten hinzu, damit deine Affirmation der Woche nicht im Spam-Ordner landet.